Direkt zum Inhalt

Kerkhoff Consulting mit dem WirtschaftsWoche Award ausgezeichnet

23.11.2017

Am 21.11. wurden auf der feierlichen Preisverleihung in Düsseldorf zum achten Mal die Sieger des begehrten Beraterwettbewerbs Best of Consulting gekürt. Kerkhoff Consulting war mit einem umfassenden Projekt beim österreichischen Nahrungsmittelproduzent Agrana erfolgreich und belegt in 2017 den 1. Platz in der Kategorie Supply Chain Management.

Bekannter Kunde, neuer Auftrag in der Division Stärke. „Es ging um eine Effizienzsteigerung quer durch das Unternehmen.“, sagt der Kerkhoff-Geschäftsführer Dirk Schäfer. „Der Ausgangspunkt war die Lieferkette, die an ihrer Belastungsgrenze war. 676 Einzelmaßnahmen über 16 Monate von der Produktion über Einkauf, IT bis zur Logistik stellten den Projekterfolg und die Kundenzufriedenheit sicher. Die Herausforderung war es, die Mitarbeiter an allen Standorten zu überzeugen, um die ganze Mannschaft mit auf die Reise zu nehmen. Wir sind sehr stolz, dass uns dies gelungen ist und der Projektnutzen sich nun sogar noch gegen andere namhafte Berater und deren Beratungsprojekte durchsetzen konnte.“ Im Projektwettbewerb wird der Kundennutzen anhand qualitativer und quantitativer Kriterien bewertet. Ein akademischer Fachbeirat legt der Jury Projektbeschreibungen und Ergebnisse von Kundenbefragungen vor. Die Jury umfasst einen Chefredakteur der Wirtschaftswoche, den wissenschaftlichen Begleiter und mehrere beratungserfahrene Entscheidungsträger bedeutender deutscher Unternehmen, deren Kompetenzen den Bezug von Beratungsleistungen umfassen.

Die Jury bewertet für jedes Projekt den Kundennutzen nach folgenden Kriterien:

• Technische Dimension: Kreativität, analytischer und methodischer Beitrag, Markt- und Branchenkenntnisse

• Kommunikative Dimension: Ansehen, Vernetzung, Moderation, Teamfähigkeit und Projektmanagement

• Realitätswirkung: Wirkung auf Betriebsergebnis, Umsetzbarkeit und eigener Umsetzungsbeitrag sowie Tragweite

• Kundenzufriedenheit Jedes Jurymitglied bewertet einzeln, der Durchschnitt der Projektnoten aller Jurymitglieder ergibt schließlich das Gesamtergebnis über den Projekterfolg. „Renommierte Beraterwettbewerbe, die ein Urteil Dritter über unsere Beratungsarbeit umfassen, sind eine willkommene Gelegenheit, um den Kundennutzen sowie unsere Innovationsfähigkeit immer wieder unter Beweis zu stellen.

Sie reichern unser eigenes Qualitätsmanagement an.“, ergänzt Gerd Kerkhoff.

www.kerkhoff-consulting.com

Werbung

Weiterführende Themen

Stories
10.07.2018

Auf die rasant steigende Beschleunigung der Digitalisierung und die Bedrohungen auf der Straße reagieren Logistiker mit immer ausgefeilteren Systemen, die mehr Sicherheit versprechen. 

Das KNAPP Vorstandsteam mit Gerald Hofer, Franz Mathi und Christian Grabner freuen sich über einen Rekord-Auftragseingang in der Höhe von 926 Millionen Euro.
Stories
27.06.2018

Das Unternehmen verzeichnet im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2017/18 eine Steigerung des Nettoumsatzes um 12,3 Prozent von 631,9 auf 709,6 Millionen Euro. In der Unternehmensgruppe wurde im ...

Stories
27.06.2018

DB Schenker und ÖSV starten mit der Sommereinkleidung in Kufstein den Kick-off für die WM-Saison 2019. 

Elektrische Lieferwägen, Lastendreiräder und Pedelcs sollen die Umweltverträglichkeit auf der "letzten Meile" vor dem Empfänger verbessern.
Unternehmen
21.06.2018

DPD Austria beförderte 2017 rund 46,5 Millionen Pakete in über 1.000 Zustell-Fahrzeugen. Deshalb spielt für das Unternehmen die Verantwortung gegenüber Umwelt, MitarbeiterInnen und Gesellschaft ...

v.l.n.r.: F. Lehr (GF Hafen Wien), D. Rechberg-Missbichler (interim. GF Wien Holding), D. Pulker-Rohrhofer (GF Hafen Wien), P. Hanke (Finanz- und Wirtschaftsstadtrat)
Stories
14.06.2018

Hafen Wien-Bilanz 2017: Neuerlich mehr Umsatz und mehr Gewinn. Umsatz von 58,1 Mio. Euro (+2,3 %), Ergebnis vor Steuern 14,8 Mio. Euro (+ 16,5 %)

Werbung