Gründungszahlen belegen: Selbständigkeit ist „hip“ in Österreich. | Die Wirtschaft Direkt zum Inhalt

Gründungszahlen belegen: Selbständigkeit ist „hip“ in Österreich.

22.09.2016

Franchising wird für Gründer immer attraktiver. Das zeigt sich auch bei Österreichische Franchise Messe im November. Nationale und internationale Systeme wie Bang & Olufsen präsentieren sich erstmals in der Wiener Stadthalle

Die Franchise-Szene bewegt sich. Zum einen, weil immer mehr Menschen in allen Altersgruppen über einen Weg in die Selbständigkeit nachdenken, die Einstiegskosten für Franchise-Gründer in den letzten Jahren gesunken sind und zum anderen, weil immer mehr Angebote in allen Geschäftsbereichen in Franchising-Form zur Verfügung stehen.

Kosten stark gesunken 

Die letzte Studie des Österreichischen Franchise-Verbandes (ÖFV) durchgeführt durch die WU Wien zeigte klar: die Investitionskosten für den Franchise-Nehmer sind deutlich gesunken. Mussten 2012 noch durchschnittlich ca. 145.000 Euro finanziert werden, sind es heute nur noch ca. 113.600 Euro. Wobei sich 53 Prozent der Franchise-Nehmer überhaupt für ein Franchise-System entscheiden, das Investitionskosten von nur maximal 50.000 Euro mit sich bringt. „Damit wird der Weg in Richtung Franchising für viele Gründungswillige noch attraktiver“, so Mag. Barbara Rolinek, Generalsekretärin des ÖFV, Partner der Franchise Messe.

Steigende Gründungszahlen

Aus der letzten WKO-Statistik zu Unternehmensgründungen bis zum 1. Halbjahr 2016 ist zu entnehmen, dass die Gründungsrate in Österreich wieder um 5,8 Prozent gestiegen ist: Im 1. Halbjahr 2016 gab es 21.049 Neugründungen – so viele wie nie zu vor. „Das Gründungsklima verbessert sich offenbar“, erklärt Mag. Elisabeth Zehetner-Piewald vom Gründerservice der WKO. Und weiter: „Die Statistik zeigt uns auch, dass die Verteilung von Unternehmensgründungen nach Altersgruppen sehr breit ist. Die „Jungen“ von 20 bis 30 Jahre machen heute schon 22,5 Prozent  aus, je ca. 27 Prozent der Neugründungen wurden von Personen zwischen 30 bis 40 Jahre vorgenommen. Zwischen 50 bis 60 Jahre sind es immerhin nun auch schon 17,3 Prozent . Also ist ein klarer Trend zum Gründen in allen Altersgruppen erkennbar – Unternehmer/in sein wird endlich „hip“!“ Um alle Franchiseinteressierten entsprechend abzuholen, bietet die WKO eine eigene Franchisebörse an: https://www.franchiseboerse.at 

Erfreulich für die Messeveranstalterin, Carina Felzmann, Geschäftsführerin von Cox Orange ist die Buchungslage der Österreichischen Franchise Messe. „Wir sind fast ausgebucht! Unter anderem präsentieren sich die Franchise- Messe-Veteranen wie Bodystreet, Subway, Mail Boxes Etc. (MBE) und Lucky Car. Erstmals dabei sind unter anderen das Sportangebot „Easy Fitness“, der Teespezialist „TeeGschwendner“ und AV-Technikanbieter „Bang & Olufsen“. Alle Aussteller sind auf der Website zu sehen – eine Vielfalt, die begeistern wird!“

Bang & Olufsen stellt sich erstmals auf der Messe vor

Marcel Kamp, Distribution Development Manager Central Europe, „Bang & Olufsen ist die Premium-Marke der Unterhaltungselektronik. Teil des Erfolges ist unser selektives Vertriebskonzept, welches wir in Österreich mit ambitionierten Partnern verstärken wollen. Wir produzieren eine exklusive Palette von Fernsehgeräten, Audiosystemen, Lautsprechern, und Multimedia-Produkten. Bang & Olufsen ist ein Lösungsanbieter, und unsere Strategie ist es, hochwertige Technologien wie Smart Home, drahtlose Audiosysteme mit emotionaler Attraktivität und einfachen Bedienungskonzepten zu vereinen. Unsere Partner profitieren dabei von einen Shopkonzept, welches emotional Maßstäbe in der Branche setzt und das Ziel verfolgt, potentiellen Kunden ein besonderes Einkaufserlebnis zu vermitteln.“

Deutscher Teefachhandel-Marktführer TeeGschwendner auf Expansionskurs in Österreich

Beate Schaaf, Leitung Franchise International: „TeeGschwendner ist Spezialist für Tee. Als deutscher Marktführer wollen wir mit Partnern in Österreich unsere internationalen Aktivitäten erweitern. Unser Franchisesystem verstehen wir dabei als klassische Arbeitsteilung. Wir bieten einen schlüsselfertigen Ladenbau, das notwendige Know-how und natürlich ein einzigartiges und qualitativ hochwertiges Sortiment aus über 300 Sorten losen Premium Tee. Unsere Franchise Partner hingegen übernehmen die Beratung der Kunden und den Verkauf der Produkte im Fachgeschäft. So wird man erfolgreich selbstständig mit Genuss.“

Zur Franchise-Messe:

Die Wiener Agentur Cox Orange veranstaltet heuer die Österreichische Franchise Messe von 4.-5.11.2016 zum vierten Mal in der Wiener Stadthalle. Partner sind, wie bisher, der Österreichische Franchise-Verband (ÖFV) und die WKO. BM Dr. Mitterlehner übernahm den Ehrenschutz. Der Eintritt beträgt € 15,- bei online-Anmeldung € 10,-.

www.franchise-messe.at

Werbung

Weiterführende Themen

Bedenken, was ein Genetiker zum Thema Recycling und CSR beitragen könnte, wurden von Prof. Hengstschläger rasch zerstreut
Thema
21.03.2017

"Durchschnitt ist der größte Feind der Innovation!" meint der Genetiker und Autor Univ. Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger als Vortragender des 8. Dialogforums.

Praxis
23.08.2016

Nicht jammern, sondern tun: Einige Ideen, um Dinge künftig anders anzupacken als bisher.

Stories
20.03.2017

Als Georg Kirchmayr bei TGW einen „Über­brückungsjob“ annahm, hätte er sich nicht ­träumen lassen, dass er aus dem Betrieb einmal einen Weltmarktführer machen würde. 
Eine Erfolgsstory.   ...

Stories
20.03.2017

Sepp Eisenriegler hat das Reparatur- und Servicezentrum R.U.S.Z. gegründet, um Langzeitarbeitslose und Haftentlassene zu Elektrotechnikern auszubilden. Bald musste er ­feststellen, dass immer ...

Stories
20.03.2017

E-Commerce? Robotik? Oder doch ein klassischer MBA? Wir haben heimische Top-Unternehmen nach ihren Fortbildungsschwerpunkten für 2017 gefragt. Die Antworten waren zum Teil überraschend. 
  ...

Werbung