Direkt zum Inhalt

Zur Digitalisierung des Bauwesens

01.02.2018

Mit den Potenzialen der Digitalisierung der Österreischischen Bauwirtschaft befasst sich eine gleichnamige Veranstaltung der Geschäftsstelle Bau der Wirtschaftskammer Österreich am 22. Februar, in deren Rahmen die Plattform “buildingSMART” vorgestellt werden wird.

Informationen und Anmeldung:

22. Februar, 14:00 – 18:00 Uhr
Ort: WKÖ, Wiedner Hauptstraße 63, 1040 Wien
Rudolf Sallinger Saal

Plattform 4.0, BMVIT, building SMART und die Geschäftsstelle Bau der WKÖ laden zu einer Informationsveranstaltung zum Thema digitales Bauen in die Räumlichkeiten der WKÖ. buildingSMART Austria ist eine weltweit aktive Plattform, die sich die Etablierung von BIM in der Bauwirtschaft zur Aufgabe gemacht hat. Mit der Gründung des neuen „Austrian Chapter“ von buildingSMART möchte man eine wichtige Grundlage für die weitere Entwicklung von BIM in Österreich legen.

Hierfür werden etwa Datenaustauschformate entwickelt und optimiert, die international und spartenübergreifend eingesetzt werden können. Ziel ist es in der Immobilienwirtschaft und bei Infrastrukturprojekten, die Qualität und Effizienz von Bauprojekten zu erhöhen. Die Plattform 4.0 befasst sich mit der Digitalisierung von Planen, Bauen und Betreiben in der Bauwirtschaft im Rahmen von Arbeitskreisen, Pilotprojekten, Schriften und Praxis-Foren und lädt zum offenen Austausch von Expertise und Erfahrung unter Teilnahme wichtiger Technologieakteure aus der europäischen Wirtschaft, Politik und Wissenschaft.

Die Geschäftsstelle Bau ist die gemeinsame Geschäftsstelle des Fachverbandes der Bauindustrie und der Bundesinnung Bau in der Wirtschaftskammer Österreich und widmet sich Digitalisierung und BIM als wesentliche Zukunftsthemen der Österreichischen Bauwirtschaft.

Informationen und Anmeldung:www.buildingsmart.co.at

 

Werbung

Weiterführende Themen

Den Stand eines Beuprojekts – in Echtzeit und in Abhängigkeit von sich ändernden Voraussetzungen –, vom Start bis zur Fertigstellung nachvollziehbar: Die BIM-Revolution läuft langsam an, ist aber unaufhaltsam und birgt gerade für den Baustoffhandel neben Risiken auch große Chancen. Im Bild ein Eindruck von den Entwicklungen beim BIM-Vorreiter Strabag.
Branche
28.11.2017

Um in der digitalisierten Bauwirtschaft nicht unter die Räder zu kommen, müssten sich vor allem Baustoffhändler bereits heute intensiv mit neuen Strategien und Geschäftsmodellen beschäftigen.

Alexander Klacska
Interviews
23.11.2017

Alexander Klacska kämpft seit Jahren für die Interessen der heimischen Transportwirtschaft als Obmann der WKO-Bundessparte Transport und Verkehr. Im Interview erklärt er, warum Reglementierungen ...

KMU Digital startet mit einer eigenen Webinar-Reihe am 30.11.2017.
Multimedia
03.11.2017

Am 30. November 2017 behandelt das erste Webinar das Thema Datenschutz.

Sonja Zwazl, Präsidentin der WKNÖ, und Alfred Harl, Obmann des Fachverbands UBIT der WKÖ, mit den zertifizierten Digitalisierungsberatern und Data & IT Security Experten.
Branche
26.09.2017

FV UBIT zertifiziert weitere 15 Digitalisierungsexperten und vier Data & IT Security Experts, zudem gibt es eine neue digitale Förderung der NÖBEG.

Der neue Lehrberuf versteht sich als Ergänzung zu den bisherigen klassischen dualen Ausbildungswegen im Einzel- und Großhandel und in das System der kaufmännisch-administrativen Lehrberufe.
Aktuelles
21.09.2017

Die Ausbildung betrifft den Aufbau von Onlineshops, die Webanalyse zum Kaufverhalten des Kunden, auch die Abgrenzung gegenüber dem Wettbewerb.

Werbung