Lehrlingswettbewerb Amuse Bouche feiert Jubiläum | Die Wirtschaft Direkt zum Inhalt
 © Wolfgang Voglhuber

Lehrlingswettbewerb Amuse Bouche feiert Jubiläum

13.09.2017

Bereits zum zehnten Mal entsenden ausgewählte Spitzenhotels aus ganz Österreich ihre Top-Lehrlinge zum Team-Wettkampf von Amuse Bouche. Die Teams, bestehend jeweils aus einem Koch- und einem Service-Lehrling, zeigten ihr Können in der Vorausscheidung am 30. August und wurden von einer unabhängigen Experten-Fachjury aus Gastronomie und Hotellerie bewertet. Das Finale des bereits 10. Durchgangs dieses Wettbewerbs der Besten steigt am 17.10. 2017

Für die Teilnahme am großen Finale haben sich die kulinarischen Nachwuchsstars der Spitzenhotels Imperial, Bristol, Hotel Sacher Wien, Grand Hotel Wien und aus den Bundesländern Werzer‘s Hotel Resort Pörtschach, Hotel Schloss Fuschl, SPA Resort Therme Geinberg, Hotel & SPA Klosterbräu qualifiziert. Die Lehrlinge absolvierten verschiedene Wettkampf-Stationen, um ihre Fähigkeiten und ihr Wissen in den unterschiedlichsten Bereichen unter Beweis zu stellen. So gehörten neben Kreationen aus der Küche auch Aufgaben zu den Themen Wein, Sekt, Kaffee, Tischkultur und Bier zu den Herausforderungen des Elite-Nachwuchses.

Brau Union Österreich unterstützt Gastronomienachwuchs

Die Brau Union Österreich hat sich zum Ziel gesetzt, Österreich zum Land mit der besten Bierkultur Europas zu machen. Dazu gehört auch, nachhaltige Partnerschaften und Vernetzung mit unseren Kunden in der Gastronomie einzugehen, um die Lehrlingsförderung aktiv zu forcieren. „Mit unserem Engagement für Amuse Bouche möchten wir dem Gastro-Nachwuchs Bierkultur näherbringen, mit Know-how unterstützen und gleichzeitig den verantwortungsvollen Umgang mit dem Thema Alkohol in all seinen Facetten vermitteln“, erklärt Brau Union Österreich Generaldirektor Markus Liebl die Kooperation mit Amuse Bouche.

Mit der Marke Zipfer unterstützt die Brau Union Österreich den Bewerb auch als Sponsor und stellte die Wettkampfstation „Das perfekt gezapfte Bier“. Drei Gläser heller Freude mussten innerhalb der vorgegebenen Zeit perfekt gezapft werden – gewertet wurde die korrekte Gläserhaltung, die perfekte Haubenqualität sowie theoretisches Fachwissen. Top-Lehrling Jennifer Gruschinski, Hotel-und Gastgewerbeassistentin im Hotel & Spa Klosterbräu in Seefeld in Tirol, zeigte eine herausragende Leistung und beeindruckte die strenge Jury mit ihrer Bierkompetenz. Die 20-Jährige freute sich über ihre Auszeichnung: „Alle haben tolle Leistungen gebracht, deshalb freue ich mich umso mehr, dass ich heute gewonnen habe. Das intensive Training und Lernen hat sich ausgezahlt. Der Wettbewerb gehört zu den ersten Schritten auf meinem eigenen Karriereweg!“ Der Anerkennungspreis für das perfekt gezapfte Bier von Sponsor Zipfer wurde zum zweiten Mal vergeben, auch 2016 konnte schon ein Tiroler überzeugen.

Gabriela Maria Straka, Diplom-Biersommelière und Leiterin der Unternehmenskommunikation & CSR in der Brau Union Österreich, fungierte als Fachjurorin der Wettkampf-Station und freut sich über so viel Bierkompetenz der Gastro-Talente: „Das Thema Bierkultur wird in der Gastronomie immer wichtiger, die Gäste erwarten perfekten Bierservice: Angefangen bei kompetenter Beratung über die Hygiene der Schankanlage über die richtige Trinktemperatur und das passende Glas bis hin zur perfekt gezapften Schaumkrone muss alles stimmen. Daher war es schön zu sehen, dass die Gastronomen von morgen schon heute fundierte Bierkompetenz haben – die meisten gezapften Biere waren sehr nahe an der Perfektion.“

Gelebte Verantwortung

Bier ist mehr als nur ein Getränk – Bier ist ein wichtiger Teil der Lebenskultur. Gabriela Maria Straka, Leitung PR/Kommunikation und CSR bei der Brau Union Österreich, über die Kooperation mit Amuse Bouche: „Uns ist es besonders wichtig, Bewusstsein für den eigenen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol zu schaffen. Aber es geht auch darum, die Lehrlinge im Hinblick auf ihre Gäste zu sensibilisieren und zu vermitteln, dass es viele alkoholfreie Alternativen gibt, die ebenso gut schmecken und kreativ eingesetzt werden können, auch für Cocktails und Co.“

Werbung

Weiterführende Themen

Sieger des Kreativwettbewerbes sind die Lehrlinge der LBS Eggenburg. Direktor Christian Bauer (Mitte) und Roland Hausstätter (Prokurist bei Stahlgruber, Sponsor des Hauptpreises, ganz r.) gratulierten.
Aktuelles
26.01.2017

Der Kreativwettbewerb der KFZ Wirtschaft ist entschieden: Im Rahmen des Ausstellerabends auf der Autozum in Salzburg wurden drei Lehrlingsteams aus den Berufsschulen Eggenburg, Wien und Arnfels ...

Werbung