Direkt zum Inhalt
Advertorial
Nobel, elegant, geräumig - der neue ŠKODA SUPERB

ŠKODA mischt den Fuhrpark auf

03.02.2020

Der neue ŠKODA SUPERB ist das Firmenauto der Gegenwart: geräumig, dynamisch, modern und sicher. Ein besonderes Highlight versteckt sich unter der eleganten Karosserie im Inneren.

Verfeinertes Design, neue Varianten und viel Platz für den Alltag: ŠKODA hat den SUPERB mit der Modellpflege aufgewertet. Das Top-Modell besticht vor allem durch neue Technologien sowie  einem nochmals edleren Innenraum. Erstmals sind bei ŠKODA in einem Serienmodell LED-Matrix-Scheinwerfer verfügbar. Zudem debütieren einige neue Assistenzsysteme, wie zum Beispiel die  automatische Distanzregelung mit vorausschauender Geschwindigkeitsregelung.
Auch der Seiten-Assistent hält Einzug ins Topmodell, er arbeitet bis zu einer Entfernung von 70 Metern. Bei den Motoren stehen neben dem Plug-in-Hybrid (Anfang 2020) drei Diesel und drei Benziner zur Wahl, die ein Leistungsspektrum von 88 kW (120 PS) bis 200 kW (272 PS) abdecken. 

Design gezielt verfeinert

Das dynamisch-elegante Design wurde durch einen neuen Kühlergrill und eine Chromleiste zwischen den LED-Rückleuchten nochmals gezielt geschärft. Durch eine neue Frontschürze wächst der SUPERB in der Länge um 8 Millimeter auf 4.869 Millimeter, der Combi um 6 Millimeter auf 4.862 Millimeter. Radstand, Breite und Höhe bleiben unverändert. Im Innenraum setzen Chrom-Applikationen, neue Sitzbezüge und farbige Kontrastnähte frische Akzente.
Mit den äußerst großzügigen Platzverhältnissen im Innenraum und einem Kofferraumvolumen von 625 Litern im ŠKODA SUPERB sowie 660 Litern im ŠKODA SUPERB Combi setzt das Modell auch weiterhin Maßstäbe in seiner Fahrzeugklasse. 


Sportlich und dynamisch - der neue SKODA SUPERB SPORTLINE
 

Dynamischer Auftritt mit dem SUPERB SPORTLINE

Der dynamische ŠKODA SUPERB SPORTLINE ist der Sportler in der SUPERB-Familie und setzt sich mit markanten, in schwarz gehaltenen Details von seinen Geschwistern ab. Der als Limousine und Combi erhältliche SUPERB SPORTLINE trägt den überarbeiteten Kühlergrill ebenso in Schwarz wie die serienmäßigen 18-Zoll-Leichtmetallfelgen. Der Rahmen des Grills und die Leiste zwischen den LED-Heckleuchten sind in hochglänzendem Schwarz ausgeführt.
Die LED-Matrix-Scheinwerfer und das Sportfahrwerk mit 10 Millimetern Tieferlegung gehören zur Serienausstattung. Den schwarz ausgekleideten Innenraum prägen die Sportsitze mit Alcantara-Leder-Bezug und optionaler Verlängerung der Sitzfläche


Der neue SKODA SUPERB SCOUT vereint auf perfekte Weise elegantes Design und Offroad-Tugenden
 

Premiere für den SUPERB SCOUT

ŠKODA bietet sein Flaggschiff erstmals in der robusten SCOUT-Version an. Der neue SUPERB SCOUT vereint auf perfekte Weise elegantes Design und Offroad-Tugenden zu einem multifunktionalen sowie robusten Lifestyle-Fahrzeug. Dafür sorgen beim ausschließlich als Combi und mit Allradantrieb erhältlichen SUPERB SCOUT serienmäßig unter anderem robuste Karosserieerweiterungen, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen BRAGA, ein Schlechtwege-Paket mit einer um 15 Millimeter erhöhten Bodenfreiheit sowie die spezielle  SCOUT-Optik im Innenraum.
Der SUPERB SCOUT wird in den Motorvarianten 2.0 TDI DSG (190 PS) und 2.0 TSI DSG (272 PS) angeboten.


