Direkt zum Inhalt

Event-Tipp: DIVÖRSITY 2019

13.08.2019

Bei den Österreichischen Tagen der Diversität können Betriebe unter dem Hashtag #teamvielfalt zeigen wie bunt Ihr Unternehmen ist. 

Anfang Oktober 2019 zeigen mehr als 150 Unternehmen und Organisationen aus allen Bundesländern bereits zum 2. Mal, dass Diversität in der Wirtschaft eine große Chance für alle Unternehmen sowie für den gesamten Wirtschaftsstandort ist. Auch mit der großen, österreichweiten Social-Media-Kampagne #teamvielfalt wird ein klares Zeichen für Vielfalt und Toleranz in der Arbeitswelt gesetzt und mehr Bewusstsein und Wertschätzung von Diversität in der österreichischen Wirtschaft erzeugt. Unter dem Hashtag #teamvielfalt präsentieren sich Unternehmen als diversitätsbewusste Arbeitgeber mit Fotos, Videos und Mission-Statements von Mitarbeiter_innen, Führungskräften und Personalverantwortlichen zum Thema und stärken dadurch auch ihr Team. Diese gemeinsame Kommunikationsmaßnahme im Rahmen der “Österreichischen Tage der Diversität – DIVÖRSITY 2019” bietet Organisationen und Unternehmen die Möglichkeit, kostenlos bei DIVÖRSITY 2019 mitzumachen, auch wenn die personellen, finanziellen oder zeitlichen Ressourcen gerade knapp sind. 

Werbung

Weiterführende Themen

Carployee v.l.n.r.: Gernot Panholzer (CPO), Albert Vogl-Bader (CEO), Moritz Wenko (CTO) und Kambis Kohansal Vajargah (COO)
Recruiting
25.07.2019

Ausbildungsbetriebe, die außerhalb von Großstädten liegen, haben es noch schwerer als alle anderen. Jugendliche sind oft nur in Richtung Großstadt mobil, denn in die Stadt gibt es in den ...

Glückliche Gewinner beim Trigos-2019
Meldungen
13.06.2019

Alle Jahre wieder holt der Trigos nachhaltige Vorzeigebetriebe vor der Vorhang und prämiert ihr Engagement. Dieses Jahr ging der Award an hollu, Social Impact Award, Deloitte, Neuburger Fleischlos ...

Die Vereinten Nationen haben sich auf 17 große Ziele geeinigt, die auch für Unternehmen immer relevanter werden.
Stories
12.06.2019

Die Un-Nachhaltigkeitsziele können als Motor für ein neues Verantwortungsbewusstsein fungieren, meint Jochen Ressel vom Senat der Wirtschaft. Warum es schon bald unmoralisch sein wird, so zu ...

Sieht in den CO2-Vorgaben einen Wettlauf mit der Zeit, den die Autohersteller sehr wahrscheinlich verlieren werden: Gudrun Meierschitz, Acredia-Vorständin.
Meldungen
06.06.2019

Das größte Problem der europäischen Autohersteller ist aktuell weder der Brexit noch drohende Automobilzölle in den USA, sondern die im April verabschiedeten neuen Vorschriften der Europäischen ...

Stories
04.06.2019

Zwei Österreicher erfinden einen virtuellen Acker, der ganz reale Früchte trägt. Die Kunden lernen viel über Landwirtschaft und Lebensmittel, ohne selbst am Feld zu stehen.

Werbung