Direkt zum Inhalt

Wiener Städtische: Umweltbewusste Autofahrer zahlen weniger

03.04.2018

Ab April 2018 profitieren Kfz-Kunden der Wiener Städtischen Versicherung von einem noch höheren Klima- und Umweltbonus. Die Statistik zeigt: Schadstoffarme Fahrzeuge verursachen knapp 20 Prozent weniger Schäden.

Als eine der ersten Versicherungen Österreichs hat die Wiener Städtische vor mittlerweile zwölf Jahren attraktive Öko-Produkte für schadstoffarme Fahrzeuge auf den Markt gebracht. Die positive Entwicklung spiegelt sich auch in der Schadensquote wider: Klimafreundliche Autos verursachen um 20 Prozent weniger Schäden. „Kundinnen und Kunden, die sich für ein umweltschonendes Fahrzeug entscheiden, profitieren damit doppelt. Sie sparen bei der Wiener Städtischen bares Geld durch niedrige Versicherungsprämien und haben weniger Schäden“, sagt Wiener Städtische-Vorstandsdirektorin Doris Wendler.

Öko-Fahren bringt Öko-Sparen

Umweltbewusste Kunden profitieren ab sofort noch mehr mit der Kfz-Versicherung der Wiener Städtischen. Abhängig von der Höhe des CO2-Wertes sind mit dem Klimabonus in der Kfz-Haftpflichtprämie bis zu minus 20 Prozent möglich. Schon ab einem CO2-Ausstoß von weniger als 130 g/km beginnt das Sparen. Bei Fahrzeugen mit alternativen Antriebsarten wie z.B. Erdgas, Plug-In Hybrid, Elektro, Wasserstoff reduziert sich die Prämie in der Kfz-Haftpflicht und -Kaskoversicherung um 30 Prozent.

Werbung
Werbung