Direkt zum Inhalt
C: Trigos/respACTC: Trigos/respACT

Trigos-Studie: Nachhaltiges Wirtschaften verstärkt Zukunftsfähigkeit

27.02.2020

Die erste Analyse von Trigos über die Zukunftsfähigkeit österreichischer Unternehmen bezüglich Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz sowie verantwortliches Wirtschaften stellt den heimischen Betriebe ein sehr gutes Zeugnis aus. Jene, die maßgebliche Akzente im Bereich Nachhaltigkeit setzen, zählen zu den zukunftsfähigsten Unternehmen im Land.

Im neuen Regierungsprogramm ist die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen ein zentrales Element. Bislang fehlte jedoch Klarheit darüber, wie Zukunftsfähigkeit konkret zu definieren und glaubhaft zu kommunizieren ist. Gemeinsam mit Teilnehmern aus Wirtschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft haben sich daher die Trigos-Trägerorganisationen damit befasst „Zukunftsfähigkeit“ greifbar, rückverfolgbar und damit für Unternehmen strategisch nutz- und messbar zu machen.

391 Unternehmen am Prüfstand

Das Ergebnis daraus ist der „Trigos Barometer Zukunftsfähigkeit“. Trigos hat dafür erstmals 391 Unternehmen in Bezug auf Maßnahmen, Strategien und Motivationen untersucht. Insgesamt wurden 244 Unternehmen detailliert zu Motivation, Erwartungshaltungen und zentralen Herausforderungen in Bezug auf nachhaltiges Wirtschaften befragt. Darüber hinaus wurden die 147 Einreichungen zum Trigos 2019 in Bezug auf Motivation, Innovationskraft und Beitrag zu den SDGs (Sustainable Development Goals) analysiert.

Wichtige Impulsgeber für Veränderungen

Das Ergebnis des „Trigos Barometer Zukunftsfähigkeit“ stellt den heimischen Betrieben ein sehr gutes Zeugnis aus. Es zeigt, dass die österreichischen Spitzenunternehmen für die Herausforderungen der Zukunft, insbesondere in den Schlüsselbereichen Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz und verantwortungsvolles Wirtschaften sehr gut aufgestellt sind. Außerdem hat sich gezeigt, dass jene, die maßgebliche Akzente im Bereich Nachhaltigkeit setzen, zu den zukunftsfähigsten Unternehmen im Land zählen. Sie sind innovationsfreudig, sehen sich als wichtige Impulsgeber für die Veränderung von Wirtschaft und Gesellschaft und blicken zuversichtlich in die Zukunft. Sie setzen sich strategisch mit den UN-Nachhaltigkeitszielen (SDGs) auseinander und lassen diese in ihr Kerngeschäft einfließen. Die Auseinandersetzung mit negativen Auswirkungen des Wirtschaftens ist dabei ein wichtiger Impuls für Veränderung.

Wesentlich für Wohlstand und Lebensqualität

Mariana Kühnel, Generalsekretär-Stellvertreterin der Wirtschaftskammer Österreich, freut sich über dieses Ergebnis: „Unsere Betriebe leben Nachhaltigkeit in allen Facetten – das zeigt der Barometer Zukunftsfähigkeit. Das sehen wir aber auch seit Jahren an den vielfältigen Projekten der Trigos-Preisträger. Mit gesellschaftlichen Innovationen schaffen unsere Unternehmen Lösungen für die Zukunft. Die Wirtschaftskammer unterstützt sie aktiv, damit Österreich Innovations-Hotspot werden kann.“ Peter Koren, Vize-Generalsekretär der Industriellenvereinigung, sieht daher Zukunftsfähigkeit als eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Auch für Caritas-Präsident Michael Landau spielen Unternehmen eine essenzielle Rolle für Wohlstand und Lebensqualität.

Pro-aktiv und optimistisch

Die zentrale Erkenntnis der Analyse: Nachhaltiges Wirtschaften verstärkt die Zukunftsfähigkeit. Zuversichtliche, zukunftsfitte Unternehmen agieren in der Regel nachhaltiger. Sie sind innovationsfreudig und verstehen sich als gesellschaftlich und umweltpolitisch wirksam. Sie fühlen sich für die Herausforderungen in ihren – häufig in starkem Umbruch befindlichen – Märkten gut gerüstet, sind pro-aktiv und sehen möglichen Krisen optimistisch entgegen. Klima- und Umweltschutz haben für die strategische Ausrichtung des Kerngeschäftes einen zentralen Stellenwert. Auch die Auseinandersetzung und Integration der SDGs ins Kerngeschäft haben hohe Relevanz. Weiters interessant: Die Analyse zeigt einen starken Zusammenhang zwischen Wertekultur und Zukunftsfähigkeit.

Im Sinne der nächsten Generation

Zusätzlich wurde daher eine klare Definition für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen erarbeitet: „Zukunftsfähige Unternehmen und Organisationen begreifen sich als Teil eines großen Ganzen. In ihrem Kerngeschäft agieren sie verantwortungsvoll im Umgang mit Ressourcen und handeln im Sinne der nächsten Generationen. Hinter diesen Unternehmen stehen Menschen, die sich schon heute mit den Herausforderungen von morgen beschäftigen. Sie gehen offen und mutig auf Neues zu und passen flexibel ihre Strategie an. Mit ihrem Tun tragen sie zur Lösung relevanter gesellschaftlicher und ökologischer Herausforderungen bei.“ (ar)

Bewerbung für Trigos 2020 noch möglich

Noch bis 13. März 2020 können sich österreichische Unternehmen in sechs Kategorien für den Trigos 2020 bewerben.

Neben der bundesweiten Trigo-Verleihung haben Betriebe mit Sitz in den Bundesländern Tirol und Kärnten dieses Jahr auch die Möglichkeit, mit einem regionalen Trigos ausgezeichnet zu werden. Alle Teilnehmer aus diesen Bundesländern nehmen automatisch sowohl am Bundeswettbewerb als auch am regionalen Bewerb teil.

Anmeldung unter: bettina.kugi@bks.at

Werbung

Weiterführende Themen

Meldungen
14.01.2020

Bis 13. März 2020 können sich österreichische Unternehmen in sechs Kategorien für den Trigos bewerben.

Thema
25.10.2019

Was sind die wichtigsten Ziele des Einzelhandels bei der Digitalisierung der Ladengeschäfte? Welche Digitalisierungsmaßnahmen werden am häufigsten durchgeführt und welche IT-Lösungen haben sich ...

Meldungen
07.10.2019

Zukunftsfähigkeit ist eine zentrale Herausforderung für Unternehmen. Die Trigos Trägerorganisationen haben gemeinsam mit ExpertInnen und Unternehmenspartnern ...

Themen
12.08.2019

Auch Tischlereien sind laut einer Studie von Herold oft nicht am letzten Stand beim Online-Marketing. Die Dominanz von Google sei vielen nicht bewusst – und Social Media werde überschätzt.

Glückliche Gewinner beim Trigos-2019
Meldungen
13.06.2019

Alle Jahre wieder holt der Trigos nachhaltige Vorzeigebetriebe vor der Vorhang und prämiert ihr Engagement. Dieses Jahr ging der Award an hollu, Social Impact Award, Deloitte, Neuburger Fleischlos ...

Werbung