Direkt zum Inhalt

Event-Tipp: CSR-Tag 2019

22.08.2019

17 Ziele, zahlreiche Chancen. Wie viel Innovationskraft in den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen steckt, erfahren Teilnemer am 16. und 17. Oktober beim Unternehmenskongress für nachhaltiges Wirtschaften  in Innsbruck. 
 

Staats- und Regierungschefs aller 193 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen bekennen sich seit 2016 zur Agenda 2030 und zur Umsetzung der 17 Sustainable Development Goals (SDGs). Mit insgesamt 169 Unterzielen ebnen die SDGs den Weg für Nachhaltige Entwicklung in den Bereichen Menschen, Planet, Wohlstand, Frieden und Partnerschaften. Damit die globalen Ziele bis 2030 erreicht werden können, sind AkteurInnen aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik gefragt, an einer gemeinsamen Lösung globaler Herausforderungen zu arbeiten.
Die SDGs eröffnen Unternehmen eine Fülle an Innovationsmöglichkeiten. Die Erschließung neuer Märkte, die Implementierung zirkulärer Produktionsmuster und Lieferketten sowie die Kreation innovativer Lösungen für soziale und ökologische Herausforderungen sind nur einige Beispiele für einzigartige Chancen, die sich durch die Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele ergeben. Ihr wirtschaftliches Potenzial wurde weltweit mit mehr als 10 Billionen Euro bewertet (Business and Sustainable Development Commission, 2017).
 
Der CSR-Tag 2019 liefert Impulse, wie UnternehmerInnen diesen Gestaltungsspielraum mutig und verantwortungsbewusst ausschöpfen und wirkungsvolle Maßnahmen strategisch umsetzen können. Neben zwei Key Notes, sorgen eine Podiumsdiskussion, sechs interaktive Working Sessions sowie eine Exkursion für Inspiration, Wissenstransfer und Dialog.
 
Das Programm im Überblick:
16.10.2019:  Auftakt-Event im Tirol Panorama mit Kaiserjägermuseum, Innsbruck

17:30 UHR - Empfang

18:00 UHR - Führungen durch das Tirol Panorama

18:45 UHR - Podiumsdiskussion:

  • Bischof Hermann Glettler (Diözese Innsbruck)
  • Andrea Fischer (Glaziologin)
  • Simon Meinschad (hollu Systemhygiene & respACT-Vorstand)

20:00 UHR - Ausklang

17.10.2019: CSR-Tag in der Wirtschaftskammer Tirol, Innsbruck

Moderation: Isabella Krassnitzer, ORF Landesstudio Tirol

 
AB 09:00 UHR – Registrierung
 
10:00 UHR – Opening:
  • Peter Giffinger, respACT-Präsident und CEO Austria bei Saint-Gobain
  • Christoph Walser, Präsident der Wirtschaftskammer Tirol
  • Ingrid Felipe, Landeshauptmann-Stellvertreterin Tirol
10:20 UHR – KEY NOTE I: Michael Green, CEO Social Progress Imperative
11:15 UHR – WORKING SESSIONS RUNDE I
12:30 UHR LUNCH & VERNETZUNG
13:30 UHR – KEY NOTE II: Pia Yasuko Rask, Director of Safe Water GRUNDFOS
14:30 UHR – WORKING SESSIONS RUNDE II
15:45 UHR – ABSCHLUSSWORTE mit AUSKLANG
Zur ANMELDUNG
 
Werbung

Weiterführende Themen

Ingo Frank, kaufm. Geschäftsführer Werner & Mertz Hallein
Meldungen
01.10.2020

Bereits 2012 hat Werner & Mertz-Inhaber Reinhard Schneider mit der Recyclat-Initiative ein  Bündnis verschiedener Branchen für ein effektives Plastik-Recycling ins Leben gerufen. Kürzlich ...

Fairtrade zeigt, dass ein nachhaltiges Wirtschaftssystem ohne Ausbeutung möglich ist
Meldungen
30.09.2020

Am 25. September jährte sich zum fünften  Mal die Verabschiedung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, die Sustainable Development Goals (SDG). Bei der Umsetzung spielt neben ...

Meldungen
30.09.2020

Mit Oktober hat die Altstoff Recycling Austria AG (ARA) einen neuen Vorstand: Dr. Harald Hauke (53) folgt auf Werner Knausz, der weiterhin der ARA beratend zur Seite stehen wird. Gemeinsam mit ...

Marcus Wadsak spricht Klartext: "Es werden viele Menschen aufgrund von Unwettern und aufgrund der Hitze sterben."
Interviews
30.09.2020

Es gibt keine Möglichkeit mehr, die Erderwärmung umzukehren, stellt der Meteorologe Marcus Wadsak klar. Vielmehr müssen wir global auf null Emissionen kommen – rasch und auch, wenn manche ...

Saint-Gobain Österreich wird ab 2021 den gesamten Strombedarf durch Ökostrom abdecken
29.09.2020

Der Baustoffhersteller Saint-Gobain wird in Österreich ab 2021 seinen gesamten Strombedarf durch erneuerbare Energie decken. Damit wird der CO2-Ausstoß um rund 30 Prozent reduziert.

Werbung