Direkt zum Inhalt
Radeln im Mühlviertel, mit oder ohne E-Bike

1. E-Mobility Festival Oberösterreichs

25.08.2016

E-Mobilität ist ein Zukunftsthema im Tourismus. Aber was heißt Zukunft? E-Mobility ist vielerorts schon Gegenwart. Man muss den Leuten nur zeigen, was mit elektrisch betriebenen Fahrzeugen alles möglich ist. Dann könnte E-Mobility zu einem zusätzlichen Asset in touristischen Destinationen werden. Eine gute Gelegenheit mehr über E-Mobilität zu erfahren ist das E-Mobility Festival im Mühlviertel am 3. und 4. September.

Das Mühlviertel setzt wie einige andere Regionen schon länger auf E-Bikes. Hier gibt es zahlreiche E-Bike-Verleih- und Ladestationen für Rad-Touristen. Jetzt möchte man mit dem 1. E-Mobility Festival Oberösterreichs im Rahmen des Food & Lifestyle Festivals, das von 3.-4. September 2016 in Aigen-Schlägl stattfindet, die ganze Spannbreite der E-Mobilität vorführen. Sicher auch interessant für Hoteliers und Touristiker. Am Festival werden die neuesten E-Bikes und E-Autos u.a. von Nissan, Peugeot, KIA, KTM und vielen weiteren Anbietern präsentiert, die von den Besuchern vor Ort ausprobiert werden können. Auch Segways, Funbikes und Car-Sharing-Systeme werden vorgestellt.

Dazu wird ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten, mit Fahrradparcours vom ÖAMTC und Workshops rund um Fitness. Dazu kommen die Genuss-Stände des Food & Lifestyle Festivals mit Kochshows, Livemusik und Clubbing. Am 4. September steigt dann als Highlight der große Radwandertag für Genussradler und Mountainbiker.

Weitere Informationen und Tickets unter www.food-lifestyle.at

Werbung

Weiterführende Themen

30 neue Wirtschaftstreibende aus Oberösterreich erhielten ihre Urkunden als Klimabündnisbetriebe
Unternehmen
28.09.2016

Wie gelungen sich Klimaschutz und Unternehmertum ergänzen lassen, unterstreichen die insgesamt 30 neuen Klimabündnisbetriebe aus ganz Oberösterreich.

Generalsekretärin Katharina Olbrich, Vorstandsvorsitzender Jürgen Halasz vom Bundesverband Elektromobilität Österreich
E-Technik
23.09.2016

Norwegen gilt in Bezug auf Elektromobilität als das große Vorbild. Dank gezielter Förderungen verfügt das Land über den größten Anteil an Elektroautos. In Österreich soll jetzt nachgezogen werden ...

Infrastrukturminister Jörg Leichtfried
Aktuelles
24.08.2016

Bis zum Jahr 2030 kann die heimische Automobilbranche durch den Ausbau der E-Mobilität insgesamt bis zu 33.900 Jobs und 3,1 Milliarden Euro Wertschöpfung generieren.

Werbung