Direkt zum Inhalt

Hallo im Tourismus - neue Plattform für die Bewerberansprache

09.10.2019

Die Branche, in der ein Mangel an Fachkräften am unmittelbarsten mit Umsatzeinbußen einhergeht ist wohl die Hotellerie und Gastronomie. Ende 2018 blieben rund 1.500 Lehrstellen in Österreich unbesetzt und über 60 Prozent aller Betriebe geben an, dass sie durch den Mangel an Fachkräften bereits Umsatzeinbußen erleiden. Um dem entgegen zu wirken präsentierten die Hogast und talentify am 25.09. im Cafe Landtmann die neue Kampagne "Hallo im Tourismus". Die mittels authentischer Einblicke, einer kostenlosen Jobbörse und einem Quiz Jugendlichen die Möglichkeiten in dieser spannenden und zukunftsträchtigen Branche näherbringen möchte. 

Das zentrale Element der Kampagne ist dabei die Website "Hallo im Tourismus". Hier können sich Jugendliche über die beruflichen Möglichkeiten in Gastronomie und Hotellerie informieren, mit einem Quiz herausfinden was zu ihnen passt und in Form von Videos Einblicke in den Alltag von Lehrlingen bekommen. Diese Videos wurden von Lehrlingen selbst gedreht und erreichen dadurch Jugendliche in deren Art und Sprache. Ergänzend verfügt die Plattform über einen kostenlosen Recruiting-Bereich, in dem sich Interessenten und Betriebe finden können.

Bernhard Hofer von talentify über die Beweggründe, die Kampagne zu starten: "Den Unternehmen fehlt oft ein neutraler Brückenbauer, der die Unternehmenssprache an jene der Jugendlichen anpassen kann. Und es braucht generell mehr Qualität in der Ansprache von Jugendlichen." Um diese zu gewährleisten, kann talentify auf seine Expertise aus dem Schulnetzwerk taltentify.me zurückgreifen. Dort werden Schüler, die Nachhilfe geben möchten mit jenen Schülern vernetzt, die Nachhilfe brauchen. Direkt an den Schulen und auch hier auf Augenhöhe. Diese Erfahrung nutzt das Sozialunternehmen schon seit einiger Zeit für die Unterstützung von Unternehmen wie Bawag, Strabag oder auch Agrana. Über talentify.works können Schüler direkt Kontakt zu Lehrlingen aufnehmen, um sich mit diesen auf Augenhöhe über die Lehrberufe auszutauschen.

Diese umfangreiche Erfahrung war für Nadine Luz bei der HOGAST auch ein Grund, die neue Kampagne gemeinsam zu starten. Am Wichtigsten bei jeder Kampagne ist ja immer die Frage, wie man die Informationen an die Zielgruppe bringt, also an die Schulen. Hier profitiert man im gemeinsamen Projekt von den bestehenden Schulkontakten des talentify Netzwerks. "Das Interesse an dieser neuen Kampagen ist unter unseren rund 3.000 Mitgliedsbetrieben sehr hoch" erklärt Nadine Luz. Das konnte auch Berndt Querfeld als Gastgeber und einer der auf der Plattform bereits vertretenen TOP Betriebe bestätigen. "Solche Kampagenen sind auch wichtig, um das Image der Branche positiv zu stärken. Ich würde mir wünschen, dass möglichst viele Betriebe mitmachen, denn jeder ist ein Multiplikator. Das gilt auch für unsere eigenen Mitarbeiter, die müssen wir als erste begeistern" ist dem Doyen der Wiener Kaffeehauskultur bewusst. Der den Betrieben auch gleich noch eine Empfehlung mit auf den Weg zu neuen Mitarbeitern gibt: "wenn man sich im Bewerbungsprozess oder beim Schnuppern Zeit für Wertschätzung nimmt, dann wird man die richtigen Mitarbeiter bekommen." 

Die neue Kampagne hat schon zum Start den Vorteil, von der Vielzahl an Mitgliedsbetrieben der HOGAST einerseits und der Fachexpertise rund um Schulen und Schüler bei talentify andererseits zu profitieren. Weiter Kooperationen werden sicher noch folgen womit dieser Kampagne zu wünschen ist, dass sehr viele Betriebe mitmachen. Und vor allem, dass ganz viele Betriebe diese Kampagne und ihre eigenen Jobs auf ihren Homepages sichtbar machen, damit potentielle Bewerber spüren, dass sie in dieser Branche willkommen sind.

Übrigens haben die Querfeld Betriebe erst vor kurzem eine internationale Auszeichnung für ihre eigene Recruitingkampagne erhalten, diesen Artikel finden sie hier: https://www.die-wirtschaft.at/ausbilden/bewerbung-umgekehrt-begruendet-vertrauen-186987

Autor/in:
Robert Frasch
Original erschienen am 09.10.2019: Ausbilden.
Werbung

Weiterführende Themen

Meinungen
12.09.2019

Die Veränderung ist für Unternehmen zum ständigen Begleiter geworden. Welche Anforderungen stellen Unternehmen daher heute an ihre Führungskräfte, um sich in einem zunehmend komplexen ...

Thema
11.09.2019

In Österreich wurden Bio-Lebensmittel um mehr als 1,9 Milliarden Euro verkauft - und das Ende des Marktwachstums ist nicht abzusehen. 

Carployee v.l.n.r.: Gernot Panholzer (CPO), Albert Vogl-Bader (CEO), Moritz Wenko (CTO) und Kambis Kohansal Vajargah (COO)
Recruiting
25.07.2019

Ausbildungsbetriebe, die außerhalb von Großstädten liegen, haben es noch schwerer als alle anderen. Jugendliche sind oft nur in Richtung Großstadt mobil, denn in die Stadt gibt es in den ...

Recruiting
24.05.2019

Allgemein nimmt man ja an, dass Jugendliche nur noch mittels elektronischer Inhalte zu begeistern sind. Mit welcher Leidenschaft sich SchülerInnen einem analogen Brettspiel widmen, wenn die ...

Die iPad-Kasse von Orderbird im ­Einsatz: bei Nobelhart & Schmutzig in Berlin.
Gastronomie
09.05.2019

Das digitale Kassenbuch von Orderbird und das neue Modul zur Tischreservierung von Gastronovi versprechen, mehr Überblick ins Tagesgeschäft zu bringen. Die ÖGZ hat sich beide Produkte angesehen. ...

Werbung