Direkt zum Inhalt
 © Felix Hohagen Photography © Felix Hohagen Photography © Felix Hohagen Photography

Regionale Wurzeln als Basis für internationale Kompetenz

11.06.2018

Wenn man an Bad Erlach im südlichen Niederösterreich denkt, dann wahrscheinlich eher an Wandern, Sommerfrische und die Bucklige Welt. Es sei denn, man wäre Designer oder Besitzer einer Luxusyacht oder privaten Residenz. Dann denkt man an handwerkliche Präzision und Leidenschaft. Denn das macht List General Contractor zu einem weltweit gesuchten Partner, wenn es um die Ausstattung von Luxusyachten und privaten Residenzen sowie Apartments geht. Um diesen Ruf auch über die derzeit aktive dritte Generation hinaus zu behalten, startet das Familienunternehmen nun mit der Ausbildung von Lehrlingen.

Wenn man mit Theresa Ludwiger-List spricht, dann spürt man rasch: diese Frau spricht nicht nur über einen Job. Deshalb ist man nach kurzer Zeit auch gar nicht mehr verwundert, dass List GC nun mit der Ausbildung von Lehrlingen beginnt. Denn nichts würde besser zu einem Unternehmen passen, das ebenso Wert auf handwerkliche Präzision wie auf seine regionalen Wurzeln legt.

#ausbilden: Frau Ludwiger-List, was sind die entscheidenden Faktoren für List General Contractor, um sich im internationalen Wettbewerb zu behaupten?

Ludwiger-List: Es sind sicher Werte wie Tradition, Leidenschaft und Innovation. Dafür brauchen wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die neben der hohen fachlichen Kompetenz auch starke persönliche und soziale Kompetenzen einbringen. Diese Themen waren im Handwerk in der Vergangenheit vielleicht nicht so sehr im Fokus, kommen aber immer stärker. Wenn man, so wie wir, meist in einer Losgröße 1 fertigt, dann braucht es diese Kompetenzen in der Abstimmung mit Designern und Yachteignern. Natürlich ist auch das handwerkliche Grundverständnis unumgänglich, damit die Vorstellungen der Auftraggeber umgesetzt werden können.

#a: Warum starten Sie eine Lehrlingsausbildung in Zeiten, wo alle anderen darüber klagen wie schwierig die Ausbildung und vor allem das Finden von geeigneten Bewerbern sind?

Der Hauptgrund ist, dass wir die vorhin genannten Kompetenzen brauchen. Wir haben seit rund eineinhalb Jahren nun auch unsere neue Möbelfertigung an unserem Standort in Bad Erlach in Betrieb. Dazu kommt, dass wir hervorragende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben, die sehr gut ausbilden können. Als Unternehmen sehen wir für uns aber auch eine soziale Verantwortung in jener Region, in der wir unsere Wurzeln haben. Wir sind generell als Unternehmen immer von der Überlegung geleitet, was können wir selbst tun, damit positive Entwicklungen stattfinden. Die Möglichkeit einer Lehre ist vor allem regional für junge Menschen wichtig. Für die Eltern ist wichtig klar zu kommunizieren, dass man sich im Handwerk eine gute Berufsbasis aufbauen kann. Josef Payerhofer, mein Kollege in der Geschäftsleitung, ist selbst gelernter Tischler mit Meisterprüfung.

#a: Was macht List General Contractor zu einem besonderen Arbeitgeber, für junge Menschen und darüber hinaus?

Mit dieser Frage haben wir uns lange und sehr intensiv beschäftigt. Wir haben bei unserer Entscheidung Lehrlinge auszubilden darüber nachgedacht, welche Menschen wir für unsere Aufgaben und in unserem Team brauchen. Nachdem wir ein klares Profil unserer Zielgruppe hatten, haben wir überlegt, was diese Jugendlichen wollen, wie wir sie ansprechen können und wo wir sie erreichen. Daraus ist entstanden, dass wir mittels Roadshow an vielen thematisch passenden Fachschulen in Österreich unterwegs sind. Es geht uns in der Ansprache von neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern immer darum, mittels einfacher Beispiele aus dem realen Leben fühlbar zu machen, wer wir sind und was uns ausmacht. Mit einfach meine ich beispielsweise, komplizierte Fachsprache zu vermeiden. Wir fragen uns ständig, wie wir so kommunizieren können, dass unsere Botschaften ankommen.

