Direkt zum Inhalt

Apple Pay für noch mehr Kunden verfügbar

05.12.2019

Ab sofort können Kunden von UniCredit Bank Austria AG, der österreichischen Raiffeisen Banken und der Volksbanken ihre Maestro Karten in der Apple Pay Wallet hinterlegen und den digitalen Bezahldienst nutzen. 

Apple Pay stellt eine einfache, sichere und private Zahlungsart dar. Mit Apple Pay auf iPhone, Apple Watch, iPad und Mac können Kunden schnell und bequem im Geschäft, in Apps und auf Websites einkaufen. Dabei stehen Sicherheit und Datensicherheit im Mittelpunkt. Wenn Kunden eine Kredit-, Debit- oder Maestrokarte mit Apple Pay verwenden, werden ihre Kartennummern weder auf dem Gerät noch auf den Apple Servern gespeichert. Stattdessen wird eine eindeutige Geräteaccountnummer zugewiesen, die verschlüsselt und sicher im Secure Element auf Ihrem Gerät gespeichert wird. Jede Transaktion wird mit einem einmaligen – sprich transaktionsspezifischen – dynamischen Sicherheitscode autorisiert. Mit iPhone und Apple Watch können Kunden in Geschäften, Restaurants, Taxis, Automaten und an vielen weiteren Stellen mit Apple Pay bezahlen. Beim Einkauf in Apps oder im Internet mit dem Safari Browser – mit Apple Pay entfällt das manuelle Ausfüllen umfangreicher Kontoformulare oder das wiederholte Eingeben von Versand- und Rechnungsinformationen. Jeder Apple Pay Kauf wird mit nur einem Blick mit Face ID, einer Berührung mit Touch ID oder dem Passwort eines Gerätes authentifiziert.

„Nachdem die UniCredit Apple Pay bereits als erste Bank in Italien und Deutschland eingeführt hat, bieten wir diesen Service für mobiles Bezahlen nun auch unseren Kundinnen und Kunden in Österreich an. Im Rahmen unserer Digitalisierungsoffensive sind digitale Bezahllösungen besonders wichtig für uns. Es war daher unverzichtbar, dass wir auch allen iOS-NutzerInnen eine einfache und sichere Möglichkeit, mobil und kontaktlos zu bezahlen, bieten können“, so Robert Zadrazil, Vorstandsvorsitzender der UniCredit Bank Austria.

"Wir arbeiten bei Raiffeisen laufend an neuen Services für unsere Kundinnen und Kunden. Wir freuen uns, dass wir jetzt mit Apple Pay eine weitere Form des mobilen Bezahlens anbieten können“, sagt Stefan Sandberger, Chief Operating Officer der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich.

„Kunden können schnell und bequem im Geschäft, in Apps und auf Websites einkaufen. Es könnte nicht einfacher sein – ich zahle bequem mit Face ID oder Touch ID", erklärt DI Gerald Fleischmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Wien AG und freut sich, dass er seine PIN nicht mehr eingeben muss.

"Wir freuen uns, zusammen mit Apple und unseren Partnerbanken eine neue, sichere und komfortable mobile Zahlungsoption nach Österreich zu bringen", sagt Christian Rau, General Manager von Mastercard in Österreich.

Weitere Informationen zu Apple Pay finden Sie unter: http://www.apple.com/apple-pay/.

Werbung
Werbung