Direkt zum Inhalt
v.l. Richard Thrainer, Baumeister Anton Rieder und Marco Osl bei der Eröffnung des neuen Kompetenzzentrums.

Riederbau: Neue Räume für digitale Herausforderungen

02.09.2019

Riederbau hat sein Kompetenzzentrum für digitales Bauhandwerk eröffnet.

Auf dem Weg hin zum digitalen Bauhandwerk setzte das Schwoicher Unternehmen Riederbau mit einer Betriebserweiterung am Standort im Ortsteil Egerbach an weitere Schritte für die Zukunft. Nach dem Spatenstich Ende Jänner dieses Jahres ist der Komplex nun fertiggesetllt. 600 Quadratmeter Neubaufläche und rund 800 Quadratmeter Bestandsumbaufläche wurden seitdem bearbeitet, rund zwei Millionen Euro investiert - die neuen EDV-Systeme mit einkalkuliert. „Das Geschäft läuft gut und wir haben immer mehr Mitarbeiter, dafür, und für unsere neuen digitalen Anwendungen, brauchten wir Platz", erklärt Hausherr, Baumeister Anton Rieder beim Rundgang durch die neuen Räume. Eines der Herzstücke des Um- und Erweiterungsbaus ist das neue, in dieser Form österreichweit einzigartige „Cave Lab" - eine Art 3D-Kino für die Baubranche. Die Kunden können hier ihr Gebäude begehen und sehen dieses schon fix und fertig, bevor es gebaut ist. Details , die auf den klassischen Plänen nur sehr schwer vorstellbar sind, werden so sichtbar und Änderungen können rasch umgesetzt werden. Zudem wird das Labor als interaktiver Entscheidungsraum genutzt. Die Cave bietet den Riederbau-Mitarbeitern eine übersichtliche Visualisierung, um die Sichtbarkeit der Daten, die Datenanalyse und die Entscheidungsfindung für Herausforderungen in den Planungsabläufen in der Baulogistik zu verbessern. 

Innovativer Arbeitsplatz

Neben der digitalen Ausrichtung wurde in der Planung des neuen Gebäudekomplexes auch ein großes Augenmerk auf ein modernes Bürolayout gelegt. Den Mitarbeitern stehen nun großzügige Arbeitsräume zur Verfügung, die in Sachen kommunikatives Arbeiten und ergonomische Annehmlichkeiten voll und ganz überzeugen. „In den neuen Räumlichkeiten besteht die Möglichkeit des konzentrierten, ungestörten Arbeitens, gleichwohl aber auch die Option zu teamorientierter und kommunikativer Zusammenarbeit", betont Anton Rieder, der auch ein großes Augenmerk auf Familienfreundlichkeit legt. Immerhin wurde das Unternehmen Anfang 2019 mit dem Gütesiegel „Audit berufundfamilie" ausgezeichnet.

Original erschienen am 02.09.2019: Bauzeitung.
Werbung
Werbung