Direkt zum Inhalt
Das neue TafelHaus mit seiner unverkennbaren Fassade rettet Lebensmittel dort, wo die größten Mengen anfallen. Geschäftsführerin Dr. Alexandra Gruber und Obmann Herbert Herdlicka freuen sich über die verbesserten Möglichkeiten, zu helfen.

Wiener Tafel eröffnet neues Tafelhaus am Großgrünmarkt Wien

19.06.2017

Mit dem neuen "Tafelhaus" am Großgrünmarkt verdoppelt die Wiener Tafel mittelfristig ihre Kapazitäten für armutsbetroffene Menschen.

In Österreich fallen jährlich insgesamt 700.000 Tonnen Lebensmittelabfall an - davon 157.000 Tonnen in Privathaushalten. Im Handel werden 74.000 Tonnen Lebensmittel entsorgt, 35.600 Tonnen Lebensmittel sind Retouren. Im Ausserhaus-Konsum landen 175.000 Tonnen Lebensmittel im Abfall. Gleichzeitig sind 1,2 Millionen Menschen armutsgefährdet.

„Die Wiener Tafel hat die Lösung. Ergänzend zum etablierten Wiener Tafel-Konzept wird die bewährte Brücke zwischen Überfluss und Bedarf mit neuen Logistik-Lösungen noch tragfähiger: Das TafelHaus direkt am Großmarkt mit eigener Lagerhalle wird zum neuen Lebensmittel-Verteil-Zentrum.“, schildert der Obmann der Wiener Tafel Herbert Herdlicka und ergänzt: „Damit kann die Wiener Tafel ihre Effizienz massiv steigern. Mit innovativen Logistiklösungen können noch viel größere Mengen an Lebensmitteln entlang der gesamten Wertschöpfungskette gerettet werden: Ziel ist, im Laufe von drei Jahren die Mengen an geretteten Lebensmitteln um 100% zu steigern. Im selben Zeitraum wollen wir doppelt so viele Armutsbetroffene mit frischen und gesunden Lebensmitteln versorgen.“

TafelHaus: Das Ergebnis starker Partnerschaften
Mit knapp 200 Quadratmetern Grundfläche, Lagerflächen für Trockenware und einem eigenen Kühlhaus bietet das TafelHaus am Großmarkt Wien zum ersten Mal in der Geschichte Öterreichs ältester Tafel die Möglichkeit, große Mengen an Nahrungsmitteln zwischenzulagern und für die Bedarfsgegebenheiten der einzelnen Sozialeinrichtungen vorzusortieren. 

Am 13. und 14. Juni öffnete nun das TafelHaus seine Pforten für alle WarenspenderInnen, VertreterInnen der Sozialeinrichtungen, SponsorInnen, PrivatspenderInnen, UnterstützerInnen der Wiener Tafel und alle InteressentInnen: Zwischen 9:00 und 18:00 Uhr bestand die Möglichkeit, das TafelHaus sowie den Großmarkt Wien zu besichtigen, an einem Gewinnspiel teilzunehmen und sich mit köstlichen Speisen – zubereitet aus geretteten Lebensmitteln – verwöhnen zu lassen. Möglich wurden die Eröffnungsfeiern durch Unterstützer wie die Firma Kastner, Küchenanbieter Bartscher GmbH, die ETSANSupermärkte, Brauunion, Coca Cola und die Ideenbäckerei Geier. Das Wiener Kabinettorchester trat am 14. Juni 2017 um 16:30 Uhr für die ersten Gäste im TafelHaus auf und verlieh der feierlichen Eröffnung festlichen Glanz. Martin Zahradnik, Chefkoch des Radisson Blu Style Hotels verwöhnte die Gäste mit frisch im TafelHaus zubereiteten sommerlichen Köstlichkeiten. „Nach mehrmonatigen intensiven Vorbereitungsarbeiten ist es nun soweit und wir können unser TafelHaus am Großmarkt Wien eröffnen.“, freute sich auch Dr. Alexandra Gruber, Geschäftsführerin der Wiener Tafel. Die erfolgreiche Fundraising-Aktion „Spendieren Sie uns ein Taferl!“ läuft noch weiter. 20.000 Euro – notwendig für den Betrieb im ersten Jahr - sollen damit aufgestellt werden. Insgesamt konnten bereits 4/5 des benötigten Budgets durch Firmen- und Privatspender gewonnen werden.

Möglich wurde die Umsetzung des TafelHauses durch Fördergeber wie die Stadt Wien, die Verpackungskoordinierungsstelle gemeinnützige GmbH und starke Partner aus der Wirtschaft. Viele Unternehmen haben die Wiener Tafel bei der Instandsetzung des TafelHauses pro Bono unterstützt. „Auf den Frischversorger-Märkten Wiens ist die Wiener Tafel seit Jahren gern gesehene Partnerin und sorgt mit ihren Freiwilligtätigen dafür, dass die gute Ware auch dann noch ihrer Bestimmung gemäß eingesetzt wird, wenn sie nicht mehr verkauft werden kann.“, schildert Alexander Hengl, Sprecher des Wiener Marktamtes, MA 59, „Lebensmittel als wertvolle Ressource wahrzunehmen und zu behandeln ist unser gemeinsames Ziel.“, betont der Lebensmittelhygiene-Experte und ergänzt: „Umso mehr freuen wir uns, dass die Wiener Tafel am größten Umschlagplatz für frische Lebensmittel Österreichs mit einem eigenen Lager- und Sortierzentrum vertreten ist.“

Werbung

Weiterführende Themen

Die Wiener Tafel gab Anfang November gemeinsam mit ihren Unterstützern den Startschuss zur diesjährigen Aktion "Suppe mit Sinn".
17.11.2016

Die Winterhilfsaktion der "Wiener Tafel" findet bereits zum 9. Mal statt. Bisher konnten 210.000 Portionen der "Suppe mit Sinn" einen erheblichen Beitrag leisten.

Mit dem Erwerb von symbolischen Bausteinen kann das Projekt des Tafelhauses von Unternehmen unterstützt werden.
14.10.2016

Mit der Schaffung eines eigenen TafelHauses mit Lebensmittel-Verteil-Zentrum und eigener Lagerhalle am Großgrünmarkt verdoppelt Österreichs älteste Tafelorganisation die Hilfe für Armutsbetroffene ...

Zahlreiche Prominente unterstützen die Wiener Tafel ...
Termine
09.06.2016

Das Motto der „Langen Tafel“ ließ keine Rückschlüsse auf die Qualität des Buffets zu, sondern sollte die Idee der Wiener Tafel anschaulich transportieren.

Werbung