Direkt zum Inhalt
Tiefkühlhalle Bäckerei Therese Mölk: Innovationsaward für Bauwerkintegrierte Photovoltaik von Photovoltaic Austria

MPreis: Auszeichnung für Photovoltaik-Anlage

11.05.2020

Der familiengeführte Lebensmittelhändler MPreis wurde für das Projekt „Tiefkühlhalle Bäckerei Therese Mölk“ von Photovoltaic Austria mit dem „Innovationsaward für Bauwerkintegrierte Photovoltaik“ prämiert. Das Projekt gehört aktuell zu den größten Fassaden-PV-Systemen Österreichs.

Bei MPreis ist umweltbewusstes und nachhaltiges Handeln tief in der Unternehmensstrategie verankert. Seit das Tiroler Familienunternehmen im Jahr 2006 die ersten Photovoltaikanlage in Betrieb nahm, ist Solarstrom ein fester Bestandteil des nachhaltigen Energiebereitstellungskonzeptes des Unternehmens.

Vor kurzem wurde ein besonderes Projekt, die Tiefkühlhalle der Bäckerei Therese Mölk, von der Technologieplattform Photovoltaik (TPPV) mit dem „Innovationsaward für Bauwerkintegrierte Pho-tovoltaik“ prämiert. Eine 4-köfpige Jury aus Schweizer und Österreichischen BIPV-Experten hat sich einstimmig dafür entschieden diesem Projekt einen der Hauptpreise zuzuerkennen. Die Bewertungskriterien umfassten die Bereiche architektonische Qualität, energetisches Gesamtkonzept des Gebäudes, Umweltverträglichkeit, Kosteneffizienz sowie Kommunikation.

Insgesamt hat MPreis 72 Photovoltaikanlagen

Im Zuge einer Erweiterung wurde das Tiefkühllager der Bäckerei 2017 mit einer Photovoltaikanlage auf 390 kWp ausgebaut, wobei 240 kWp in die Fassade integriert sind. Damit entstand eine aktive Photovoltaikfläche von insgesamt 1.475 m² in den verschiedenen Fassadeflächen. Das Projekt zählt damit zu den größten Fassaden-PV-Systemen Österreichs. Mittlerweile verfügen die MPreis-Produktionsbetriebe Bäckerei Therese Mölk und Alpenmetzgerei sowie das Tiefkühllager über eine Kollektorfläche von 6.300 Quadratmetern, die so viel grünen Strom erzeugt, dass man damit rund 170 Vier-Personen-Haushalte für ein Jahr lang mit Strom versorgen kann.

Insgesamt verfügt MPreis über 72 Einzelanlagen, wobei sich 10 Anlagen am Standort Völs befinden und 62 auf den MPreis-Märkten. Alle Anlagen zusammen verfügen über 20.800 Module mit einer Gesamtfläche von etwa 34.500 m². Der Gesamtenergieertrag betrug 2019 4.440 MWh, womit 850 Vier-Personen-Haushalte ein Jahr lang mit elektrischer Energie versorgt werden könnten.

Erstes Photovoltaik-Projekt vor 15 Jahren

Die MPreis-Geschäftsführung freut diese Auszeichnung ganz besonders, wie Peter Paul Mölk betont: „Das Engagement beim Thema Photovoltaik ist bei uns ins strategische Gesamtkonzept eingebettet. Als Photovoltaik Pionier haben wir unsere ersten Projekte bereits vor 15 Jahren umgesetzt. Aus diesem Grund freuen wir uns ganz besonders über die Prämierung zum „Österreichischen Innovationsaward für bauwerkintegrierte Photovoltaik. Schön zu sehen, dass unsere Projekte Anklang in ganz Österreich finden und es uns so gelingt ein Zeichen zu setzen - nicht nur für uns heute, sondern auch für zukünftige Generationen.“

Werbung

Weiterführende Themen

Prof. Erich Kirchler, Universität Wien
Interviews
16.03.2020

Mittels Nudging kann die Politik auf Gesetze verzichten und trotzdem gesellschaftliche Ziele erreichen, meint Prof. Erich Kirchler von der ...

Die Biene: Neues Testimonial, das vor dem großen Sterben warnt
Stories
12.03.2020

Tag für Tag verschwinden Tier und Pflanzenarten – unwiederbringlich. Eine Tatsache, die neben dem Klimawandel unterzugehen droht. Dabei hängen beide Phänomene direkt zusammen, und das ...

Kálmán Tekse, General Manager Arval Austria: „Das Jahr 2019 war ein Riesenerfolg."
Meldungen
19.02.2020

Die weltweite Flotte des Full-Service-Leasingunternehmens wuchs um 9,1 Prozent. Um der ökologischen Verantwortung zu entsprechen, wurde der Anteil an E-Fahrzeugen erhöht, die Dieselflotte dagegen ...

Meldungen
18.02.2020

Am 27.02. kommen Unternehmen, Vordenker und NGO in der Brotfabrik in Wien zusammen. Das Ziel: Lösungen im Sinne der SGDs finden.

Meldungen
29.01.2020

Die VBV konnte 2019 erneut ein Wachstum bei der Anzahl der Berechtigten erzielen, und steigerte das verwaltete Vermögen auf 11,98 Milliarden Euro. Abgerundet wurde das Geschäftsjahr mit ...

Werbung