#a: Welche Herausforderungen gilt es bei der Stellenbesetzung im ländlichen Raum zu bewältigen?

Zu Beginn ist – für alle Positionen – immer wichtig genau zu überlegen, wen wir wollen und was diese Mitarbeiter können sollen. Daraus kann man eine klare Kommunikationsstrategie ableiten: wer kommuniziert, wo kommunizieren wir, wie kommunizieren wir? Dabei hilft natürlich ein gutes Arbeitgeberimage, denn eine gute Kultur in Kombination mit spannenden Aufgaben und der Präsenz in einer Region, die normalerweise Pendeln zum Arbeitsplatz erfordert, sind für viele Bewerber starke Argumente. Wir haben dann auch bewusst damit begonnen, überregional zu rekrutieren. Mit dem Ergebnis, dass wir inzwischen auch Mitarbeiter haben, die aus Wien zu uns pendeln oder sogar ihren Lebensmittelpunkt in die Region verlegt haben. Wenn Aufgabe und Kultur für Mitarbeiter stimmen, dann geht auch das. In der Ansprache von Bewerbern ist für mich immer wichtig, dass wir zunächst gut überlegen, dann ausprobieren und danach adaptieren. Vor allem aber müssen wir selbst etwas tun, wenn wir erfolgreich sein wollen. Wir können nur uns selbst verändern, nicht die anderen.

#a: Wir bedanken uns für das Gespräch und wünschen Ihnen und den rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von List General Contractor auch weiterhin viel Erfolg.

Über List General Contractor:

List General Contractor GmbH (List GC) ist ein international agierendes Familienunternehmen für exquisite Innenausstattungen zu Land und zu Wasser mit Sitz in Bad Erlach, Niederösterreich. List GC stattet exklusive Motor- und Segelyachten sowie exquisite Apartments und Residenzen mit höchster Engineering- und Handwerkskunst aus. Als Spezialist für hochkomplexe Projekte steht das Unternehmen für beste Qualität, schnelle und zuverlässige Umsetzung sowie Diskretion und Flexibilität. Als Generalunternehmen und Umsetzer bietet List GC alles aus einer Hand – von der Planung über die Projektabwicklung bis zur Fertigung und Montage. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bietet List GC ein hochmodernes, internationales Arbeitsumfeld mit vielfältigen Aufstiegschancen und Raum zur kreativen Entfaltung in einem Familienunternehmen mit flachen Hierarchien. Für Mitarbeiter, Kunden und Partner. Alle weiteren Informationen finden Sie unter www.listgc.at

Rückfragen an:

Michaela Rüel

Head of Marketing

List General Contractor GmbH

List-Straße 1

2822 Bad Erlach

T: +43 2627 206 312

E: m.rueel@listgc.at

Autor/in:
Robert Frasch
Werbung

Weiterführende Themen

Ausbildung
02.01.2018

Das Zentrum für Begabungsförderung in Bonn setzt sich dafür ein, dass jeder die Chance bekommt, das Beste aus seinen Begabungen zu machen – unabhängig von Herkunft oder Hintergrund. Von der ...

Ausbildung
14.12.2017

Jedes Jahr stellt sich die selbe Frage: was machen wir bei unserem jährlichen Lehrlingsevent? Eine Kugelbahn bauen hatten wir schon, abseilen im Klettergarten ist nich für jedermann und überhaupt ...

Meinung
10.11.2017

Der heutige Verlauf meines APA OTS Alerts zeigt anschaulich eines der Hauptprobleme in der Lehrlingsausbildung. Beginnend mit einer Meldung von AK Präsident Kaske entsteht ein via Pressemeldungen ...

Wirtschaftsminister Mahrer verleiht die Auszeichnung
Branchen
07.11.2017

Das die Ausbildung bei kika / Leiner ein sehr hohes Niveau hat, war auch bisher schon bekannt. Viele Auszeichnungen durfte man schon für die Lehrlingsausbildung entgegennehmen, jetzt wurde man ...

Jobnight bei Fill Metallbau mit 200 Interessierten
Recruiting
27.10.2017

Neue Wege im Recruiting geht man bei Fill Maschinenbau in Gurten/OÖ. Mit einem umfangreichen Programm informierte Fill Maschinenbau am 20. Oktober 2017 Jugendliche und ihre Begleitpersonen über ...

Werbung