Direkt zum Inhalt

Nachhaltig betonieren

22.08.2014

Beton spielt eine wesentliche Rolle in der Ökobilanz von Gebäuden – eine Tatsache, der noch nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt wurde.

Ökobilanzen werden ein immer wichtigerer Faktor in der Bauindustrie. Einen großen Einfluss darauf hat der Baustoff Beton, alleine schon aufgrund der Masse in den fertigen Gebäuden. Dennoch wird wegen fehlender Möglichkeiten und Erfahrungen bei Ausschreibungen nicht auf Nachhaltigkeit geachtet, sondern nur Anforderungen unter anderem an die Dauerhaftigkeit und Festigkeit gestellt. Diesem Fakt wirkt BASF seit einiger Zeit unter dem Begriff „Green Sense Concrete“ entgegen. Das Bauchemieunternehmen bietet seinen Kunden ein integrales Angebot, das sich von den Produkten (der passende Betonzusatz für die Situation) über Systeme (leichtverdichtende Betonsysteme), Tools (Berechnungstools zum Thema Nachhaltigkeit) und Engineering (Beratung über nachhaltiges Bauen, Zertifizierungen und Technologien sowie die Durchführung von Ökobilanzen, Betonoptimierung und Projektbeteiligungen) bis hin zur Kommunikation (Beratung in der gesamten Wertschöpfungskette des Baus) erstreckt. 
Herzstück des Programms ist der „Life Cycle Analyzer“, ein zertifiziertes Ökobilanzierungstool für Beton, mit dem die Umweltwirkungen und Kosten über den gesamten Lebenszyklus – Rohstoffe, Herstellung, Transporte und Entsorgungskonzept – quantifiziert werden können. Mithilfe dieses Tools können nun umweltschonende Betonkonzepte bezüglich ihrer Nachhaltigkeit und Kosteneffizienz bewertet sowie verglichen werden. Der dadurch erstellte Bericht liefert alle relevanten Daten für die verschiedensten Gebäudezertifizierungssysteme, zum Beispiel DGNB, Leed oder Breeam, und ist die Basis für eine Umweltproduktdeklaration.

Original erschienen am 22.08.2014: Bauzeitung.
Werbung

Weiterführende Themen

Bettina Fleiss von Transgourmet (links) nahm den Preis von Monica Rintersbacher von Leitbetriebe Austria entgegen.
Gastronomie
29.01.2020

Transgourmet, Europas zweitgrößtes Unternehmen im Abhol- und Belieferungsgroßhandel für die Gastronomie, wurde erstmals als österreichischer Leitbetrieb zertifiziert.

Meldungen
14.01.2020

Bis 13. März 2020 können sich österreichische Unternehmen in sechs Kategorien für den Trigos bewerben.

Gastronomie
18.12.2019

Im Rahmen der diesjährigen klimaaktiv-Fachtagung „Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe“ wurde die SalzburgMilch für ihr außerordentliches Engagement in Sachen Energieeffizienz erneut mit dem ...

Martin Rohla, Juror in "2 Minuten 2 Millionen" (PulsTV), Unternehmer, Gastronom.
Gastronomie
11.12.2019

Martin Rohla ist ein echter Macher – mit vielen ungewöhnlichen Ideen. Der heuer von Ernst & Young preisgekrönte „Social Entrepeneur“ ist über seine Goodshares GmbH an mehr als 25 Unternehmen ...

Glückliche Gewinner beim SDG-Award 2019
Meldungen
05.12.2019

Jugend, Unternehmen, Gemeinden/ Regionen/Städte sowie Medien/Journalisten: Jeweils drei Gewinner, welche Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen besonders vorbildlich umsetzen, konnten sich ...

Werbung