Hightech mit niedrigeren CO2-Emissionen und längerer Reichweite - der neue SKODA SUPERB iV
 

Umweltbewusst mit dem SUPERB iV

Das Flaggschiff SUPERB ist als erstes Serienmodell von ŠKODA ab Anfang 2020 mit einem Plugin-Hybridantrieb verfügbar. Der ŠKODA SUPERB iV kombiniert einen effizienten Benzinmotor mit einem Elektromotor und ermöglicht so eine besonders umweltschonende Mobilität ohne Kompromisse bei Leistungsentfaltung und Aktionsradius. 
Bis zu 59 Kilometer im WLTP-Zyklus kann der SUPERB iV rein elektrisch und damit ohne lokale Emissionen zurücklegen. Der Elektromotor leistet 85 kW, der 1,4 TSI entwickelt 115 kW (156 PS). Gemeinsam generieren beide Antriebe eine Systemleistung von 160 kW (218 PS). Mit einer komplett geladenen Batterie und 50 Litern Benzin im Tank schafft der SUPERB iV bis zu 930 Kilometer ohne Zwischenstopp.
Der Akku verfügt über eine Kapazität von 37 Ah und einen Energiegehalt von 13 kWh. Der großzügige Kofferraum fasst 485 Litern beziehungsweise 510 Liter beim SUPERB iV Combi. Die Außenabmessungen sind identisch mit den übrigen SUPERB-Modellen: 4.869 Millimeter lang, 1.864 Millimeter breit und 1.469 Millimeter hoch. Der SUPERB iV Combi ist mit 4.862 Millimetern sieben Millimeter kürzer und mit 1.477 Millimetern acht Millimeter höher als die Limousine. 
 

» Alle Details zur ŠKODA SUPERB-FLOTTE « 

Original erschienen am 03.02.2020: Automotive.

Weiterführende Themen

Stories
30.09.2020

Während aktuell Maßnahmen der Regierungen und Zentralbanken eine stotternde Wirtschaft am Leben halten, hat sich Covid-19 als Turbo für ohnehin starke Wachstumstrends herausgestellt. Der ...

"In Österreich möchten schon zwei Drittel der Menschen in ihrem Ruhestand weiterarbeiten", zeigt Klaudia Bachinger auf, welches Potenzial brach zu liegen droht.
Interviews
30.09.2020

Klaudia Bachinger ist CEO von WisR. Diese Jobplattform für Menschen im Ruhestand  konzentriert sich aktuell besonders auf eine HR-Software, ...

Saint-Gobain Österreich wird ab 2021 den gesamten Strombedarf durch Ökostrom abdecken
29.09.2020

Der Baustoffhersteller Saint-Gobain wird in Österreich ab 2021 seinen gesamten Strombedarf durch erneuerbare Energie decken. Damit wird der CO2-Ausstoß um rund 30 Prozent reduziert.

Meldungen
18.09.2020

Über Geld spricht man nicht. Vielmehr gilt noble Zurückhaltung rund um Finanzen in Österreich als Tugend. Das führt alledings dazu, dass viele Menschen erschreckend wenig über ihr Vermögen wissen ...

Bei der Preisverleihung v.l.: Marcel Huber (SynCraft Engineering GmbH), Andreas Diesenreiter (Unverschwendet GmbH), Ingeborg Hochmair (MED-EL Elektromedizinische Geräte GmbH), Nastassja Cernko (Oesterreichische Kontrollbank AG), Alfred Krobath (PMS Elektro- und Automationstechnik GmbH) und Gerald Heerdegen (Fahnen-Gärtner GmbH)
17.09.2020

SynCraft Engineering, MED-EL Elektromedizinische Geräte, Fahnen-Gärtner, PMS Elektro- und Automationstechnik, Unverschwendet und OeKB - das sind die sechs heimischen Firmen, die heuer mit dem " ...