Direkt zum Inhalt
Advertorial

Aktuelle Trends und Neuigkeiten rund um Ihre Unternehmensfinanzierung

10.07.2018

Es vergeht derzeit kaum ein Tag, an dem man nicht von neuen Entwicklungen und Initiativen aus den Medien rund um den Einsatz der Blockchain in der Finanzbranche lesen kann, und es ist ein wahrer Hype (um nicht zu sagen eine Hysterie) zu diesem Thema entstanden.

Blockchain

Es vergeht derzeit kaum ein Tag, an dem man nicht von neuen Entwicklungen und Initiativen aus den Medien rund um den Einsatz der Blockchain in der Finanzbranche lesen kann, und es ist ein wahrer Hype (um nicht zu sagen eine Hysterie) zu diesem Thema entstanden. Doch was ist hier wirklich der aktuelle Stand der Technik – ein kurzer Faktencheck zum Einsatz dieser Technologie für unser Supply- Chain-Finance-Geschäft: Die Blockchain gilt als eine der zentralen Zukunftstechnologien in der Finanzbranche, die immer mehr Anwendungsfälle auch im Firmenkundengeschäft der Banken erobern soll. So wurde diese innovative Technologie im internationalen Zahlungsverkehr oder bei der Platzierung von Schuldscheinen bereits erfolgreich eingesetzt. Zuletzt wurden nun auch die ersten Handelsfinanzierungstransaktionen auf der Blockchain abgewickelt.

Auch die Erste Group war hier federführend engagiert und hat im April 2018 mit der Lenzing Gruppe die erste Zahlungsabsicherung eines Handelsgeschäfts mit einem österreichischen Unternehmen im Rahmen des „Batavia“-Projekts erfolgreich pilotiert. Wesentliches Feature der Technologie ist die Architektur der Datenspeicherung auf Basis vieler verteilter Datenbanken, auf sog. „distributed ledgers“ und nicht mehr nur auf einem zentralen System wie bisher. Diese dezentrale verschlüsselte Protokollierung und Datenspeicherung macht Manipulationen quasi unmöglich und damit auch sehr schwierig, die Technologie zu betrügerischen Zwecken zu missbrauchen. 
Lesen Sie mehr dazu auf www.intermarket.at

DSGVO

Die Inkrafttretung der europaweiten Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) am 25. Mai 2018 hat Unternehmen aller Größen und Branchen intensiv beschäftigt. Es galt das Möglichste zu tun, um die neuen Vorschriften einzuhalten und „DSGVO-compliant“ zu sein. Nun, ein Monat später, hat sich die Spannung etwas gelegt und der Einsatz für die Umsetzung der Richtlinien bringt durchaus auch Chancen mit sich: Der moderne und sichere Umgang von personenbezogenen Daten stärkt das Vertrauensverhältnis gegenüber KundInnen, PartnerInnen und MitarbeiterInnen. 
Transparenz und Qualität sind die Eckpfeiler eines zeitgemäßen und zukunftsweisenden Datenmanagements.