Direkt zum Inhalt
Die Staatsmeisterschaften der Berufe

Die Österreichischen Staatsmeisterschaften 2018 - alle Infos

14.09.2017

Die Österreichischen Staatsmeisterschaften sind die Gelegenheit zu zeigen, was Ihre Lehrlinge können. Die Österreichischen Staatsmeister und Ihre AusbilderInnen können besonders stolz sein. Sind sie doch die Besten in einem Land, dass für seine duale Ausbildung international höchste Anerkennung erfährt. Die Sieger vertreten ihre Unternehmen und unser Land bei den EuroSkills oder WorldSkills. Hier finden Sie alle Informationen zu den Österreichischen Staatsmeisterschaften 2018.

Die AustrianSkills 2018 werden im Herbst 2018 als Qualifikation für WorldSkills 2019 (Kazan/Russland) bzw. EuroSkills 2020 (Graz/Österreich) ausgetragen. Auf dieser Seite werden Sie im Frühling 2018 eine Auflistung der Berufe mit Terminen und Ort der AustrianSkills finden. Die Staatsmeisterschaften sind mehrtägige Wettbewerbe, die sich am Niveau der Aufgaben bei internationalen Wettbewerben orientieren. Die Teilnahme setzt überdurchschnittliches Können im jeweiligen Beruf voraus. Die Anmeldemöglichkeit wird voraussichtlich im November 2017 freigeschaltet!

Bei den internationalen Wettkämpfen entsprechen die Wettbewerbsberufe diesen österreichischen Lehrberufen. Wenn Sie sich mit den Aufgaben auseinandersetzen möchten, die Sie und Ihre Lehrlinge zu bewältigen hätten, finden Sie HIER Musteraufgaben und Testprojekte. Selbstverständlich können Sie diese Aufgaben auch als Muster für Ihre innerbetriebliche Ausbildung nutzen. Kontakt zum Team der SkillsAustria können Sie hier aufnehmen. 

Voraussetzungen für die Teilnahme an AustrianSkills 2018 (Qualifikation für WorldSkills 2019 und EuroSkills 2020)

  • Überdurchschnittliches Können und Einsatzbereitschaft sowie physische und psychische Belastbarkeit.
  • Berufs- bzw. Schulausbildung in Österreich.
  • Idealerweise abgeschlossene Ausbildung mit Praxis oder im letzten Ausbildungsjahr.
  • Berufsspezifische Englischkenntnisse in Wort und Schrift (Wettbewerbssprache = Englisch).
  • Aufrechtes Beschäftigungsverhältnis im erlernten Beruf oder in einem ausbildungsnahen Beruf (Ausnahme: Ableistung von Präsenz- oder Zivildienst).
  • Bereitschaft, den evtl. im Wettbewerbsjahr anstehenden Präsenz- bzw. Zivildienst bei Bedarf zu verschieben.
  • Einverständnis und volle Unterstützung des Betriebes bzw. der Schule (wenn noch in Ausbildung).
  • Hauptwohnsitz in Österreich.
  • Die Teilnahme an den Staatsmeisterschaften kann mehrmals erfolgen – die Teilnahme an WorldSkills und EuroSkills jeweils nur ein Mal. 
Werbung

Weiterführende Themen

Praxis
13.12.2018

Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort hat unter "Lehre fördern ...

Giovanni Pavan (Udine/Pordenone), Jürgen Mandl , Antonio Paoletti (Trieste/Gorizia), Präsident Massimiliano Fedriga (Friaul-Julisch Venetien), LH Peter Kaiser, Federico Caner (Veneto), Mario Pozza (Venezia)
Ausbildung
30.11.2018

In Klagenfurt wurde bei der Generalversammlung der Euregio „Senza Confini“ am 26.11.2018 ein Kooperationsvertrag für eine grenzüberschreitende Lehrlingsausbildung unterschrieben.

AustroSkills in Salzburg
Tourismus
26.11.2018

Bei den AustrianSkills - ehemals Juniorenstaatsmeisterschaften - im Bereich Tourismusberufe, kämpften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von 23.-24. November in Salzburg nicht nur um den Titel „ ...

Die prämierten Weitblick-Champions mit den RepräsentantInnen der Partnerunternehmen, des Landesschulrats OÖ und des SENAT DER WIRTSCHAFT.
Praxis
15.11.2018

Der SENAT DER WIRTSCHAFT hat mit dem Projekt "Weitblick-Champions" eine Initiative gestarte, um junge, taleniterte HTL-Absolventen Unternehmen, speziell im Mittelstand, zu verbinden. Mit dem Ziel ...

Die Siegestrophäen wurden in sechs Bewerben vergeben.
Aktuelles
24.10.2018

Bundeslehrlingswettbewerb 2018. Am Wochenende zum 5. und 6. Oktober kürte das österreichische Metallgewerbe in Bregenz die besten Lehrlinge seiner Zunft.

Werbung