Direkt zum Inhalt
Ein besonderes Highlight der Reise: Ganz exklusiv am Morgen, bevor die Besucherströme kommen, mitten im Steinkreis von Stonehenge stehen. 

Event-Tipp: Kraftplatzreise nach England

17.06.2020

Wer eine Auszeit der etwas anderen Art sucht, kann sie auf dieser Reise finden. Im August führen unser Kolumnis Harald Koisser und Veronika Lamprecht eine kleine Gruppe zu den berühmten Kraftplätzen im Südwesten Englands: Avebury, Camelot, Bath, Glastonbury. Die Teilnehmer können sogar ganz exklusiv am Morgen, bevor die Besucherströme kommen, mitten im Steinkreis von Stonehenge stehen.  

Die heißen Wasser der Sulis in Bath, der Spirit von Glastonbury, der „Insel von Lady Avalon“ mit ihren 3 heiligen Quellen, die ältesten und größten Steinkreise der Welt – Woodhenge, Stonehenge – mir Early Entrance! – und Avebury, die prachtvollen Gärten und Quellen von Wells, die heilige Landschaft von Cadbury Castle (Camelot?), bis zu 2000 Jahre alte Druidenbäume und vielleicht sogar ein neuer Kornkreis können erlebt werden.

Das Versprechen der Veransalter: Wir reisen langsam und achtsam. Wir verweilen an Orten und lassen uns auf sie ein. An besonderen Plätzen verbinden wir uns mit liebevollen Ritualen mit den Schönheiten und geomantischen Phänomenen. Wir lassen Raum, dass die Energien der Orte und unsere auftauchenden Impulse und Themen wirken können. Es gibt Zeit für Individualität und Austausch in der Gruppe. Es ist Zeit für Lebendigkeit, Leichtigkeit, Einkaufen, Genießen.
Wir haben kleine, privat geführte Unterkünfte ausgewählt, die den Charme von Südengland ausstrahlen.

Termin: Samstag, 15. August – Sonntag, 23. August 2020

Zum Detailprogramm

Werbung

Weiterführende Themen

Stories
11.10.2017

Der Staat neigt zur Bevormundung. Wie reagieren Unternehmer darauf? Mit Trotz oder mit Verantwortung?

Stories
29.08.2016

Wissen wir noch, was es zu wissen lohnt? Wollen wir überhaupt noch etwas wissen oder nur noch etwas werden?

Stories
06.06.2016

Die wahre Herausforderung unserer Zeit heißt „digital Detox“ – der Entzug von technischen Geräten. Ein kurzer Tripp in ein analoges Leben auf einem Schloss, das Wiedererlernen der Handschrift und ...

Stories
17.12.2015

Ach, wie schön wäre Treue. Doch wir leben in einer Kultur bedingungsloser Untreue. Was nicht taugt, wird ersetzt. Reparieren – wozu? Treue ist eine Untugend geworden.

08.09.2015

Als Kinder konnten wir noch völlig ­unbefangen gemeinsam spielen. Zeit, sich daran zu erinnern. Der Mensch ist ein soziales Wesen, auch in der Ökonomie.

Werbung