Direkt zum Inhalt
Der Start-Up-Experte Daniel Cronin (erste Reihe, 2.v.r.) und die Jury-Mitglieder des Prepitch für die Start-up-Kampagne „Digital Building Solutions“ (DBS) freuen sich auf die große Final-Veranstaltung am 12. September.

Pitch der Bau-Start-ups

05.09.2017

Im Rahmen des Gründerprogramms „Digital Building Solutions“ stellen sich nun 15 Start-ups einer Experten-Jury.

Die Bauwirtschaft suchte, und die Bauwirtschaft hat gefunden: 15 innovative Start-ups haben sich für das Finale zum Start-up-Wettbewerb „Digital Building Solutions“ (DBS) qualifiziert. Das Förderprogramm für Gründer wurde im Frühjahr ins Leben gerufen, um die Digitalisierung der Bau- und Immobilienwirtschaft mit neuen Ideen voran zu treiben. Die Einreichungen waren in vier Kategorien möglich („Design“, „Build“, „Operate“ und „Finance“), wobei komplett neue Ideen, aber auch transformierbare Lösungen aus anderen Industrien gefragt waren.

Die IG Lebenszyklus Bau mit ihren rund 60 Mitgliedern aus der Bau- und Immobilienwirtschaft fungierte als Initiator, und konnte u. a. die Bundesimmobiliengesellschaft, Porr, Kommunalkredit Austria, Microsoft, Siemens und Wien Energie als Partnerorganisationen gewinnen. Aus diesen sowie fünf weiteren Unternehmen – Buwog, Engie, ILF, dem Architekturbüro ATP und dem Real Estate Innovation Network (Rein) der Expo Real – rekrutiert sich auch die elfköpfige Jury.

Kampf um die Expo-Real-Teilnahme

Am Abend des 12. September gehen die 15 Finalisten nun ins Rennen um den Sieg. Unter dem Motto „Digitize today’s building industry“ präsentieren sie ihre Soft- und Hardware-Lösungen sowie Services für die Planung, die Errichtung, den Betrieb und die Finanzierung von Bauwerken in der Wiener Gösserhalle. Moderiert vom Start-Up-Experten Daniel Cronin, Board Member der Plattform Austrian Startups, wird im Rahmen der öffentlichen Gala u. a. um die Teilnahme an der „Expo Real 2017“ gepitcht, die von 4. Bis 6. Oktober in München stattfindet.

Weitere Infos sowie Tickets für die Veranstaltung in Wien gibt es direkt bei der IG Lebenszyklus Bau.

Nachfolgend die Liste der 15 DBS-Start-ups:

Allthings (digitales Gebäude-Management)
Cleverciti (Sensoren für Parkplätze)
ComfyLight (Home Security)
Doozer (Cloud-Plattform für Handwerksarbeiten)
GBuilder (3D-Modelle für Architekten)
Gustav (Plattform zum Management von Lieferanten)
Insite IT (Software für Baustellenlogistik)
Moderan Solutions (Real-Estate-Management)
Payuca (Vermietung von Garagenparkplätzen)
PlanRadar (Cloud-Software für Baustellen)
Sablono (Baustellen-Management)
Senvysis (Sensor-Systeme)
Symvaro (Daten über Wasserzähler und Müll)
Tablet Solutions (Saas-Tool für Service-Techniker)
TeDaLos (Mobile Fern-Bestandsüberwachung)

Autor/in:
Bernhard Madlener
Original erschienen am 05.09.2017: Bauzeitung.
Werbung

Weiterführende Themen

Keine Angst vor Robotern: Die produzieren im Spyce (Boston) günstige und schmackhafte Bowls.
Gastronomie
13.06.2019

Jean-George Ploner sprach am 3. Brennpunkt Innovation der FH Salzburg, der den Schwerpunkt Gastronomie hatte, über Gastrokonzepte mit Zukunft.
 

Noch bis zum 15. Juli können sich Unternehmen mit innovativen Produkten und Dienstleistungen für eine Präsentation als Mitaussteller auf der "Fenestration Digital" bewerben.
Aktuelles
11.06.2019

Messe. Digitale Prozesse, Produkte, Prüfungen und Services – Infos über die gesamte Wertschöpfungskette der Fensterbranche wird die Fensterbau Frontale von 18. bis 21. ...

Peter Obermoser jun. & sen. führen den Familienbetrieb, in dem 13 Mitarbeiter bis zu 6.000 Schlachtungen im Jahr durchführen.  Nachverfolgbarkeit
Thema
06.06.2019
Ende März wurde der Schlachtungs- & Zerlegungsbetrieb Obermoser in Söll eröffnet. Er ist
...
Stories
06.06.2019

Digitalisierung hin oder her: Auch künftig werden Führungskräfte Menschen führen – und keine Maschinen oder Algorithmen. Das sollten sie sich immer wieder ins Bewusstsein rufen.

12 ...

Oliver Wichtl, Geschäftsführender Gesellschafter der Pure Management Group.
Interviews
06.06.2019

Oliver Wichtl ist Geschäftsführender Gesellschafter der Pure Management Group. Warum wir vor von neuen Technologien nicht erstarren dürfen und welche Irrglauben wir ablegen müssen, erklärt der ...

Werbung