Direkt zum Inhalt
Dr. Wolfgang Schäffner, Leiter des SMC Saalfelden, bietet ab Herbst einen international einzigartigen lehrgang an.

Lehrgang für Gemeinwohl-Ökonomie ab Herbst 2018

01.02.2018

Die Gemeinwohl-Ökonomie kann jetzt erstmals studiert werden. Anbieter dieses weltweit einmaligen Weiterbildungslehrgangs sind das AIM – Austrian Institute of Management der FH Burgenland und das Studienzentrum Saalfelden.

Vor dem aktuellen Hintergrund massiver gesellschaftlicher Veränderungen richtet sich der forschungsgeleitete Lehrgang speziell an berufstätige AkademikerInnen bzw. beruflich herausragend qualifizierte Erwachsene. Der Lehrgang vermittelt neue Wege des wirtschaftlichen Denkens im Anschluss an die vielfältigen Entwicklungen des ökonomischen Denkens: Fokus dabei sind das Gemeinwohl und benachbarte Begriffe.
Um dieser Zielsetzung didaktisch zu entsprechen, wird nicht nur eine (neue) Theorie oder ein einziges Alternativkonzept vorgestellt. „Im Mittelpunkt steht vielmehr der Erwerb von Kompetenzen, die zur Umsetzung von gesellschaftlicher Verantwortung und Gemeinwohl als Unternehmensziele befähigen“, so der Leiter des Studienzentrums Saalfelden, Wolfgang Schäffner. „Unsere Gesellschaft braucht neue Modelle des Wirtschaftens, eine Zusammenführung von Ökonomie und Kultur, die das Gemeinwohl in den Mittelpunkt rückt und wissenschaftlich reflektierte Perspektiven für den Einzelnen in einer globalisierten Welt entwickelt. Dieser Lehrgang soll dazu beitragen.“

Der Lehrgang startet im September 2018 und ist auf eine Mindestdauer von vier Semestern angelegt. Es können maximal 25 Personen teilnehmen. Die Lehrgangsgebühren belaufen sich insgesamt auf 12.990,- Euro. Anmeldeschluss ist der 30. Juni 2018.
Weitere Informationen und persönliche Beratung zum Masterlehrgang unter: www.studienzentrum.at, office@studienzentrum.at oder 06582/74916-0.

Werbung
Werbung