Direkt zum Inhalt

Frequentis: Aktuelle Projekte bestätigen Weltmarktführerschaft

04.08.2020

Ein System wurde unlängt in Chile abgenommen und auch ein neuer Auftrag für französische Überseegebiete gewonnen. 

Basierend auf einem Standard für die Luft-Boden-Boden-Kommunikation der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation ICAO (Teilorganisation der Vereinten Nationen), werden in einem Aeronautischen Message Handling System Luftnachrichten weitergegeben und verarbeitet. Diese „Notice-to-Airmen“ (NOTAMs) beinhalten beispielsweise Flugpläne oder meteorologischen Daten.

Die Frequentis-Gruppe ist weltweit führend im Bereich AMHS, Systeme sind bereits in rund 90 Ländern weltweit im Einsatz. In der Tochtergesellschaft Frequentis Comsoft mit Sitz in Karlsruhe / Deutschland sind die diesbezüglichen Kompetenzen gebündelt.

Aktuelle Projekte belegen die starke Marktstellung: So entschied sich jüngst die französische Flugsicherung DSNA für ein AMHS-System von Frequentis Comsoft, um die Luftraumkommunikation weiter auszubauen und die AMHS-Dienstprofile der ICAO vollständig zu unterstützen.

Die DSNA erbringt ihre Flugsicherungsdienste in sieben Flugverkehrskontrollzentralen, von denen zwei in Übersee, in Französisch-Polynesien und in Französisch-Guayana stationiert sind. Die überseeischen Standorte Neukaledonien, Französisch-Guinea, Martinique, Guadeloupe und La Réunion wurden bereits mit einem AMHS ausgestattet, das System für Französisch-Polynesien Tahiti wird folgen.

Ebenfalls erfolgreich im Einsatz ist das AMHS in Chile. Die chilenische Flugsicherung ist nicht nur für das über 5.500 km langgestreckte Chile selbst, sondern auch für einen großen Teil des südlichen Pazifik- und Antarktisluftraums verantwortlich. Die Verbesserung der Flugverkehrsservices in dieser Region ist ein wesentliches Anliegen; das neue System trägt maßgeblich zur Modernisierung und Erweiterung bei.

Chile ist nach Kolumbien, Peru und Venezuela bereits das vierte Land in der südamerikanischen Region, das auf ein Frequentis Comsoft AMHS als zentrales Nachrichtenvermittlungssystem vertraut.

Werbung

Weiterführende Themen

Gerald Hanisch hat Recyclinganlagen so kompakt gemacht, dass sie sich jede Baufirma leisten können soll.
Stories
22.10.2020

Asphalt, Beton, Bauschutt und Naturstein vor Ort zerkleinern und gleich wieder nutzen. Die Linzer Rubble Master wurden damit zum Weltmarktführer.

Die Fähigkeit, sich immer wieder neu zu erfinden, macht stark
Stories
20.10.2020

Wer sich immer wieder neu erfinden kann, übersteht unsichere Zeiten mit Bravour. Doch wie gelingt das Kunststück? Die Wirtschaft hat Weltmarktführer gefragt, wie sie sich jetzt für die Zeit nach ...

Hannes ­Bardach hat sich in den Aufsichtsrat zurückgezogen. Sylvia ­Bardach zeichnet im Vorstand für die ­Finanzen ver­antwortlich.
Stories
13.10.2020

Das Technologie-Unternehmen Frequentis entwickelte sich im Laufe der Jahre zum weltweit führenden Anbieter am Markt für Sprach- und Datenkommunikation für die ­zivile Flugsicherung. Krisen wurden ...

Interviews
13.10.2020

Was macht Hidden Champions und Weltmarktführer so innovativ? Und können sie mit ihren Fähigkeiten vielleicht sogar dazu beitragen, dass Österreichs Wirtschaft ein Stück schneller aus der Krise ...

Freuen sich auf das "next level": Woom-Founder Christian Bezdeka, Marcus Ihlenfeld und CEO-Guido-Dohm.
Meldungen
30.09.2020

Das 2013 gegründete österreichische Kinderfahrrad-Unternehmen woom holt sich frisches Geld: Eine Investorengruppe rund um das Beteiligungsunternehmen Bregal Unternehmerkapital, Runtastic-Gründer ...

Werbung