Interspar: 92.000 Euro für SOS-Kinderdorf | Die Wirtschaft Direkt zum Inhalt
Interspar Österreich-Geschäftsführer Markus Kaser übergab an SOS-Kinderdorf-Geschäftsführer Christian Moser den Spendenscheck

Interspar: 92.000 Euro für SOS-Kinderdorf

06.03.2017

Interspar unterstützt seit zwölf Jahren SOS-Kinderdorf Österreich. Dank eines Kinder-Mallwettbewerbs und der Charity-Aktion „Jede Bewegung zählt“ konnte Interspar kürzlich für das Bildungsprogramm des SOS-Kinderdorfs einen Scheck über 92.000 Euro übergeben.

Bereits seit 2004 engagiert sich Intespar für die gute Sache und unterstützt die SOS-Kinderdörfer, die österreichweit über 7000 Kinder und Jugendliche in Kinderdorf-Familien und Jugendwohngemeinschaften betreuen. Auch im heurigen Jahr rief Interspar wieder durch die Spendenaktion „Jede Bewegung zählt“ zum Spendenmarathon auf: mit der Kooperation move effects wurde für jeden zurückgelegten Kilometer, egal ob zu Fuß oder mit dem Bike, ein Euro auf das Spendenkonto des SOS-Kinderdorfs überwiesen. Zugleich sorgte ein Kindermalwettbewerb mit dem Interspar-Maskottchen „Ingo“ für reges Interesse. „Schon in den vergangenen Jahren konnten wir zeigen, dass karitative Aktionen einerseits das Bewusstsein für bedürftige Mitmenschen schärft, und zugleich auch zum Spenden anregt. Mit dem SOS-Kinderdorf als Kooperationspartner an unserer Seite sind diese 92.000 Euro sicherlich bestens investiert“, erklärt Markus Kaser, Interspar Österreich-Geschäftsführer.

Bereits seit zwölf Jahren engagiert sich Interspar für das SOS-Kinderdorf Österreich und spendete bisher durch Mal- und Rezeptwettbewerbe wie auch Verkaufsaktionen rund 1,1 Millionen Euro. Seit 2008 übernimmt der jeweils nächstgelegene Interspar-Hypermarkt die Hauspatenschaft für eines der zehn österreichischen Kinderdörfer und für das SOS-Kinderdorf- Jugendwohnheim in Vorarlberg. „Diese erfolgreiche Partnerschaft mit SOS-Kinderdorf setzen wir auch in den nächsten Jahren fort, um den mehr als 7000 Kindern und Jugendlichen auch in Zukunft Hilfe, Geborgenheit und eine hoffnungsvolle Zukunft bieten zu können“, so Kaser weiter.

Autor:
Redaktion.Handelszeitung
Original erschienen am 06.03.2017: Handelszeitung.
Werbung

Weiterführende Themen

Seit Anfang Oktober leitet Dieter Erich Schranz die Interspar-Frischebäckereien.
Karriere
16.11.2015

Seit Anfang Oktober haben die acht Interspar-Frischebäckereien eine neue Führung. Dieter Erich Schranz ist „oberster Bäckermeister“ und leitet ein Team von insgesamt 300 Mitarbeitern, die täglich ...

Ab sofort bietet Interspar in allen Märkten und Restaurants gratis WLAN an.
Marketing & Unternehmen
13.10.2015

Ab sofort steht Interspar-Kunden in allen Hypermärkten und Restaurants Internet gratis zur Verfügung. Damit kann, auch während des Einkaufs oder der Pause, grenzenlos gesurft werden.

Der Erlös des Schmetterlingsbrots, ein Brioche in Schmetterlingsform um einen Euro, kommt den "Schmetterlingskindern" zugute.
Marketing & Unternehmen
18.08.2015

Seit 2007 unterstützt Interspar die Patientenorganisation Debra Austria und damit Kinder, die an der schmerzhaften Erkrankung Epidermolysis bullosa (EB) leiden. Auch dieses Jahr startet Interspar ...

Werbung