Digitalisierung: Von Gejagten zu Jägern | Die Wirtschaft Direkt zum Inhalt

Digitalisierung: Von Gejagten zu Jägern

08.09.2017

Auch KMU investieren inzwischen viel Geld und Mühe in die Digitalisierung ihrer Abläufe – oftmals bleibt aber eine gewisse Skepsis. Dabei genügen für den Anfang häufig kleine Schritte statt des einen großen Sprungs.

Die Firma Wagenleitner im oberösterreichischen Senftenbach ist ein kleiner Familienbetrieb wie aus dem Bilderbuch: Ein auf Tischlerei und Innenarchitektur spezialisierter Betrieb mit 13 Mitarbeitern. Geschäftsführer Karl Strasser und alle Beschäftigen kennen sich gut, gegenüber den Kunden herrscht Handschlagqualität, das Geschäft ist bodenständig: Gestaltung privater Räume und Möbel, Lichtkonzepte und die Einrichtung ganzer Stockwerke.

Mehr Wissen – Mehr Erfolg

Loggen Sie sich jetzt kostenlos für unseren +PLUS Bereich ein und erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen Inhalten.
  • Beiträge, Reportagen und Interviews in voller Länge
  • Premium Inhalte, wie Studien, Datenbanken, Verzeichnisse und vieles mehr…
  • Branchenrelevante Serviceinhalte, Tabellen, Kalkulationen, Vorlagen
  • Online Blättermagazine
  • Sämtliche Beiträge aus dem Archiv
  • Maßgeschneiderte Newsletterangebote
Werbung

Weiterführende Themen

Die schweren Geräte der Bauindustrie werden immer besser an die Herausforderungen der digitalen Zukunft angepasst.
Aus der Branche
16.10.2017

Noch liegt die Baubranche punkto Digitalisierung der Produktion deutlich hinter anderen Industrien. Die neuen Bagger sind jedenfalls schon (fast) bereit für die digitale Zukunft.

Stories
13.10.2017

Digitalisierung und Industrie 4.0 – alle sprechen davon und Unternehmen, die die Chancen erkannt haben, sind bereits auf dem Weg und befinden sich aktuell im Veränderungsprozess. Industrie ...

Interviews
12.10.2017

Zuerst werden durch die Digitale Transformation Jobs verloren gehen, erst dann werden neue Geschäftsmodelle und Arbeitsplätze entstehen, meint Fraunhofer-Austria-Research-Chef Wilfried Sihn. Doch ...

Interviews
12.10.2017

Wie viel Emotion brauchen Maschinen? Wen werden sie ersetzen, und wer treibt die Entwicklung voran? Ein Gespräch mit Prof. Trappl, dem österreichischen Doyen der künstlichen Intelligenz.

Interviews
11.10.2017

Wir wissen immer sehr schnell, warum eine Idee völliger Schwachsinn ist. Eine Riesenverschwendung, sagt der Innovationspsychologe Christoph Burkhardt. Im Interview erklärt er, wie wir unsere ...

Werbung