Erfolgsfaktor Diversität | Die Wirtschaft Direkt zum Inhalt

Erfolgsfaktor Diversität

18.01.2017

Die richtigen Mitarbeiter zu finden, wird auch 2017 eine der zentralen Herausforderungen sein. Michael Page Director Christoph Trauttenberg gibt einen Überblick.

Michael Page ist in 35 Ländern als Personalberater aktiv. Welche Besonderheiten zeichnet Österreich aus?

Österreich ist ein sehr traditioneller Markt, in dem die Entscheidungen im HR-Bereich eher länger dauern. Zudem ist die Skepsis gegenüber Veränderungen höher, als in anderen Staaten. Auffallend ist auch, dass in den unteren Hierarchieebenen die Bereitschaft zum Pendeln sehr gering ausgeprägt ist.

Können Sie, was die Bedürfnisse der potenziellen Mitarbeiter anbelangt, einen Generationswechsel beobachten?

Grundsätzlich haben sich die Bedürfnisse der Mitarbeiter nicht geändert - vielleicht ist der jüngeren Generation heutzutage eher wichtig viele verschiedene Unternehmenskulturen kennenzulernen, bevor man sich auf einen langfristigen Job einlässt.

In Österreich werden nach wie vor viele Jobs über persönliche Netzwerke vergeben. Sinnvoller Pragmatismus oder folgenschwerer Dilettantismus?

Sinnvoller und vor allem billiger Pragmatismus.

Welche Qualifikationen werden 2017 besonders stark nachgefragt sein? Mit welchen Eigenschaften können Arbeitgeber besonders gut punkten?

2017 wird ein gutes Jahr für IT-Mitarbeiter werden. Arbeitgeber sollten die Themen Flexibilität, Diversität sowie offene und flache Hierarchie als Erfolgsfaktoren im Recruiting viel stärker berücksichtigen.

www.michaelpage.at

 

Original erschienen am 18.01.2017: Die Wirtschaft.
Werbung

Weiterführende Themen

Stories
28.06.2017

Erstmals wurde auf einem Kriegsschiff eine selbstlernende Organisation installiert. Der Kommandant gibt keine Befehle, sondern sorgt für das passende Klima an Bord.

Interviews
28.06.2017

Wie man an die Weltspitze kommt? Indem man sich auf eine Insel zurückzieht. Wie diese Insel aussehen muss, und warum das Mittelmaß so unerträglich ist, erklärt Manfred Hückel, CCO von Red Bull im ...

In der Herdenhierarchie sind zwei Kriterien entscheidend: Respekt und Vertrauen, meint Wirtschaftscoach Kristina Zettl.
Stories
28.06.2017

Wer das eigene Führungsverhalten unter die Lupe nehmen möchte, braucht dazu nur eines: ein Pferd.

Die Erste ­ihrer Art: Sigmund Freuds Therapie­couch.
Stories
28.06.2017

Wirtschaftshelden reden nicht gern über ihre Psychotherapie. Oft wissen sie gar nicht, dass sie eine machen. Denn die Grenzen zum ­Coaching sind fließend.

Stories
27.06.2017

Die Personal- und Mediaagentur Jobaffairs mischt seit Juni kräftig im österreichischen Recruiting-Markt mit und richtet sich an Personalverantwortliche, die sich einen Vorteil im Wettbewerb um die ...

Werbung