Audi S5: OPEN-AIR AUF 4 RÄDERN | Die Wirtschaft Direkt zum Inhalt

Audi S5: OPEN-AIR AUF 4 RÄDERN

11.05.2018

Warum sich der Linzer Gastroprofi Karl Weixelbaumer dem Open-Air-Genuss im Audi S5 verschrieben hat. Ein Praxistest.

AUDI S5 CABRIO

3.0 TFSI quattro tiptronic
Motor: V6-Turbo-Benziner
Hubraum: 2995 ccm
Leistung: 354 PS
Max. Drehmoment: 500 Nm von 1370–6400 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 5,1 Sek.
ECE-Durchschnittsverbrauch: 7,7 Liter
Preis: ab Euro 82.340,–

Karl Weixelbaumer hat in der Linzer Gastroszene schon einiges bewegt. Er setzte mit seiner Agentur Feel Events die Linzer Sandburg direkt am Ufer der Donau in Szene und landete damit einen Volltreffer. Dem Wasser blieb er auch bei einem der folgenden Projekte treu: Das Teichwerk liegt direkt am Teich der Johannes-Kepler-Universität Linz und lockt nicht nur Studenten an. Da wie dort ist chilliges Open-Air- Feeling angesagt, und genau dieses Gefühl liebt Karl Weixelbaumer auch, wenn er im Auto sitzt.

Als bekennender Audi-Fan mit Hang zu hochtechnisierten Lösungen und viel frischer Luft ist Weixelbaumer von unserem Testwagen augenblicklich überzeugt. „Audi S5 Cabriolet 3.0 TFSI quattro“ nennt sich die Schönheit, und so lang wie die Typenbezeichnung, so verlockend sind die technischen Details: Der Drei-Liter-V6-Benziner leistet 354 PS und ein maximales Drehmoment von 500 Newtonmetern. Das reicht für abgeregelte 250 km/h Spitze und einen Fünf- Sekunden-Sprint auf hundert. Was sich damit nicht beziffern lässt, ist der füllige Sound, den der Auspuff produziert.

Wenn es seine Zeit erlaubt und das Wetter passt, zieht es Weixelbaumer vormittags ins hügelige Mühlviertel. Dann sind die Straßen leer, und der Audi darf ein wenig zeigen, was in ihm steckt. Dabei ist es auf den kurvigen Gemeindestraßen gar nicht notwendig, das Hunderterlimit zu überschreiten, um Spaß zu haben. Von echtem Ausloten der Grenzwerte ist hier noch gar nicht die Rede – dafür bedürfe es einer Rennstrecke. Auch wenn man es gemütlich angeht, spielt die Einheit aus bullenstarkem Turbomotor, der präzisen Acht-Gang- Wandlerautomatik und dem perfekt abgestimmten Fahrwerk groß auf. Dieses Cabrio ist ein gut beherrschbares, hochsensibles Rennpferd, das auch dem Cruisen nicht abgeneigt ist.

RASCH OBEN OHNE

Die Öffnungszeiten des Stoffdaches stimmen übrigens weitestgehend mit den Betriebszeiten der Linzer Sandburg überein: ab Mai jeden Tag bei Schönwetter von 11.00 bis 24.00 Uhr. In 18 Sekunden faltet sich das schlanke Stoffverdeck auf Fingerdruck unter den schicken Blechdeckel zusammen, dies funktioniert auch während der Fahrt bis 50 km/h.

Den satten 3D-Sound aus der B&O-Anlage spart sich Weixelbaumer, er genießt lieber die Klangkulisse, die sein Gasfuß moduliert – richtige Musik gibt’s dann wieder ab elf in der Linzer Sandburg.

Autor:
Oliver Weberberger

Werbung
Werbung