Direkt zum Inhalt
Peter Zillner Geschäftsführer, SANA Catering /  Haus der Barmherzigkeit (Wien)

Im Haus der Barmherzigkeit wurde ein großer Teil des angeforderten Essens bei den Schöpfstationen später nicht ausgegeben. Die Bewohner in den Pflegeheimen wurden oft nicht gefragt, was und wie viel sie essen möchten. Zudem wurden die Speisevorgaben nicht an den Gesundheitszustand der Bewohner angepasst. Die Lösung lag in einer besseren Kommunikation zwischen Küche und Pflegepersonal. Wir erklärten den Stationsmitarbeitenden ihre wichtige Rolle bei der Planung der Essensmengen. Das Pflegepersonal fragt nun die Bewohner kontinuierlich und proaktiv zu ihren Wünschen und Bedürfnissen. Außerdem gibt es regelmäßige Treffen zur Planung der Produktion zwischen Stationsleitungen, Küchenverantwortlichen und Diätologinnen. Allein durch diese Maßnahmen konnten wir Essensreste um zehn Prozent reduzieren. Durch weitere Optimierungsmaßnahmen in der Küche fallen in Summe sogar 18–20 % weniger Lebensmittelabfall an. Gleichzeitig sind die Heimbewohner zufriedener mit den Speisen.

Termine

Infos gegen Müll
Die Initiative „United Against Waste“ informiert in einer österreichweiten Veranstaltungsreihe über mögliche Einsparmaßnahmen bei Lebensmittelabfällen. Im Zentrum der Events steht der Erfahrungsaustausch unter Praktikern: Lösungsansätze zu Themen wie Tellerretouren, Buffetreste oder Überproduktion werden diskutiert und weiterentwickelt. Dadurch wird der Ideenpool an Einsparmöglichkeiten kontinuierlich ausgebaut.

Die nächsten Termine:
24. 9. 2015, Tirol
Info-Event für Gastronomie und Hotellerie im Rahmen der Fachmesse für Gastronomie, Hotel und Design (FAFGA), Innsbruck
1. 10. 2015, Wien
Info-Event für die Gemeinschaftsverpflegung, Haus der Barmherzigkeit, Tokiostraße 4, 1220 Wien
6. 10. 2015, Steiermark
Info-Event für Gastronomie und Hotellerie, Bildungshaus Schloss St. Martin, Graz

Details und Anmeldung auf www.united-against-waste.at/veranstaltungen

 

Werbung
Werbung