In 10 Halbtagen zum Datenschutzbeauftragten | Die Wirtschaft Direkt zum Inhalt
Advertorial

In 10 Halbtagen zum Datenschutzbeauftragten

28.02.2018

Schon im Mai tritt die Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Höchste Zeit, um einen Mitarbeiter fit zu machen.

Vor allem, wenn die Zeit drängt, sollte eine Ausbildung praxisorientiert gestaltet sein. Dieser Maxime wurde bei der Gestaltung der Fortbildung zum Datenschutzbeauftragten vollends Rechnung getragen. Vom Datenschutzmanagement über die Dokumentation bis hin zur Rechtsdurchsetzung: In nur 10 Halbtagen zum Datenschutzbeauftragten inklusive Vorbereitung auf die Zertifizierung als Certified Information Privacy Professional/Europe (CIPP/E).

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Praxisorientierte Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten / Privacy Professional durch führende Experten. Im Vordergrund steht die praktische Umsetzung der DSGVO.
  • Vorbereitung auf die Zertifizierung als Certified Information Privacy Professional/Europe (CIPP/E) – die einzige weltweit anerkannte DSGVO-Zertifizierung.
  • Gute Vereinbarkeit mit einer Berufstätigkeit: Jede der 10 Einheiten findet an einem Freitag von 13:30 bis 18:30 Uhr statt.
  • Ausstattung mit DSGVO-Literatur durch den Verlag Österreich: Feiler/Horn, Umsetzung der DSGVO in der Praxis (2018), Feiler/Forgo, EU-DSGVO (2017) und Feiler, Gesetzbuch Datenschutzrecht (2017).
  • Gratis-Zugang für das Jahr 2018 zum Datenschutz-Modul von JURNet – dem Online-Begleiter des Verlag Österreich im Datenschutz-Dschungel.
  • Leichte Erreichbarkeit: Der Lehrgang findet an der Sigmund Freud Privat Universität im Wiener Prater (Freudplatz 1, 1020 Wien) statt.

Dieser Lehrgang richtet sich an:

  • Datenschutzbeau­ftragte und Datenschutzmanager,
  • Geschä­ftsführer,
  • Compliance-Verantwortliche und Mitarbeiter der Rechtsabteilung und
  • sonstige (angehende) Praktiker.

Preisgestaltung: EUR 1.950,00 (umsatzsteuerbefreit gemäß UStG)

Mindestteilnehmeranzahl: 10 Personen

Veranstaltungsort: Sigmund Freud Privatuniversität, Freudplatz 1, 1020 Wien

Lehrgangsinhalte und Termine:

  • Grundlagen des Datenschutzrechts – Teil I – Fr., 13.4.2018
  • Grundlagen des Datenschutzrechts – Teil II – Fr., 20.4.2018
  • Datenschutzmanagement – Fr., 27.4.2018
  • Sicherheit & Technik – Fr., 4.5.2018
  • Datenschutzdokumentation – Fr., 18.5.2018
  • Betroffenenrechte – Fr., 25.5.2018
  • Outsourcing und internationaler Datenverkehr – Fr., 8.6.2018
  • Kundendatenschutz – Fr., 15.6.2018
  • Mitarbeiterdatenschutz – Fr., 22.6.2018
  • Rechtsdurchsetzung – Fr., 29.6.2018

 

Zur Anmeldung

www.sfu-weiterbildungsakademie.at/

Weiterführende Themen

Tourismus
15.05.2018

Laut einer aktuellen Studie ist der Tourismus für acht Prozent der Treibhausgasemissionen verantwortlich. Nachhaltigkeit und Tourismus: Geht das zusammen? 

Michael Braungart glaubt an eine Zukunft ohne Müll.
Hotellerie
15.05.2018

Ein Umstieg auf komplett umweltfreundliche und gesundheitsschonende Produktion ist möglich, sagt der Chemiker und Öko-Vordenker Prof. Michael Braungart. Ein Gespräch über seine Idee von Cradle-to- ...

Bio-Agrivilla „i pini“ in der Toskana: Villa aus dem 16. Jahrhundert mit Landwirtschaft.
Hotellerie
15.05.2018

Total vegan, geht das? Durchaus, auch in der Hotellerie: Zwei italienische Hotels machen es vor. Das „i pini“ in der Toskana und das La Vimea in Südtirol.

 

Stories
11.05.2018

Der Kostenfaktor allein entscheidet künftig nicht mehr über die Aufstellung der Firmenflotte. Vielmehr sparen Digitalisierung, Corporate Carsharing und E-Mobilität Geld und steigern die Effizienz ...

Stories
11.05.2018

Warum sich der Linzer Gastroprofi Karl Weixelbaumer dem Open-Air-Genuss im Audi S5 verschrieben hat. Ein Praxistest.