Direkt zum Inhalt

Magenta Telekom setzt Lehrlingssuche trotz Corona fort

22.05.2020

In Krisenzeiten besteht immer die Gefahr, dass mittel- und langfristige Maßnahmen den aktuellen Umständen zum Opfer fallen. Das gilt auch für die Lehrlingsausbildung, denn aktuelle Umfragen lassen einen dramatischen Verlust an Lehrstellen für junge Menschen erwarten. Umso wichtiger ist es jene Unternehmen vor den Vorhang zu holen, die auch in diesen Zeiten ihre gesellschaftliche Verantwortung weiter wahrnehmen. Den Anfang unseres Schwerpunkts "good news" macht Magenta Telekom.

Magenta Telekom setzt ein Zeichen gegen die Jugendarbeitslosigkeit während der Corona-Krise und sucht engagierte junge Menschen, die eine Lehre absolvieren möchten. Die bestehende Lehre zur Einzelhandelskauffrau bzw. zum Einzelhandelskaufmann mit Schwerpunkt Telekommunikation wird um zukunftsorientierte Inhalte erweitert. Digitale Kompetenzen runden die Ausbildung zum Future Customer Expert ab.

„Gerade während der Corona-Krise ist es uns ein Anliegen Jugendlichen in Österreich mit einer Lehre bei Magenta Telekom eine Zukunftsperspektive zu geben. Wir setzen damit ein wichtiges Zeichen, um der Jugendarbeitslosigkeit in unserem Land entgegenzuwirken“ Sabine Bothe, CHRO Magenta Telekom.

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck ergänzt: „Die Coronavirus-Pandemie hat zu einem Einbruch der Wirtschaft geführt und stellt die Unternehmen vor große Herausforderungen. Österreich profitiert gerade in diesen Zeiten von vorbildlichen Unternehmen wie Magenta Telekom, die sich engagieren und einen Beitrag leisten, um Lehrstellen zu schaffen und damit unsere Jugendlichen zu unterstützen.“ Die Lehre sei eine Ausbildung mit Zukunft, insbesondere in Schlüsselbereichen wie der Digitalisierung. „Verbunden mit meinem Dank möchte ich auch weitere Unternehmen dazu animieren, auch in diesem Jahr Lehrlinge einzustellen“, betont Schramböck.

„Eine Lehrstelle ist für viele Jugendliche der erste Schritt auf der Karriereleiter und sichert den Unternehmen wichtige Fachkräfte.“ Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck

Die Ausbildungsschwerpunkte wurden an die aktuellsten Anforderungen angepasst und setzen stark auf digitale Kompetenzen. Im erweiterten Lehrprogramm zum Future Customer Expert werden Jugendliche zukunftsfit ausgebildet, um Kundenanliegen über alle Verkaufs- und Servicekanäle betreuen zu können: „Dieser Ansatz gibt uns als Unternehmen mehr Flexibilität und bietet vielfältige Möglichkeiten für die berufliche Entwicklung unserer zukünftigen Kolleginnen und Kollegen. Wir wollen die Jugendlichen ermächtigen, ihre digitale Zukunft selbst in die Hand zu nehmen“, erklärt Bothe. Gesucht werden Jugendliche, die sich für Smartphones, Internet und Fernsehen begeistern. 

Karriere bei Magenta machen

Für Absolventinnen und Absolventen bieten sich zahlreiche Entwicklungsmöglichkeiten im Shop bis hin zum Shop-Manager, aber auch in andere Bereiche des Unternehmens. Darüber hinaus bietet Magenta den Lehrlingen einen abwechslungsreichen Berufsalltag, Prämien für Bestleistungen in der Schule und im Job, die Möglichkeit mit digitalen Medien zu lernen, in einem internationalen Konzern zu arbeiten und darin auch interessante Entwicklungsmöglichkeiten wahrzunehmen.

Insgesamt kann Magenta Telekom auf eine erfolgreiche Lehrlingsausbildung zurückblicken. Seit Start der Lehrlingssuche im Jahr 2006 hat Magenta Telekom rund 230 junge Menschen ausgebildet, 110 Lehrlinge sind derzeit in Ausbildung. 80 Prozent der Jugendlichen konnten ihre Lehre mit ausgezeichnetem oder gutem Erfolg abschließen, 2019 blieben rund 60 Prozent der Ausgebildeten Magenta Telekom treu.

Employer Branding Kampagne und Recruiting-Game

Für die österreichweite Lehrlingssuche hat Magenta Telekom eine eigene Employer Branding Kampagne gestartet. Mit „Nice, nicer, Magenta Lehre“ wendet sich das Unternehmen an die jugendliche Zielgruppe. In einem Online-Lehrlingsvideo geben Lehrlinge Einblick in den Joballtag bei Magenta Telekom.

Das Video zu „Nice, nicer, Magenta Lehre“ auf YouTube: https://youtu.be/goLFJ3MxoZo  

Bei dem Recruiting-Game MATCH! können Interessierte ihre Fähigkeiten in puncto Serviceorientierung, Verkauf sowie ihre Technikaffinität unter Beweis stellen. Dazu werden dem User unterschiedliche Aufgaben aus dem Joballtag bei Magenta Telekom gestellt. Anhand des gewählten Lösungsweges wird ein persönliches Kompetenzprofil ermittelt. Das Profil gibt den Kandidatinnen und Kandidaten sofort Aufschluss über eigene Stärken sowie Entwicklungsfelder.

Drei Lehrstellen für jugendliche Geflüchtete

Seit 2010 nimmt Magenta Telekom über die private Initiative lobby.16 jugendliche Geflüchtete ohne Angehörige in das Lehrlingsprogramm auf. Auch heuer bietet Magenta Telekom trotz Corona drei Jugendlichen eine Lehrstelle an und unterstützt damit auch lobby.16 in dieser herausfordernden Zeit. Diese nehmen vor Beginn ihrer Lehre an einem fünfmonatigen Förderprogramm teil, um optimal auf die Lehre vorbereitet zu sein. Das Förderprogramm umfasst vertiefende Kurse in Deutsch, Mathematik und Englisch sowie Magenta spezifische Inhalte. So werden die Jugendlichen bestmöglich auf den Start bei Magenta Telekom vorbereitet. 15 Jugendliche haben ihre Ausbildung bereits abgeschlossen, teilweise mit ausgezeichnetem Erfolg. Acht Jugendliche befinden sich derzeit in Ausbildung.

Autor/in:
Robert Frasch
Werbung
Werbung