Direkt zum Inhalt

Arbeitsgruppe: Nachhaltigkeitskommunikation und –berichterstattung

08.06.2018

respACT lädt zum 1. Treffen der Arbeitsgruppe zu Nachhaltigkeitskommunikation und -berichterstattung bei Pfizer am Mittwoch, den 20. Juni 2018. Thematisch widmen sich die Gruppe der erfolgreichen Überwindung von Herausforderungen in der Nachhaltigkeitskommunikation. 

Die Veranstaltung richtet sich an Berichterstattungs-Beginner, -Fortgeschrittene und Interessierte. Fachlicher Input, spannende Praxisbeispiele und inspirierender Austausch dienen der professionellen Weiterentwicklung Ihrer Berichte und fördern den gelungenen Start in den Bereich der Nachhaltigkeitsberichterstattung. Erfahren Sie, warum die Kommunikation von Nachhaltigkeitsaktivitäten für moderne Unternehmen ein Muss ist, wie große sowie kleine Unternehmen durch die Berichterstattung über nicht-finanzielle Kennzahlen profitieren und wie die größten Herausforderungen in der Nachhaltigkeitsberichterstattung erfolgreich gemeistert werden können.  
 
Anmeldung bei Susanne Lehner (Email: s.lehner@respact.at; Tel.: +43 1 7101077-18). 

Werbung

Weiterführende Themen

Meldungen
09.03.2021

Innovative Lösungsansätze zur Bewältigung der aktuellen Klima-und Coronakrise sind bereits vorhanden oder im Entstehen. Man muss sie nur finden, dementsprechend unterstützen und mutig in die Tat ...

Meldungen
23.02.2021

Die Corona-Krise bestimmt derzeit unser aller Leben. Ihre negativen Auswirkungen bedrohen Existenzen und stellen sicher geglaubtes auf den Kopf. Ist sie auch eine Bedrohung für unseren Wohlstand? ...

Meldungen
03.02.2021

Die Raiffeisen Bank International (RBI) ist offizieller Unterzeichner der UN Principles for Responsible Banking – eines einheitlichen Rahmenwerks für ein nachhaltiges Bankwesen, das in einer ...

Unternehmen
27.01.2021

Beschlaghersteller MACO macht es vor: Nachhaltigkeit und gute Geschäfte vertragen sich. In dem erstmals erschienenen Zukunftsbericht 2021 dokumentiert das Salzburger Familienunternehmen, wie es ...

Die glücklichen Gewinner des TRIGOS 2020 - v.l.n.r.: Marcel Huber von SynCraft Engineering GmbH, Andreas Diesenreiter von Unverschwendet GmbH, Ingeborg Hochmaier von MED-EL Elektromedizinische Geräte GmbH, Nastassja Cernko von Oesterreichische Kontrollbank AG, Alfred Krobath von PMS Elektro- und Automationstechnik GmbH und Gerald Heerdegen von Fahnen-Gärtner GmbH.
Meldungen
19.01.2021

Von 18. Jänner bis 12. März 2021 können sich österreichische Unternehmen in sechs Kategorien für die renommierte Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtschaften bewerben.

Werbung