Direkt zum Inhalt
Kálmán Tekse, General Manager Arval Austria: „Das Jahr 2019 war ein Riesenerfolg."

Arval setzt CSR-Maßnahmen

19.02.2020

Die weltweite Flotte des Full-Service-Leasingunternehmens wuchs um 9,1 Prozent. Um der ökologischen Verantwortung zu entsprechen, wurde der Anteil an E-Fahrzeugen erhöht, die Dieselflotte dagegen reduziert.

Arval, Spezialist für Full-Service-Leasing und neue Mobilitätslösungen, hat im Jahr 2019 deutlich über dem Marktdurchschnitt zugelegt und ist damit eines der am stärksten wachsenden Leasingunternehmen der Welt. 2019 hat dem Unternehmen hohe Wachstumszahlen und steigende Marktanteile gebracht. Damit ist Arval, laut eigenen Angaben, Marktführer in allen Märkten, in denen es tätig ist.

2019 wuchs die weltweite Leasingflotte um 9,1 Prozent* auf 1.298.404 Fahrzeuge an. Die Zahl der bestellten Fahrzeuge stieg im Vergleich zum Vorjahr um 8 Prozent auf 380.982 Fahrzeuge an. Die Zahl der zum Vertragsende verkauften Leasingfahrzeuge erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 6 Prozent auf 269.830. In den meisten Arval Regionen konnte ein zweistelliges Wachstum erreicht werden: +20,8 Prozent in Skandinavien, +19,3 Prozent in Mitteleuropa, +16,2 Prozent in den Benelux-Ländern und in Südeuropa. Die Arval Länder mit der größten Flottenstärke (Frankreich, Spanien, Italien und das Vereinigte Königreich) wuchsen um +7,3 Prozent.

Arval hat 2019 in allen Kundensegmenten erfolgreich gepunktet: +7 Prozent bei großen Unternehmen und im öffentlichen Bereich, sowie +25 Prozent bei der Mid-Term Rental Flotte. Die Flotte im Retail-Bereich, das sind Klein- und Mittelbetriebe sowie Privatpersonen, wuchs um +14 Prozent gegenüber 2018. Dabei stieg die private Leasingflotte auf knapp 300.000 Fahrzeuge an, ein Plus von 42 Prozent im Vergleich zu 2018.

Als Teil einer sich schnell entwickelnden Branche ist sich Arval seiner Verantwortung im Bereich CSR bewusst und hat 2019 im Hinblick auf die Energiewende zahlreiche Maßnahmen gesetzt: So wurde der Diesel-Anteil in der Arval-Flotte auf 75 Prozent gesenkt, die Aufnahme von Elektrofahrzeugen beschleunigt. Zum vierten Mal in Folge wurde Arval 2019 mit dem Gold-Level-Status im CSR-Rating von EcoVadis ausgezeichnet. Arval gehört damit zu den obersten zwei Prozent im Bereich „Miet- und Leasinganbieter von motorisierten Fahrzeugen“. Dieses Top-Ergebnis unterstreicht den Erfolg der Mission von Arval: den Menschen die Möglichkeit zu geben, einen positiven Einfluss auf Gesellschaft und Regionen zu haben und das Klima zu schützen.

Arval-Highlights 2019:

Im Jahr 2019 hat Arval sein 30-jährige Bestehen gefeiert – ein Beweis für die langjährige Expertise als Full-Service-Leasinganbieter. Mit Alain Van Groenendael, dem neuen Vorstandsvorsitzenden und CEO, wurden 2019 auch die Weichen für eine dynamische Zukunft gelegt. Als Reaktion auf Mobilitätsanforderungen von Unternehmen, die sich rasch verändern, ist aus dem Corporate Vehicle Observatory das Arval Mobility Observatory hervorgegangen. Ziel ist es, die Veränderungen im Bereich der Mobilität besser verstehen und antizipieren zu können. Mit dem Eintritt in die MaaS (Mobility-as-a-Service) Allianz 2019 unterstreicht Arval seine Bereitschaft die Mobilitätslösungen von morgen gemeinsam mit seinen Partnern zu entwickeln. Zudem eröffnete Arval vier „Hubs“, die als Testlabor für die Top-Themen Vernetzte Autos, Energiewende, Mobilität und autonome Autos dienen. Mit der Einführung des neuen Marken-Claims „For the many journeys in life“ positioniert sich Arval 2019 auch mit neuer Ausrichtung: Es geht nicht mehr nur um Fahrzeugleasing, sondern auch um neue Lösungen in einer sich schnell verändernden Welt der Mobilität.

