Direkt zum Inhalt

Vöslauer bringt PET-Flasche aus 100 % Recyclingmaterial

19.10.2018

Vöslauer Einweg PET Flaschen enthielten schon bisher den höchsten Anteil von Recyclingmaterial in Österreich. Nun setzt Vöslauer mit der 0,5 l ohne PET-Flasche, die zu 100 % aus rePET (recyceltes PET) besteht, neue Maßstäbe.

Als erstem österreichischen Unternehmen ist es dem Marktführer am heimischen Mineralwassermarkt gelungen, eine PET Flasche zu entwickeln, die vollständig aus Recyclat besteht – und das bei geringst möglichem Materialeinsatz. Dies ist der erste große Meilenstein auf dem Weg zu einem zentralen Nachhaltigkeitsziel von Vöslauer: Bis 2025 will das österreichische Familienunternehmen sukzessive alle PET-Flaschen auf 100 % rePET umstellen. 

Stetige Verbesserung durch Entwicklung

„Das Thema Recycling beschäftigt uns nicht erst seit gestern, sondern schon seit langer Zeit. Auch als das öffentliche Interesse dafür praktisch noch nicht vorhanden war“, erklärt Geschäftsführerin Birgit Aichinger. Während in vielen Ländern erst die EU-Kunststoffstrategie ein Umdenken und Handeln bewirke, habe man bei Vöslauer bereits vor etwa 15 Jahren damit begonnen, sich mit Recycling und dem verantwortungsvollen Umgang mit dem wertvollen Rohstoff Kunststoff intensiv auseinanderzusetzen. „Seither lautet unser Anspruch, immer besser zu werden, also die Produkte, die Flaschen, die Verpackungen von der Etikette bis zur Trayfolie – immer weiter zu verbessern“, so Aichinger. Dabei spielt neben dem Recyclinganteil (insbesondere der rePET-Anteil) auch ein reduzierter Materialeinsatz eine wichtige Rolle. „Mit der 100 % rePET Flasche ist uns ein echter Meilenstein gelungen, in dem viel Zeit und Entwicklungsarbeit steckt,“ freut sich Geschäftsführer Herbert Schlossnikl über den Launch der nachhaltigen Flasche. 

Beitrag zur EU Kunststoffstrategie und Kreislaufwirtschaft

Bereits im August hat Vöslauer als erstes Unternehmen von österreichischer Seite einen konkreten Beitrag zur EU-Kunststoffstrategie geleistet. Mit einer freiwilligen Selbstverpflichtung, die bei der EU gemeldet wurde, verspricht Vöslauer einen noch höheren Einsatz von Recycling-Material in der Flaschenproduktion. Das bedeutet in konkreten Zahlen eine Steigerung des Einsatzes von aktuell 3.300 Tonnen rePET auf 5.500 Tonnen rePET bis zum Jahr 2025.

Citylights begleiten die Einführung

Die Einführung der 0,5 l ohne aus 100 % rePET wird kommunikativ online, auf Social Media und von einer Kampagne via Citylights begleitet, die im November über einen Zeitraum von einer Woche in Österreichs Landeshauptstädten zu sehen sein wird. „Getreu dem Motto: ‚Tue Gutes und sprich darüber‘ wollen wir die Information über diesen Meilenstein so breit wie möglich streuen und stolz zeigen, was uns gelungen ist,“ so Aichinger abschließend. 

Vöslauer 0,5l ohne wird ab 22. Oktober in der 100 % rePET Flasche von Bad Vöslau ausgeliefert und ab Anfang November im Handel erhältlich sein.

Werbung

Weiterführende Themen

Bei der Metalltrennung weist die feinste Fraktion einen Kerngrößenbereich von 0–0,5 mm auf, bei einem Aluminium-Gehalt von bis zu 99 Prozent.
Aktuelles
23.05.2018

Recycling. Dank moderner Trenntechnik geht’s jetzt auch Flugzeugen an den Kragen.

Unternehmen
16.04.2018

Österreich festigt ein weiteres Mal seinen Ruf als vorbildliche Glasrecyclingnation. Mit 239.800 Tonnen wurde das höchste Sammelergebnis seit Aufzeichnungsbeginn und eine Steigerung von 4.100 ...

Das modulare Recyclingsystem OneClean zur Wiederaufbereitung von Wasser und Abrasivsand
Aktuelles
22.02.2018

Wie beim Wasserstrahlschneiden durch die Wiederaufbereitung von Abrasivsand Ressourcen und Kosten eingespart werden können.

Thema
19.07.2017

Die Altstoff Recycling Austria AG (ARA) freut sich über eine positiven Halbjahreszahlen. Ganze 534.000 Tonnen Verpackungen und Altpapier wurden von den Österreichern bis jetzt gesammelt. 

Interviews
16.06.2017

Sepp Eisenriegler setzt mit seinem Reparatur- und Service-Zentrum R.U.S.Z auf Social-Franchising, Das Ziel: Ein tragfähiges ReUse-Franchise-Konzept  entwerfen und mit einer ersten Filiale in Graz ...

Werbung