Direkt zum Inhalt
Das neue TafelHaus sowie die gesamte Organisationsstruktur sind nun auch mit einem zeitgemäßen und funktionssicheren Netzwerk ausgestattet.

Wiener Tafel kommuniziert dank Anovis IT-Services noch schneller

28.09.2017

Pro bono-IT-Anbieter ermöglicht soziale Transferarbeit durch Aufbau neuer Netzwerklösungen für die logistische Koordination von 400 ehrenamtlichen MitarbeiterInnen, vier Hilfslieferfahrzeugen und zwei Standorten. 

„Nur durch effiziente Kommunikation ist unsere soziale Transferarbeit machbar. Schließlich müssen täglich 150 WarenspedenerInnen, die 117 zu beliefernden Sozialeinrichtungen, die Flotte der Wiener Tafel-Hilfslieferfahrzeuge, 400 ehrenamtliche MitarbeiterInnen und zwei Wiener Tafel-Standorte miteinander vernetzt werden! Lahme Telefone, ausfallende Mailboxen und träge Internetverbindungen sind für die Wiener Tafel nun endgültig Geschichte“, zeigt sich Dr.in Alexandra Gruber, Geschäftsführerin der Wiener Tafal, erleichtert und ergänzt: „Anovis IT-Services planten und installierten ein neues, leistungsfähiges und sicheres Netzwerk für unsere spezifischen Bedürfnisse. Ab sofort setzt die Wiener Tafel auch auf Ebene der IT-Technik auf höchste Standards! Der kommunikationstechnische „Fleckerlteppich“ der vergangenen Jahre gehört der Vergangenheit an. Wir sind über die elegante, leistungsfähige Lösung eines modernen Netzwerks überglücklich!“

Mit der Eröffnung des neuen TafelHauses am Großmarkt Wien musste zusätzlich noch ein neuer Standort angebunden werden. Die IT Spezialisten von Anovis analysierten in vielen Stunden mühevoller Kleinarbeit die bestehende technische Gegebenheiten und erarbeiteten daraufhin einen Maßnahmenkatalog für die notwendigen Aufrüstungen. Das Netzwerk der Wiener Tafel wurde in der Folge von Anovis unentgeltlich mit neuen, performanten Switches und Wireless LAN Systemen aufgebaut. Außerdem wurde die Infrastruktur externer Provider konsolidiert und optimiert. Albert Fragner, Geschäftsführer von Anovis, über das Engagement seiner Firma für die Wiener Tafel: „Es freut uns, dass unsere Experten die Wiener Tafel - eine Organisation, die wir sehr schätzen und gerne fördern - so tatkräftig unterstützen konnten“!

Werbung

Weiterführende Themen

Meldungen
02.06.2020

Die VBV geht am 9. Juni 2020 von 10:00 - 11:30 Uhr in den Diskurs mit heimischen Journalisten und analysiert, wie sie die Zukunft sehen. 

Tourismus
16.04.2020

Gibt es bald wieder Business as usual, birgt die Krise gar die Chance auf gesellschaftliche und wirtschaftliche Erneuerung, oder geht es gar steil bergab?

Tourismus
16.04.2020

Tourismusberater Christoph D. Albrecht macht sich Gedanken über die aktuelle Krise hinaus:Nach der Sicherstellung des wirtschaftlichen Überlebens wird nes auch  um Grundsätzliches gehen müssen. ...

Elektro-Autos wird nachgesagt, dass sie in der Anschaffung teurer sind als benzingetriebene.
Stories
30.03.2020

Elektro-Autos wird nachgesagt, dass sie in der Anschaffung teurer sind als benzingetriebene. Eine Besonderheit des österreichischen Umsatzsteuerrechts macht den Betrieb für Unternehmen aber ...

(v.l.n.r): Erich Mayer (FMVÖ-Präsident), Peter Eitzenberger (VBV-Vorsorgekasse AG), Andrea Stürmer (Zürich Versicherungs-AG), Lisa Simon (WWF), Fritz Fessler (Genossenschaft für Gemeinwohl), Monika Bäumel (Volksbank Wien AG), Laurenz Faber (Fridays for Future) und Werner Schediwy (FMVÖ-Vorstand)
Unternehmen
27.02.2020

Retailbanken und Versicherungen haben einen großen Einfluss auf die Verwendung von Geld und somit auf die Nachhaltigkeit. Durch ihre Veranlagungskriterien und Kreditbedingungen kann die ...

Werbung