Direkt zum Inhalt

Beispiele aus der Praxis, 1

25.09.2014
CSR

Umweltfreundlich, gesund und fit

 

Auf vielfältige Art und Weise setzen Unternehmen im Güterbeförderungsgewerbe CSR-Maßnahmen um. Kreativität und Phantasie sind dabei nicht von der Größe des Betriebs abhängig, wie ein „Straßengüterverkehr“-Besuch bei Anton Ebner in Mondsee zeigt. Das 1958 gegründete Unternehmen ist hauptsächlich in den Bereichen Asphalt- und Kippertransporte sowie Kranarbeiten tätig. Aktuell umfasst der Fuhrpark 21 Fahrzeuge, bis zu 25 Mitarbeiter werden beschäftigt. Der 45-jährige Firmenchef ist zwar ein Asphalt-Profi, setzt bei seinem Firmensitz im schönen Salzkammergut aber auf viel Grün und Obst aus dem eigenen Garten: „Nächstes Jahr erwarten wir die erste Ernte von unseren frisch gepflanzten Apfelbäumen.“  Derweil kauft er die Früchte für den Obstkorb im Mannschaftsraum der Fahrer noch zu. „Zur freien Entnahme“ lautet die danebenstehende freundliche Einladung an die Chauffeure. Bei Team-Besprechungen stellt Anton Ebner mittlerweile Bio-Fruchtsäfte aus der Region auf den Tisch. „Ich möchte so meinen Mitarbeitern, gesunde Alternativen bei der Ernährung schmackhaft machen.“ 

Autor/in:
Redaktion Straßengüterverkehr
Werbung

Weiterführende Themen

Meldungen
18.02.2020

Am 27.02. kommen Unternehmen, Vordenker und NGO in der Brotfabrik in Wien zusammen. Das Ziel: Lösungen im Sinne der SGDs finden.

Meldungen
29.01.2020

Die VBV konnte 2019 erneut ein Wachstum bei der Anzahl der Berechtigten erzielen, und steigerte das verwaltete Vermögen auf 11,98 Milliarden Euro. Abgerundet wurde das Geschäftsjahr mit ...

Meldungen
14.01.2020

Bis 13. März 2020 können sich österreichische Unternehmen in sechs Kategorien für den Trigos bewerben.

Prof. Franz Josef Radermacher ist einer der führenden Vertreter der weltweiten Ökosozialen Marktwirtschaft und tritt mit seiner Global Marshall Plan-Initiative für eine Welt in Balance ein. Als Mitglied des Club of Rome steht er gleichzeitig dem Senat der Wirtschaft International als Präsident vor.
Meinungen
09.01.2020

Der Satz „How dare you?“ hat viele bewegt und insbesondere viele Menschen in der Politik empört, die sich schon lange für mehr Klimaschutz einsetzen: Von der UN-Klimarahmenkonvention über das ...

v.l.n.r.: René Schmidpeter (Prof. für Int. Wirtschaftsethik & CSR an der CBS Cologne Business School) und die Buch-Herausgeber Andrea Sihn-Weber (Geschäftsführerin der RNI) und Franz Fischler (Vorsitzender der RNI)
Meldungen
09.01.2020

Buchneuerscheinung zum Thema "CSR und Klimawandel" mit über 40 Beiträgen gibt einen detaillierten Einblick, wie in der wirtschaftlichen Praxis dem Klimawandel entgegengewirkt werden kann.

Werbung