Direkt zum Inhalt

Rekordmengen bei der Altglassammlung

16.04.2018

Österreich festigt ein weiteres Mal seinen Ruf als vorbildliche Glasrecyclingnation. Mit 239.800 Tonnen wurde das höchste Sammelergebnis seit Aufzeichnungsbeginn und eine Steigerung von 4.100 Tonnen im Vergleich zu 2016 erzielt.

Pro Kopf bedeutet dies eine Sammelmenge von über 26 kg. Mit diesen Ergebnissen ist Österreich wie seit Jahrzehnten ein Platz in der europäischen Top-Riege sicher.

Seit mehr als 40 Jahren sammeln und recyceln wir in Österreich Altglas. In diesem Zeitraum haben sich die Sammelmengen mehr als verachtfacht. Verantwortlich ist die Non-Profit-Gesellschaft Austria Glas Recycling, ein Unternehmen der ARA. Dr. Harald Hauke, Geschäftsführer der Austria Glas Recycling GmbH: „Glasrecycling ist Kreislaufwirtschaft par excellence. Nichts geht verloren, 100%iges Recycling wird garantiert, die Umwelt geschützt und Primärrohstoffe werden geschont.“ Österreichs Glasrecyclingsystem – best practice in der EU - wird von der reibungslosen Zusammenarbeit vieler Partner aus Wirtschaft und Industrie sowie den Kommunen getragen.

Austria Glas Agenda 2030 - Der Kreislaufwirtschaft gehört die Zukunft.

Europa ist eine ressourcenarme Region mit hohem Ressourcenverbrauch. Daher braucht es kreislaufwirtschaftliche Konzepte, um den Wohlstand der Menschen zu sichern. Mit dem Circular Economy Package setzt sich die Staatengemeinschaft der EU diesbezüglich hohe Ziele. Auch die UN fordert mit den Sustainable Development Goals unter anderem den Wandel der globalen Wirtschaft zu Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung. Dr. Hauke: „Kreislaufwirtschaft ist daily business der Austria Glas Recycling. Mit der Austria Glas Agenda 2030 definieren wir für Österreichs Glasrecyclingsystem schon heute die Standards von morgen. Basierend auf den Sustainable Development Goals der UN entwickelten wir ein konsistentes Maßnahmenprogramm für die nachhaltige Weiterentwicklung von Österreichs erfolgreichem Glasrecyclingsystem".

Werbung

Weiterführende Themen

Agentur Ecker & Partner-Geschäftsführer Axel Zuschmann und ARA-Vorstand Christoph Scharff mit den Sammelbehältern für teilnehmende Unternehmen.
21.06.2018

Recycling kennt kein Limit – zumindest nicht bei „Jede Dose zählt“. Deshalb startet die Initiative – vorerst in Wien – mit einem komplett kostenlosen Recyclingprogramm für Unternehmen.

Geschäftsführer DI (FH) Ernst Müller, MBA.
Aktuelles
01.06.2018

Die Online-Plattform schrott2cash verwandelt Altmetall in bares Geld.

Bei der Metalltrennung weist die feinste Fraktion einen Kerngrößenbereich von 0–0,5 mm auf, bei einem Aluminium-Gehalt von bis zu 99 Prozent.
Aktuelles
23.05.2018

Recycling. Dank moderner Trenntechnik geht’s jetzt auch Flugzeugen an den Kragen.

ARA-Vorstand Werner Knausz will der Zettelwirtschaft ein Ende setzen
Stories
02.04.2018

Die Altstoff Recycling Austria (ARA) bietet neuerdings nicht nur Abfalllösungen, sondern auch eine digitale Transportdaten-Plattform an. Warum die Firma ins IT-Business einsteigt und wie sich das ...

Das modulare Recyclingsystem OneClean zur Wiederaufbereitung von Wasser und Abrasivsand
Aktuelles
22.02.2018

Wie beim Wasserstrahlschneiden durch die Wiederaufbereitung von Abrasivsand Ressourcen und Kosten eingespart werden können.

Werbung