Direkt zum Inhalt
Die Staatsmeisterschaften der Berufe

Die Österreichischen Staatsmeisterschaften 2018 - alle Infos

14.09.2017

Die Österreichischen Staatsmeisterschaften sind die Gelegenheit zu zeigen, was Ihre Lehrlinge können. Die Österreichischen Staatsmeister und Ihre AusbilderInnen können besonders stolz sein. Sind sie doch die Besten in einem Land, dass für seine duale Ausbildung international höchste Anerkennung erfährt. Die Sieger vertreten ihre Unternehmen und unser Land bei den EuroSkills oder WorldSkills. Hier finden Sie alle Informationen zu den Österreichischen Staatsmeisterschaften 2018.

Die AustrianSkills 2018 werden im Herbst 2018 als Qualifikation für WorldSkills 2019 (Kazan/Russland) bzw. EuroSkills 2020 (Graz/Österreich) ausgetragen. Auf dieser Seite werden Sie im Frühling 2018 eine Auflistung der Berufe mit Terminen und Ort der AustrianSkills finden. Die Staatsmeisterschaften sind mehrtägige Wettbewerbe, die sich am Niveau der Aufgaben bei internationalen Wettbewerben orientieren. Die Teilnahme setzt überdurchschnittliches Können im jeweiligen Beruf voraus. Die Anmeldemöglichkeit wird voraussichtlich im November 2017 freigeschaltet!

Bei den internationalen Wettkämpfen entsprechen die Wettbewerbsberufe diesen österreichischen Lehrberufen. Wenn Sie sich mit den Aufgaben auseinandersetzen möchten, die Sie und Ihre Lehrlinge zu bewältigen hätten, finden Sie HIER Musteraufgaben und Testprojekte. Selbstverständlich können Sie diese Aufgaben auch als Muster für Ihre innerbetriebliche Ausbildung nutzen. Kontakt zum Team der SkillsAustria können Sie hier aufnehmen. 

Voraussetzungen für die Teilnahme an AustrianSkills 2018 (Qualifikation für WorldSkills 2019 und EuroSkills 2020)

  • Überdurchschnittliches Können und Einsatzbereitschaft sowie physische und psychische Belastbarkeit.
  • Berufs- bzw. Schulausbildung in Österreich.
  • Idealerweise abgeschlossene Ausbildung mit Praxis oder im letzten Ausbildungsjahr.
  • Berufsspezifische Englischkenntnisse in Wort und Schrift (Wettbewerbssprache = Englisch).
  • Aufrechtes Beschäftigungsverhältnis im erlernten Beruf oder in einem ausbildungsnahen Beruf (Ausnahme: Ableistung von Präsenz- oder Zivildienst).
  • Bereitschaft, den evtl. im Wettbewerbsjahr anstehenden Präsenz- bzw. Zivildienst bei Bedarf zu verschieben.
  • Einverständnis und volle Unterstützung des Betriebes bzw. der Schule (wenn noch in Ausbildung).
  • Hauptwohnsitz in Österreich.
  • Die Teilnahme an den Staatsmeisterschaften kann mehrmals erfolgen – die Teilnahme an WorldSkills und EuroSkills jeweils nur ein Mal. 
Werbung

Weiterführende Themen

EuroSkills
05.07.2018

Thomas Prigl von der Berufsschule für Baugewerbe ist Österreichs Experte im Bewerb Betonbau und bereitet die österreichischen Teilnehmer für EuroSkills und WorldSkills vor. Für die ...

EuroSkills
05.07.2018

Die große Erfolge der österreichischen Vertreter bei den Berufs-Welt- und Europameisterschaften sind, neben den Leistungen in den Ausbildungsbetrieben, nur mit Unterstützung vieler Sponsoren ...

Das Standardwerk für Ausbilder
Ausbildung
03.07.2018

Viele Ausbilder kennen das Nachschlagewerk des FORUM Verlages "Das aktuelle Berufsausbildungsrecht", quasi die Pflichtlektüre für Ausbilder in Österreich. Nun wurde das gesamt Werk von einem ...

Recruiting
29.06.2018

Am 31.05. traten in der SIEMENS City Wien über 250 SchülerInnen aus ganz Österreich an, um die BUSINESSMASTER und MINTMASTER 2018 zu ermitteln.

Großer Andrang bei den 5. Jugend ist Zukunft Tagen
Recruiting
29.06.2018

Rund 300 Jugendliche aus ganz Kärnten entwarfen am 25. und 26. Juni 2018 bei der bereits fünften Auflage dieser Konferenz im Dialog mit Unternehmen ihre Zukunft. Getreu dem diesjährigen Motto „ ...

Werbung