Direkt zum Inhalt

10 Jahre "Suppe mit Sinn"

02.11.2017

Seit 2008 wurden 260.000 Portionen der "Suppe mit Sinn" serviert. Dadurch konnten die Tafeln rund 2,6 Mio. Portionen Essen an armutsbetroffene Menschen Verteilen. Die erfolgreiche Aktion feiert nun ihr erstes rundes Jubiläum.

In 10 Jahren ermöglichten 260.000 verkaufte "Suppen mit Sinn" bis zu 2,6 Mio. warme Mahlzeiten für Bedürftige.

Von jeder verkauften Portion ‚Suppe mit Sinn‘ geht ein Euro an die Tafeln. Mit einem Euro können die österreichischen Tafelorganisationen bis zu 10 Armutsbetroffene mit geretteten Lebensmitteln versorgen. Möglich wird die alljährliche vorweihnachtliche Spendenakquise-Aktion der Tafelorganisationen durch das soziale Engagement von mittlerweile 200 Gastronomiebetrieben im gesamten Bundesgebiet: Die BetreiberInnen der Restaurants, Kaffeehäuser, Beisln‘,  Wirtshäuser, Betriebskantinen und Systemgastronomie-Niederlassungen widmen eine Suppe auf ihrer Speisekarte den österreichischen Tafeln. Von jeder verkauften Portion „Suppe mit Sinn“ wird ein Euro Spende an die lokale Tafel gespendet. Mit ihrer Kernkompetenz ermöglichen die GastronomInnen ganz konkrete Hilfe für die soziale Transferarbeit gegen Armut, Hunger und Lebensmittelverschwendung.

Mit der Kampagne wird aber auch Bewusstsein für die laufende Tafelarbeit geschaffen: Informationsmaterialen wie Plakate, Tischaufsteller, Flyer, Freecards und Bierdeckel weisen in den Lokalen auf die ‚Suppe mit Sinn‘ hin und vermitteln eine einfache und sympathische Botschaft: „Während ich eine heiße Suppe in der kalten Jahreszeit bei meinem Lieblingswirt genieße, werden bis zu zehn Menschen in Armut  satt und bekommen durch die professionelle Betreuung von 200 Sozialeinrichtungen und über Ausgabestellen die Chance, ihre belastende Lebenssituation zu konsolidieren.“ Die Kraft der Aktion liegt in der einfachen Umsetzbarkeit für die GastronomInnen und in der leichten Verständlichkeit der Kampagnenziele! Im Laufe der vergangenen 10 Jahre hat sich eine breite Basis an Unterstützung kristallisiert: Institutionen wie die Wirtschaftskammer Wien WKW, der Verband der Köche Österreichs, große Unternehmen wie METRO, Sodexo und zum ersten Mal Systemgastronomie-Betrieb L’Osteria stehen hinter der Kampagne. In Hinblick auf den offiziellen Kampagnenstart am 1. November geht der Appell an alle GastronomInnen die noch nicht mitmachen: Jetzt anmelden und „Suppe mit Sinn-Lokal“ werden!

Österreichweite Winterhilfsaktion

„Die Winterhilfsaktion ‚Suppe mit Sinn‘ zählt zu unseren wichtigsten Kampagnen im Laufe des Jahres. Ohne diese könnten wir unsere soziale Transferarbeit über das ganze Jahr nicht mehr leisten.“, schildert Alexandra Gruber, Geschäftsführerin der Wiener Tafel und betont: „Unser besonderer Dank gilt den langjährigen Kooperationspartnern aus Gastronomie, Hotellerie, Wirtschaft und den Interessensvertretungen – nur mit ihrer Unterstützung war es möglich, im Laufe eines Jahrzehntes eine so starke Marke wie die ‚Suppe mit Sinn‘ zu kreieren und zu etablieren! Wir sind sehr glücklich, dass wir die ‚Suppe mit Sinn‘ unter dem Dach des österreichischen Dachverbandes ‚Die Tafeln‘ zu einer Österreich weiten Aktion entwickeln konnten.“, zeigt sich Alexandra Gruber in Personalunion als Obfrau des Verbandes der österreichischen Tafeln zufrieden.

 

Werbung

Weiterführende Themen

Benedikt Zangerle, Küchenprofi(t)-Berater Benedikt Zangerle, Area-47-Küchenchef Martin Randolf und Markus Daschil, Hotel Bergland (v. l. n. r.)
Gastronomie
29.11.2017

Küchenberater helfen dabei, Küchenabfälle zu vermeiden. Was das bringt, zeigen die Beispiele Hotel Bergland in Seefeld und der Tiroler Freizeitpark „Area 47“.

 

Das neue TafelHaus sowie die gesamte Organisationsstruktur sind nun auch mit einem zeitgemäßen und funktionssicheren Netzwerk ausgestattet.
28.09.2017

Pro bono-IT-Anbieter ermöglicht soziale Transferarbeit durch Aufbau neuer Netzwerklösungen für die logistische Koordination von 400 ehrenamtlichen MitarbeiterInnen, vier Hilfslieferfahrzeugen und ...

Die Transportdrohne fliegt ohne Sichtkontakt und liefert punktgenau Lasten ab. Beim Testflug wurde die Pinzgauer Hütte bei Zell am See angesteuert.
Gastronomie
06.09.2017

Sie kann elektrisch Lasten von bis zu 100 Kilogramm transportieren, erreicht Flughöhen von 1.000 Metern und funktioniert auch noch bei minus 20 Grad Celsius. Ist das die Zukunft der ...

Simon Taxacher (2. v. l.) und Kollegen.
Gastronomie
06.09.2017

Mit der Initiative KochArt positioniert sich eine Tiroler Wirtegruppe seit neun Jahren als kulinarischer Botschafter der Region Kitzbüheler Alpen – jetzt wurden sie dafür ausgezeichnet.

Die Geschäftsführer Werner Edlinger, Hans-Jürgen Schmitz und Peter Paul van Melle (2. Reihe hinter dem Eröffnungsteam) planen bereits weitere Standorte.
Gastronomie
27.07.2017

Systemgastronomie-Neueröffnung in Wien: Das Voodies nimmt urbane Flexitarier ins Visier. Und „Sustainability“ spielt auch eine wichtige Rolle.

Werbung