Marktkommentar: Bulgarien im Check | Die Wirtschaft Direkt zum Inhalt

Marktkommentar: Bulgarien im Check

06.06.2016

Wo stecken für heimische Unternehmern Chancen in Bulgarien? Ulrike Straka, Wirtschaftsdelegierte in Sofia, gibt einen Überblick. 

Bulgariens Wirtschaft wuchs 2015 - zum Teil dank EU-geförderter Projekte - um 3%, das Preisniveau fiel sogar um 0,3%. Die Staatsverschuldung liegt im Rahmen der Maastricht-Kriterien, allerdings ist die Budgetlage vor allem in der E-Wirtschaft und im Gesundheitsbereich angespannt. Der Energiemarkt wird schrittweise liberalisiert - nur die Verbrauchertarife sind noch staatlich geregelt, Gasinterkonnektoren mit Rumänien und Griechenland werden gebaut, die Ausschreibung eines Mautsystems für bulgarische Straßen ist im Laufen. Interessante Projekte gibt es beim Bau von Eisenbahn, Metro und Straßen, bei der Erneuerung von Wasserleitungsnetzen oder im Abfallwirtschaftsbereich. EU-Fördergelder gehen weiters in die Landwirtschaft und in die Modernisierung von Betrieben, was Zulieferchancen für österreichische Maschinenbauer eröffnet. Die österreichischen Exporte nach Bulgarien sind 2015 etwa gleich geblieben, die Importe aus Bulgarien nahmen um 3% zu. Einige österreichische Niederlassungen erweitern ihre Produktion.

sofia@wko.at

Werbung

Weiterführende Themen

Stories
25.08.2016

Laut einer aktuellen Euler Hermes Studie wird 2016 ein deutlicher Anstieg der Insolvenzen in drei der vier sogenannten asiatischen Tigerstaaten erwartet. Die sinkende Auslandsnachfrage, im ...

Die Top 10 Länder mit den höchsten Verzügen
Stories
19.07.2016

Die OeKB Versicherung veröffentlicht erneut die zehn Exportländer mit den höchsten Verzügen per Ende Juni 2016. Für die Entwicklung der Verzüge und der Schäden wurden die Werte zum Ende des ...

Die OeKB Versicherung erhebt laufend Zahlungsmoral in Österreichs Exportmärkten
Meldungen
30.11.2015

Erhebung OeKB Versicherung zeigt: Abnehmer aus Russland, Venezuela und Brasilien lassen österreichische Exporteure auf ihr Geld warten.

Meldungen
10.11.2015

Welche Marktchancen in den Emiraten liegen. Ein Kommentar des Wirtschaftsdelegierten Richard Bandera.

Meldungen
18.08.2015

Exportländer im Vergleich: Abnehmer aus Russland, Türkei und Indien lassen die österreichischen Exporteure auf ihr Geld warten.

Werbung