Direkt zum Inhalt

Rekordmengen bei der Altglassammlung

16.04.2018

Österreich festigt ein weiteres Mal seinen Ruf als vorbildliche Glasrecyclingnation. Mit 239.800 Tonnen wurde das höchste Sammelergebnis seit Aufzeichnungsbeginn und eine Steigerung von 4.100 Tonnen im Vergleich zu 2016 erzielt.

Pro Kopf bedeutet dies eine Sammelmenge von über 26 kg. Mit diesen Ergebnissen ist Österreich wie seit Jahrzehnten ein Platz in der europäischen Top-Riege sicher.

Seit mehr als 40 Jahren sammeln und recyceln wir in Österreich Altglas. In diesem Zeitraum haben sich die Sammelmengen mehr als verachtfacht. Verantwortlich ist die Non-Profit-Gesellschaft Austria Glas Recycling, ein Unternehmen der ARA. Dr. Harald Hauke, Geschäftsführer der Austria Glas Recycling GmbH: „Glasrecycling ist Kreislaufwirtschaft par excellence. Nichts geht verloren, 100%iges Recycling wird garantiert, die Umwelt geschützt und Primärrohstoffe werden geschont.“ Österreichs Glasrecyclingsystem – best practice in der EU - wird von der reibungslosen Zusammenarbeit vieler Partner aus Wirtschaft und Industrie sowie den Kommunen getragen.

Austria Glas Agenda 2030 - Der Kreislaufwirtschaft gehört die Zukunft.

Europa ist eine ressourcenarme Region mit hohem Ressourcenverbrauch. Daher braucht es kreislaufwirtschaftliche Konzepte, um den Wohlstand der Menschen zu sichern. Mit dem Circular Economy Package setzt sich die Staatengemeinschaft der EU diesbezüglich hohe Ziele. Auch die UN fordert mit den Sustainable Development Goals unter anderem den Wandel der globalen Wirtschaft zu Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung. Dr. Hauke: „Kreislaufwirtschaft ist daily business der Austria Glas Recycling. Mit der Austria Glas Agenda 2030 definieren wir für Österreichs Glasrecyclingsystem schon heute die Standards von morgen. Basierend auf den Sustainable Development Goals der UN entwickelten wir ein konsistentes Maßnahmenprogramm für die nachhaltige Weiterentwicklung von Österreichs erfolgreichem Glasrecyclingsystem".

Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.02.2019

Im Oktober 2018 gelang Vöslauer mit dem Launch der Vöslauer 0,5 l ohne PET-Flasche aus 100 % rePET (recyceltes PET) ein absoluter Meilenstein in puncto innovativer Verpackungslösung. Das ...

20 Millionen Tonnen Kaffeesatz landen jährlich auf dem Müll.
Cafe
25.10.2018

Aus dem Abfall der Kaffeewirtschaft (vom Strauch bis in die Tasse) lassen sich nützliche Dinge herstellen. Von Dünger über Treibstoff bis zu Kleidungsstücken.

 

19.10.2018

Vöslauer Einweg PET Flaschen enthielten schon bisher den höchsten Anteil von Recyclingmaterial in Österreich. Nun setzt Vöslauer mit der 0,5 l ohne PET-Flasche, die zu 100 % aus rePET (recyceltes ...

Bis 2030 soll die Hälfte jeder Flasche aus Recyclingmaterial bestehen.
Unternehmen
14.09.2018

PepsiCo hat heute sein Ziel bekanntgegeben, bis 2030 den Anteil von recyceltem Plastik (rPET) in seinen Flaschen in der Europäischen Union auf 50 % zu erhöhen.

17.08.2018

Beim Kaffeeröster stehen unter dem Titel #Time4Green sechs Wochen im Zeichen besonders nachhaltiger Produkte.

Werbung