Unternehmensnachfolge: Finanzierung & Förderung | Die Wirtschaft Direkt zum Inhalt

Unternehmensnachfolge: Finanzierung & Förderung

27.02.2006

Bei einer gelungenen Nachfolge hat der Übergeber eine klare Vermögens- und Schuldenstrategie und der Übernehmer eine durchdachte Investitions- und Finanzierungsstrategie. Von Heinz Harb

Die Übergabe eines Unternehmens ist für Übergeber und Übernehmer in der Regel eine mit weitreichenden Konsequenzen - auch für die persönliche Zukunft - verbundene Entscheidung. In der Praxis hat sich daher die Aufstellung eines "Übergabe-Business-Plan" bewährt. Darin sind alle mit der Übergabe verbundenen wesentlichen Änderungen, insbesondere auch Auswirkungen auf die künftige finanzielle Gebarung (Finanzplan) enthalten.
Gerade in Finanzierungsfragen ergeben sich oft gravierende Änderungen - nicht nur für Übergeber und Übernehmer, sondern auch für bestehende Gläubiger, Banken, Leasinggesellschaften, Förderungsgeber, Beteiligungsgesellschaften, Lieferanten, oder etwa Mitgesellschafter.
Dies trifft in besonders hohem Maß auf Klein- und Mittelbetriebe zu, da die Persönlichkeit des Unternehmers für wesentliche Entscheidungen, vor allem aber auch für das Vertrauen, das dem Unternehmen entgegengebracht wird, meist entscheidend ist.
Die Erarbeitung einer gezielten Vermögens- und Schuldenstrategie für den Übergeber, sowie einer Investitions- und Finanzierungsstrategie für den Übernehmer schafft vorweg einen sicheren Überblick über Handlungsalternativen und notwendige, zu treffende Entscheidungen. Einige wesentliche Fragen wurden dazu in die nachstehende Checkliste aufgenommen.
(3/06)

Autor:
Redaktion.DieWirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Bedenken, was ein Genetiker zum Thema Recycling und CSR beitragen könnte, wurden von Prof. Hengstschläger rasch zerstreut
Thema
21.03.2017

"Durchschnitt ist der größte Feind der Innovation!" meint der Genetiker und Autor Univ. Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger als Vortragender des 8. Dialogforums.

Praxis
23.08.2016

Nicht jammern, sondern tun: Einige Ideen, um Dinge künftig anders anzupacken als bisher.

Stories
20.03.2017

Als Georg Kirchmayr bei TGW einen „Über­brückungsjob“ annahm, hätte er sich nicht ­träumen lassen, dass er aus dem Betrieb einmal einen Weltmarktführer machen würde. 
Eine Erfolgsstory.   ...

Stories
20.03.2017

Sepp Eisenriegler hat das Reparatur- und Servicezentrum R.U.S.Z. gegründet, um Langzeitarbeitslose und Haftentlassene zu Elektrotechnikern auszubilden. Bald musste er ­feststellen, dass immer ...

Stories
20.03.2017

E-Commerce? Robotik? Oder doch ein klassischer MBA? Wir haben heimische Top-Unternehmen nach ihren Fortbildungsschwerpunkten für 2017 gefragt. Die Antworten waren zum Teil überraschend. 
  ...

Werbung