Direkt zum Inhalt
Advertorial

Es war nie leichter Recht zu haben. Einfach kostenlos testen!

30.08.2021

incaseof liefert KMU rasch und kompetent juristische Hilfe. Unternehmen können den Service jetzt mit nur wenigen Klicks ausprobieren.

Wann KMU incaseof brauchen:

In Situationen, die sie am wenigsten gebrauchen können, also immer dann, wenn ein Rechtsthema aufpoppt. Das kann zum Beispiel ein schnell zu prüfender Vertrag, eine Deadline zur Teilnahme an einer Ausschreibung, eine Rechtsfrage rund um Personal u.v.m. sein. Oder auch die erfolglos gemahnte Rechnung, zu der sich die Frage stellt: Inkasso, Mahnklage, Zivilklage? Der Zugang ist denkbar einfach: in wenigen Schritten unter www.incaseof.law kostenlos und unverbindlich registrieren und neuen Fall erstellen.

Worin die zentralen Vorteile liegen: 

Zeitersparnis: Jeder neue Rechtsberatungsanlass ("Case") kann innerhalb weniger Sekunden durch simplen Dokumenten-Upload und wenige Angaben an incaseof.law vertrauensvoll übergeben werden - keine Suche nach einem geeigneten Anwalt, keine langwierige Erklärung im Rahmen von Meetings. Sämtliche Kommunikation erfolgt über die Plattform.

Expertise: Es ist wie bei der Sportverletzung - mit einem Bänderriss geht man auch nicht zum Dermatologen. incaseof.law schlägt dank intelligentem Matching-Algorithmus zu jedem individuellen Fall den ideal passenden Anwalt vor und holt von diesem ein konkretes Honorarangebot für die Fallerledigung ein. So wird der "Haus- und Hofanwalt" nicht überfordert und Kunden von incaseof.law bekommen den/die beste verfügbare Spezialisten/in.

Kosten: Dank einzigartiger incaseof.law-Technologie können viele Prozesschritte im Rahmen der konkreten Rechtsberatung, zum Beispiel bei der Sachverhaltsermittlung und der lösungsbezogenen Recherche, automatisiert werden, was die Produktivität steigert und die Kosten transparent, leistbar und in aller Regel günstiger macht als bei der traditionellen Anwaltsbeauftragung. Je nach Case kann ein Kostenvorteil von 20-50% gegenüber der traditionellen Methode erzielt werden. Die Ersparnis beim betriebsinternen Verwaltungsaufwand nicht mit eingerechnet.

Wie Unternehmen den Service testen können:

Sehr simpel:

  • Unverbindlich und ohne Anbindungs-/Abokosten ein Unternehmensprofil unter www.incaseof.law anlegen (Button rechts oben "Login" - Registrieren)
  • Im Client Cockpit den Button "Fall erstellen" anklicken und etwa das kostenlose Produkt "Forderungsmanagement" mit "Fall einreichen" auslösen. So werden überfällige Rechnungen doch noch bezahlt. 
  • Der Status aller angelegten Fälle eines Unternehmens kann rund um die Uhr dort eingesehen werden, wo die Kommunikation mit incaseof.law und ggf. Anwälten stattfindet.

Warum KMU die Plattform jetzt ausprobieren sollten:

Es war nie einfacher, Recht zu haben. Betriebe können ihr außergerichtliches Inkasso mit incaseof.law ab sofort völlig kostenfrei erledigen. Erledigen Sie Ihr außergerichtliches Inkasso mit incaseof.law ab sofort völlig kostenfrei. Darüber hinaus bieten wir Neukunden, die sich über diesen Link registrieren, 25% Rabatt auf die ersten beiden angelegten Cases im Produkt "Vertragsrecht" (anwaltliche Vertragsprüfung und -überarbeitung).

Weiterführende Themen

Prof. Erich Kirchler, Universität Wien
Interviews
16.03.2020

Mittels Nudging kann die Politik auf Gesetze verzichten und trotzdem gesellschaftliche Ziele erreichen, meint Prof. Erich Kirchler von der ...

Meldungen
04.03.2020

Nach Bekanntwerden der ersten Covid-19-Infektionen in Österreich ist es auch für heimische Betriebe an der Zeit, um sich Gedanken über die Maßnahmen für den Ernstfall zu machen. Der Experte für ...

Meldungen
20.02.2020

Gesetze, Verordnungen und andere Regelwerke vermehren sich beständig, sie wachsen und gedeihen. Manuell lässt sich die Befolgung sämtlicher Regularien nicht mehr prüfen, geschweige denn ...

Stories
12.02.2020

Richtiges Verhalten bei Hausdurchsuchungen in Unternehmen beugt weit reichenden Konsequenzen vor. Welche Fehler man unbedingt vermeiden soll und wie man sich vorbereiten kann, erklären Susanne ...

Rechtsanwalt Michael Walbert sieht aufgrund des WiEReG  einen erheblichen Zuwachs an Dokumentations- und Verwaltungsaufwand auf Unternehmen zukommen.
Stories
09.01.2018

Eine der wesentlichen gesetzlichen Neuerungen für Unternehmen ist 2018 das Wirtschaftliche Eigentümer Registergesetz (WiEReG). Es verpflichtet Gesellschaften, sonstige juristische Personen mit ...