Euroskills | Die Wirtschaft Direkt zum Inhalt
Strahlende Europameister: Das Team Austria freut sich über 14 Medaillen, neun Diplome und den erfolgreich verteidigten Europameistertitel

Wir sind Europameister

05.12.2016

Wie bereits 2014 glänzte das Team Austria auch bei den diesjährigen Berufseuropameisterschaften EuroSkills von 30. November bis 4. Dezember im schwedischen Göteborg und konnte den Europameistertitel mit insgesamt 14 Medaillen erfolgreich verteidigen. Markus Thurnes sicherte Österreich im Bereich Sanitär- und Heizungstechnik die Goldmedaille.

Frischgebackener Installateur-Europameister Markus Thurnes

Der 22jährige Markus Thurnes absolvierte die Lehre als Installations- und Gebäudetechniker bei Luzian Bouvier in Zams. Als nächstes Ziel steht die Meisterprüfung am Programm. Die Bundesinnung gratuliert Markus Thurnes sehr herzlich und wünscht viel Erfolg bei den weiteren beruflichen Herausforderungen. Besonderer Dank gilt Thomas Hofer, der den Kandidaten perfekt auf den Wettbewerb vorbereitet hat.

Neben dem ausgezeichenten heimischen Installateur kehrten Lisa Janisch (Maler), Fabian Gwiggner (Grafiker) und Christoph Schrottenbaum (Restaurantservice) sowie Thomas Rudlstorfer (Steinmetz) von den europäischen Berufsmeisterschaften in Schweden mit einer Goldmedaille nach Österreich zurück. Silber geht an Matthias Moser (Elektrotechnik), Stefan Fuchs (Fliesenleger) und Daniela Lengauer (Hotel Rezeptionist) sowie Manuela Wechselberger (Koch), Katharina Strasser und Gabriel Rauch (Landschaftsgärtner). Bronze holten Thomas Schwarzinger (Anlagenelektrik), Katrina Pichlmayer und Johannes Ladreiter (Entrepreneurship), Isabella Schierl und Eva-Maria Resch (Mode Technologie) sowie Michael Kranawetter (Spengler).

Außerdem wurde das Team Austria mit neun Diplomen „Medallion for Excellence“ ausgezeichnet: Sandro Zupan (CNC-Fräsen), Verena Paar (Floristik), Sandra Wimmer (Friseur) sowie Bernhard Simader (Kälteanlagentechnik), Kevin Rath (KFZ-Technik), Dominik Stauffer (Landmaschinentechnik), Oliver Pieber (Maurer), Hannes Scheba und Michael Steinbauer (Mechatronik) sowie Markus Kieslinger (Schweißen). Die Goldmedaillengewinnerin Lisa Janisch erreichte außerdem eine weitere Glanzleistung: Mit der höchsten Punkteanzahl aller Teilnehmer konnte die Steirerin im Beruf Maler den Titel „Best of Europe“ erringen.

Im Laufe des Wettbewerbs musste sich das Team Austria in Göteborg gegen mehr als 450 Teilnehmer aus 28 Nationen behaupten. Für Österreich ging ein Team aus 35 jungen Fachkräften, darunter 9 Damen, in 29 Berufen an den Start und sicherte sich erneut den Europameistertitel.

„Die Erfolge in Göteborg sind eine Bestätigung für die Leistungsfähigkeit des österreichischen Dualen Bildungssystems, der berufsbildenden Schulen und der heimischen Ausbildungsbetriebe bei der Heranbildung qualifizierter Fachkräfte, die Österreich benötigt, um auch in Zukunft im internationalen Wettbewerb bestehen zu können“, freut sich Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) über den erfolgreich verteidigten Europameistertitel. Auch Renate Römer, Sonderbeauftragte der WKÖ für EuroSkills und WorldSkills ist von den Leistungen des österreichischen Teams beeindruckt: „Wir können stolz auf alle 35 Teilnehmer sein, die Botschafter Österreichs, seines Bildungssystems und des Wirtschaftsstandorts generell waren. Ich gratuliere jedem Einzelnen, insbesondere natürlich den Medaillengewinnern und bedanke mich für die wertvolle Arbeit, die sie für unser Land leisten.“

Bei den vergangenen Berufswettbewerben konnte sich Österreich auf europäischer aber auch auf internationaler Ebene immer wieder über zahlreiche Auszeichnungen freuen. Seit den ersten EuroSkills im Jahr 2008 haben die österreichischen Teilnehmer bereits 76 Medaillen nach Hause geholt und dieses Jahr kehren die jungen Fachkräfte mit 14 Medaillen und einem erfolgreich verteidigten Europameistertitel in der Tasche nach Österreich zurück.

Das österreichische Team für EuroSkills 2016 wird von den Wirtschaftskammern Österreichs, dem Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, dem Bundesministerium für Bildung sowie der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt finanziert. Unterstützt wird das SkillsAustria-Team zusätzlich von workwear engelbert strauss, Schütze Schuhe, Würth, 3M, WIFI sowie der Initiative go-international.

In einer TV-Dokumentation werden am Sonntag, 11. Dezember, um 18:25 Uhr in ORF 2 die spannendsten und emotionalsten Höhepunkte von EuroSkills 2016 gezeigt.

Autor:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Bedenken, was ein Genetiker zum Thema Recycling und CSR beitragen könnte, wurden von Prof. Hengstschläger rasch zerstreut
Thema
21.03.2017

"Durchschnitt ist der größte Feind der Innovation!" meint der Genetiker und Autor Univ. Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger als Vortragender des 8. Dialogforums.

Praxis
23.08.2016

Nicht jammern, sondern tun: Einige Ideen, um Dinge künftig anders anzupacken als bisher.

Stories
20.03.2017

Als Georg Kirchmayr bei TGW einen „Über­brückungsjob“ annahm, hätte er sich nicht ­träumen lassen, dass er aus dem Betrieb einmal einen Weltmarktführer machen würde. 
Eine Erfolgsstory.   ...

Stories
20.03.2017

Sepp Eisenriegler hat das Reparatur- und Servicezentrum R.U.S.Z. gegründet, um Langzeitarbeitslose und Haftentlassene zu Elektrotechnikern auszubilden. Bald musste er ­feststellen, dass immer ...

Stories
20.03.2017

E-Commerce? Robotik? Oder doch ein klassischer MBA? Wir haben heimische Top-Unternehmen nach ihren Fortbildungsschwerpunkten für 2017 gefragt. Die Antworten waren zum Teil überraschend. 
  ...

Werbung