Direkt zum Inhalt
Die neue Konzernlehrwerkstatt der Strabag wird den Schulungsbedarf von 250 Lehrlingen pro Jahr decken.

Strabag bündelt Lehrlingsausbildung

26.11.2019

Die Strabag investiert neun Millionen Euro in eine neue Konzernlehrwerkstatt in Ybbs.

Die Strabag plant in Ybbs an der Donau eine neue Konzernlehrwerkstatt, die den Schulungs­bedarf von rund 250 Lehrlingen pro Jahr decken wird. Auf 31.000 Quadratmetern entstehen eine Ausbildungshalle mit Schulungs­räumen, Freiflächen für Baugeräteausbildung sowie ein Quartier für 40 Lehrlinge mit Aufenthaltsräumen.Der Baukonzern investiert 9 Miilionene Euro in die Lehrwerkstatt. Ybbs an der Donau wurde als Standort gewählt, da eine sehr gute Anbindung zur Westbahnstrecke gegeben ist und aufgrund von Ausbildungsstätten anderer Unternehmen bereits eine umfangreiche Infrastruktur für Lehrlinge vorhanden ist.

Ein Standort für Lehrlingsausbildung

Bisher wurden für den Maurer-, Pflasterer-, Schalungsbauer- und Tiefbauer-Lehrberuf Winterausbildungen aus Kapazitätsgründen an zwei unterschiedlichen Standorten, Linz und Guntramsdorf, angeboten. „In der Konzernlehrwerkstatt wollen wir alle vereinen und somit auch die Synergien besser nutzen“, erklärt Günther Metzler, Lehrlingsbeauftragter. In Grundschulungen werden die jungen Leute auf den Einsatz auf der Baustelle vorbereitet. In den folgenden Lehrjahren werden diese Themen dann in Theorie und Praxis vertieft. Die praktische Ausbildung erfolgt im Stationsbetrieb unter der Anleitung bauerfahrener Strabag-Trainer. Metzler weiter: „Ein besonderes Anliegen ist uns auch die frühe Vermittlung von Arbeitssicherheitsthemen, damit das richtige Verhalten und die korrekte Handhabung der Geräte gleich ins Blut der Lehrlinge übergehen. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die laufende Fortbildung unserer gewerblichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Weiterbildung endet nicht mit dem erfolgreichen Ablegen der Lehrabschlussprüfung.“ Geplant ist auch eine Kooperation mit der Strabag-Konzernlehrwerkstatt in Bebra, Deutschland, in Form von Austauschprogrammen.

Original erschienen am 26.11.2019: Bauzeitung.
Werbung

Weiterführende Themen

Geschäftsführer Manfred Lindner, Jonas Sommerauer (Lehrling), Andreas Esterer (Ausbildungsleiter), Felix Poppetschnig (Lehrling), Sebastian Wittke (Kfz-Techniker), Marco Gander (Lehrling) und Stefan Nehring (Kfz-Spengler).
Aktuelles
27.09.2019

Das Salzburger Autohaus Lindner in Wals-Himmelreich setzt große Bemühungen in die Ausbildung seiner Mitarbeiter. Neu ist eine spezielle Ausbildungswerkstatt für Lehrlinge und Techniker.

„Talents for Tourism“ startet im Herbst 2019 am WIFI Tirol mit einer Spezialförderung für teilnehmende Hotellerie- und Gastronomiebetriebe.
Tourismus
13.06.2019

Wifi Tirol: In achtzehn Monaten zum Top-Mitarbeiter im Tourismus bei voller Bezahlung und mit Berufsabschluss. Ausbildungsbetriebe werden gefördert!
 

Stories
14.04.2019

Welser Profile zählt zu den Leitbetrieben des Mostviertels. Kein Wunder. Denkt doch CEO Thomas Welser weit über sein Unternehmen hinaus: Geht’s der Region gut, geht’s uns allen gut.

Hoteldirektor Austria Trend Hotel Savoyen Vienna, auf der Bühne.
Hotellerie
28.02.2019

Gerne wird mangelndes Engagement beim Nachwuchs in Sachen „Gastgebertum“ beklagt. Das „TheaterHotel“ der Wiener Tourismus- und Wirtschaftsschule Bergheidengasse beweist seit Jahren das Gegenteil ...

Im Rahmen einer landesweiten Roadshow wurde die „Diplomakademie Tourismus“ in den vergangenen Wochen Salzburger Touristikern vorgestellt. Im Bild Spartengeschäftsführer Reinhold Hauk (2. v. l.) und Georg Imlauer, Obmann der Fachgruppe Hotellerie (4. v. l.), mit Roadshow-Besuchern.
Tourismus
14.12.2018

Die Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft hat in der WK Salzburg die Diplomakademie Tourismus aus der Taufe gehoben. 20 junge Erwachsene nehmen an dem neuartigen Ausbildungsmodell teil und 60 ...

Werbung