Direkt zum Inhalt

Weiterbildung für Ausbilder

03.07.2015

In der Ausbildung von Lehrlingen hängt der Erfolg davon ab, die Methodik und Didaktik dieser flexiblen Zielgruppe anzupassen. Die ÖGZ präsentiert vier Anbieter, die Ausbilder dabei unterstützen können, Lehrlinge erfolgreich durch die Ausbildungszeit zu begleiten – mit völlig unterschiedlichen Zugängen

Der akademische Zugang: 

Die Ausbilderakademie des Wifi Wien wird in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer durchgeführt. Ziel der Ausbildung ist die Erweiterung der persönlichen Kompetenzen von Lehrlingsausbildern oder Mitarbeitern, die mit Lehrlingen zu tun haben. Was wir daran besonders gut finden, ist, dass unter dem Thema „Warum Jugendliche morgens tatsächlich nicht aus dem Bett kommen“ alles behandelt wird, was die Pubertät eines jungen Menschen an Begleiterscheinungen zu bieten hat: Entwicklungspsychologie, Fallstudien, Umgang mit Körperschmuck, Alkohol, Drogen, Schlankheitswahn, Social Media, Smart Devices etc. Die Teilnehmer lernen die Verhaltensmuster ihrer Lehrlinge zu erkennen, zu verstehen und entsprechend darauf zu reagieren. Dem Thema Diversity wird viel Platz eingeräumt. Wie bei Jugendlichen Neugier und Interesse auf Ausbildungsinhalte geweckt werden kann, ist ebenso Teil der Ausbildung.

Förderung
Die nächste berufsbegleitende Ausbilderakademie im Wifi Wien startet am 6. 11. 2015 und dauert bis zum 29. 4. 2016. Die Ausbilderakademie zählt laut Förderrichtlinie zu den förderbaren Kursmaßnahmen. Sind die übrigen Voraussetzungen erfüllt, werden 75 % der Kurskosten bis zu EUR 1.000 jährlich je Ausbilder gefördert. Details dazu: 
www.lehre-foerdern.at
Anmeldung und weiterführende Infos: 
www.wifiwien.at/12340015

Der individualisierte Zugang: 

Das Ziel des Geschäftsführers von Integral Humans e. U., Dipl.-Päd. Ing. F. Loibner, lautet, effiziente und nachhaltig qualitätsvolle Lehrlingsausbildung in Betrieben zu fördern und zu etablieren. Maßgeschneiderte firmeninterne Ausbilderkurse gemäß § 29 BAG und weiterführende Schulungsmaßnahmen für bereits geprüfte Lehrlingsausbilder sind die Kernkompetenz des Unternehmens. In Integral-Humans-Ausbilderkursen werden berufs- und firmenspezifische Gegebenheiten bestmöglich einbezogen, um einen optimalen Praxisbezug sowie einen Lerntransfer zu garantieren. Zu den Kunden gehören unter anderen die Wiener Fünf-Sterne-Hotellerie, Spar AG sowie Gewerbe- und Industriebetriebe. 

Module nach Maß
Für Betriebe mit bereits ausreichend vielen geprüften Ausbildern bietet Integral Humans acht halbtägige Module an, die auf firmenspezifische Rahmenbedingungen zugeschnitten werden. Methodenvielfalt und Integration betrieblicher Kontexte in die Schulungsmaßnahmen (einschließlich eventuell verfügbarer In­frastruktur bzw. Lehrlinge) sorgen für äußerst lebendige, kreative sowie lernhaltige Trainings mit für Teilnehmer unmittelbar anwendbarem Output. 
Tipp: Förderungen von maximal 75 Prozent machen die angebotenen Module von Integral Humans auch finanziell äußerst attraktiv. 
www.lehrlingsausbilder.at

 

Der internationale Zugang: 

Dale Carnegie Österreich setzt in deren Lehrlings- und Ausbildertrainings auf die Wichtigkeit der persönlichen Beziehungen, damit das Engagement der Jugendlichen und das Zugehörigkeitsgefühl zum Unternehmen stark ausgeprägt werden oder bleiben. Wertschätzung, Potenzialentfaltung und hohe soziale Kompetenz stehen im Mittelpunkt. Erik Schnabl, bei Dale Carnegie Österreich Fachexperte für dieses Thema, hat mit vielen Ausbildnern und Lehrlingsgruppen aus größeren und mittelständischen Unternehmen gearbeitet und sie gecoacht. Sein Motto: „Wer sich seiner Potenziale bewusst wird, ist sichtbar als Mensch.“

Coachen von Jugendlichen
Dale Carnegie Österreich bietet Spezialtrainings für Lehrlingsausbilder („Coach the Coach“) an, mit dem besonderen Schwerpunkt auf Führung und situativ richtiges Coachen von Jugendlichen. Das Ziel ist, eine Qualität in der Lehrlingsausbildung zu erreichen, die volles Engagement fördert und letztlich die Jugendlichen dazu bewegt, als wertvolle Fach- und zukünftige Führungskräfte dem ausbildenden Unternehmen erhalten zu bleiben. 
Für Jugendliche/Lehrlinge gibt es die Trainings „Generation.Next“, die diese Teilnehmergruppe dabei unterstützen, Selbstvertrauen aufzubauen, sich klar zu artikulieren und ihre Persönlichkeit zu entfalten.
www.dale-carnegie.at 

Der regional vernetzte Zugang: 

Die Volkswirtschaftliche Gesellschaft (VWG) bietet neben Weiterbildungsangeboten für Lehrlinge auch Ausbildern die Möglichkeit, sich für ihre Aufgabe vorzubereiten und neue Inputs für die Arbeit mit Jugendlichen zu bekommen. In dem öffentlich etwa zweimal jährlich angebotenen Seminar „Führen von Lehrlingen – eine besondere Herausforderung“ bekommen die Ausbilder Raum für Austausch und neue Ideen im Umgang mit Jugendlichen. Besonders die Herausforderung, die junge Menschen darstellen, und Möglichkeiten, wie man als Ausbilder darauf reagiert, sind hier Thema. 

Drei mal drei Tage
Für größere Unternehmen gibt es auch unternehmensintern die Chance, sich vertiefend in einem Drei-mal-drei-Tages-Seminar mit den Themen Aufgabendefinition, Motivation, Förderung und Führung von jungen Mitarbeitern auseinanderzusetzen. Dies wird besonders gern in Kombination mit einer längerfristigen Betreuung auch der Lehrlinge in Anspruch genommen, da hier intensiv auf die realistischen Beispiele aus dem Unternehmen eingegangen werden kann. Die Volkswirtschaftliche Gesellschaft ist eine Bildungseinrichtung regional vernetzter Non-Profit-Organisationen mit nationalen und internationalen Partnern. In Wien und NÖ werden jährlich 500 Veranstaltungen durchgeführt. 
www.vwg.a

Werbung
Werbung