2020: Arval Beyond

2020 wird der Grundstein für die neue Strategie Arval Beyond gelegt. Damit soll das zukünftige Wachstum von Arval sichergestellt werden. Die neue Strategie, Arval Beyond, wird am 26. März 2020 in Houten (Niederlande) im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz vorgestellt.

2020: Mehr Elektrofahrzeuge 

Um Kunden bei der Energiewende zu unterstützen, hat Arval den innovativen Ansatz SMaRT– Sustainable Mobility and Responsibility Targets – entwickelt. Elektrofahrzeuge spielen dabei eine wichtige Rolle, da diese in vielen Fällen eine Alternative zu traditionellen Fahrzeugen darstellen. Hier setzt sich Arval für 2020 ein hohes Ziel: ein doppelt so hohes Wachstum bei den Zulassungen von Elektrofahrzeugen im Vergleich zum Gesamtmarkt. Arval ist überzeugt, dass neben E-Fahrzeugen weitere Mobilitätslösungen wichtiger werden: Car-Sharing, Bike-Sharing, Fahrgemeinschaften, und auch autonome Shuttle-Services für die letzte Meile, wie sie Arval Frankreich kürzlich vorgestellt hat.

2020: Präsenz in neuen Märkten

Die weltweite Präsenz von Arval wird auch 2020 weiter wachsen. Anfang Jänner eröffnete eine Niederlassung in Kolumbien, in der stark wachsenden Region Lateinamerika. Die Element-Arval Global Alliance wird 2020 ihr 25-jähriges Bestehen feiern. Die Element-Arval Global Alliance ist Weltmarkführer im Flottenmanagement mit mehr als drei Millionen Fahrzeugen in 50 Ländern in Nordamerika, Lateinamerika, EMEA und im Asien-Pazifik Raum.

„Nach einem Jahr als Vorstandsvorsitzender und CEO macht es mich sehr stolz, diese großartigen Ergebnisse für Arval zu präsentieren. Dank des Engagements unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ist Arval bestens vorbereitet auf die sich verändernden Anforderungen und Bedürfnisse unserer Kunden, speziell im Hinblick auf neue Services im Bereich der Mobilität. Spannende Zeiten erwarten uns: Arval wird seine Kunden auf allen Wegen begleiten. Mit Autos, aber nicht nur mit Autos!“, sagt Alain Van Groenendael, Vorstandsvorsitzender und CEO von Arval.

Arval Austria mit 19 Prozent Wachstum in 2019

Die Leasingflotte von Arval Austria wuchs im Jahr 2019 um 19 Prozent – Tendenz steigend. Kálmán Tekse, General Manager Arval Austria: „Das Jahr 2019 war ein Riesenerfolg. Darauf sind wir sehr stolz. 2020 werden wir unsere digitalen Services weiter ausbauen und eine Retail-Offensive starten. Auch weiterhin stehen wir an der Seite unserer Kunden: von der Finanzierung über Fuhrparkservices bis zu innovativen Mobilitätsangeboten.“

*Wachstumsrate zum Vergleich im Zeitraum 2018-2019

Werbung

Weiterführende Themen

Die Biene: Neues Testimonial, das vor dem großen Sterben warnt
Stories
12.03.2020

Tag für Tag verschwinden Tier und Pflanzenarten – unwiederbringlich. Eine Tatsache, die neben dem Klimawandel unterzugehen droht. Dabei hängen beide Phänomene direkt zusammen, und das ...

Meldungen
18.02.2020

Am 27.02. kommen Unternehmen, Vordenker und NGO in der Brotfabrik in Wien zusammen. Das Ziel: Lösungen im Sinne der SGDs finden.

Mitsubishi Outlander
Stories
12.02.2020

Zwei aktuelle SVUs im Test: Eine Autokolumne auf der Suche nach dem richtigen Auto für Führungskräfte. Oder umgekehrt. 

Meldungen
29.01.2020

Die VBV konnte 2019 erneut ein Wachstum bei der Anzahl der Berechtigten erzielen, und steigerte das verwaltete Vermögen auf 11,98 Milliarden Euro. Abgerundet wurde das Geschäftsjahr mit ...

Meldungen
14.01.2020

Bis 13. März 2020 können sich österreichische Unternehmen in sechs Kategorien für den Trigos bewerben.

Werbung