Kommentar der Wirtschaftsdelegierten Martina Madeo | Die Wirtschaft Direkt zum Inhalt

Kommentar der Wirtschaftsdelegierten Martina Madeo

22.04.2016

Belgien als attraktiver Markt für Austro-Produkte

Belgien hat den Turbulenzen der Weltwirtschaft getrotzt und 2015 das Wirtschaftswachstum um 1,4% weiter ausgebaut. Damit befindet sich das Land auf einem stabilen Wachstumspfad. Die Entwicklung wurde durch den niedrigen Ölpreis, den schwachen Euro und die Verbesserungen auf dem Arbeitsmarkt begünstigt. Die österreichischen Exporte nach Belgien konnten 2015 ihr hohes Niveau mit EUR 1,7 Mrd. halten. Die belgischen Importe sind hingegen mit -6,8% rückläufig und damit wieder unter die zwei Milliarden Euro-Marke gerutscht (EUR 1,9 Mrd.). Österreichische Anbieter punkten in Belgien in allen Branchen – Hightechlösungen von Knapp bei der Automatisierung der Intralogistik sind ebenso gefragt wie Almdudler, Wein- und Käsespezialitäten. Belgien ist als Zielmarkt für Produkte und Dienstleistungen „Made in Austria“ sehr attraktiv. Die hohe Kaufkraft und die Affinität zu Österreich, das mit Qualität und Verlässlichkeit assoziiert wird und nicht zuletzt als beliebtes Urlaubsland gilt, bieten dabei die beste Ausgangsbasis.

bruessel@wko.at

Autor/in:
Redaktion.DieWirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Der neue Lehrberuf versteht sich als Ergänzung zu den bisherigen klassischen dualen Ausbildungswegen im Einzel- und Großhandel und in das System der kaufmännisch-administrativen Lehrberufe.
Aktuelles
21.09.2017

Die Ausbildung betrifft den Aufbau von Onlineshops, die Webanalyse zum Kaufverhalten des Kunden, auch die Abgrenzung gegenüber dem Wettbewerb.

Das Team Austria, das Österreich bei den WorldSkills 2017 vertritt, wurde von WKÖ-Präsident Leitl und WKÖ-Vizepräsidentin Schultz feierlich verabschiedet.
Aktuelles
20.09.2017

40 junge österreichische Fachkräfte treten demnächst bei der Berufs-Weltmeisterschaft WorldSkills 2017 in Abu Dhabi an.

AWO-Chef Michael Otter ist überzeugt, dass sich in Zukunft ein großer Teil des Wettbewerbs um Innovation drehen wird.
Interviews
19.09.2017

Michael Otter hat mit September Walter Koren an der Spitze der Aussenwirtschaft Austria abgelöst. Wie haben bei ihm nachgefragt ...

KMUs können sich ab September 2017 auf der Homepage www.kmudigital.at zur geförderten Beratung und/oder Schulung aus dem KMU Digital Förderprogramm anmelden.
Branche
19.09.2017

Das vom BMWFW und der WKÖ mit 10 Millionen Euro dotierte Programm läuft vorerst bis Dezember 2018.

Insgesamt 25 Mal macht die digital.now Roadshow in ganz Österreich Station.
Branche
14.09.2017

Die Digitalisierung verändert alles – gerade KMU sind gefordert, hier Schritt zu halten, um im wirtschaftlichen Wettbewerb bestehen zu können.

Werbung