Eine Million für Wachstumsoffensive | Die Wirtschaft Direkt zum Inhalt

Eine Million für Wachstumsoffensive

24.11.2016

Das neue Alternativfinanzierungsgesetz (AltFG) ermöglicht kleinen und mittleren Unternehmen die selbstständige Akquirierung von Wachstumskapital von privaten und gewerblichen Kapitalgebern. Der Sanitärtechnik-Hersteller WimTec hat in weniger als zwei Monaten bereits mehr als 400.000 Euro an Kapital erhalten. Ein Beispiel, das zum Nachahmen einlädt.

Herbert Wimberger hat mit einem Alternativfinanzierungsprojekt in weniger als zwei Monaten  mehr als 400.000 Euro eingesammelt.

Seit dem 1. September 2015 können KMU selbstständig Finanzierungsprojekte durchführen und ohne Prospekt bis zu 1,5 Millionen Euro einsammeln. Geregelt sind derartige Vorhaben durch das Alternativfinanzierungsgesetz. Wie gut die Umsetzung in der Praxis funktionieren kann, hat nun das niederösterreichische Familienunternehmen WimTec gezeigt. Das Unternehmen ist Marktführer in Österreich und Technologieführer von berührungslos gesteuerter Sanitärtechnik in Mitteleuropa. WimTec hat sich auf Lösungen im Bereich Trinkwasserhygiene spezialisiert. Ein Thema, das an Bedeutung gewinnt. Denn aufgrund des steigenden Wohlstandes verfügen immer mehr Gebäude über wenig genutzte Wasserabgabestellen. Die Folge: Im stagnierenden Wasser vermehren sich Krankheitserreger wie zum Beispiel Legionellen. Die neue Generation von intelligenten WimTec HyPlus-Armaturen misst den Wasserverbrauch an einzelnen Zapfstellen und spült diese bei Nichtbenutzung automatisch durch, wodurch eine einwandfreie Trinkwasserhygiene gewährleistet wird.

Exportoffensive in Deutschland

Mit diesem Gesamtkonzept spricht WimTec auch Kunden in Deutschland an. Ein deutsches Gesetz befeuert die Nachfrage nach Trinkwasser-Lösungen des Unternehmens zusätzlich. So schreibt die deutsche Trinkwasserverordnung Betreibern von öffentlichen und gewerblichen Gebäuden eine regelmäßige Kontrolle der Wasserqualität vor. Im Falle einer Kontamination mit Krankheitserregern sind Sanierungsmaßnahmen vorgeschrieben. WimTec nimmt somit die vom Gesetz mitgetragene Nachfrage nach Lösungen im Bereich der Trinkwasserhygiene durch verstärkte Vertriebsaktivitäten am Markt in Angriff. Dazu werden eine Million Euro investiert, wovon im Zuge des Finanzierungsprojekts „Zukunft mitgestalten“ 700.000 Euro von Kapitalgebern aufgebracht werden.

Investoren vom Projekt überzeugen

Um das erwünschte Wachstum am deutschen Markt zu erzielen, setzt Wachstumsfinanzierung eine solide Strategie sowie konkrete, schlüssige Investitionspläne voraus. Für die Exportoffensive in Deutschland bedeutet das einen notwendigen Ausbau der Kapazitäten am niederösterreichischen Firmenstandort. Die Investoren dafür spricht WimTec durch umfassende Marketingaktivitäten an. Neben der Webseite invest.wimtec.at bedient sich das Unternehmen einer Anlegerbroschüre und organisiert Informationsveranstaltungen. Herbert Wimberger unterstreicht, dass die regionale Verwurzelung ein starkes Zugpferd ist, um Kapitalgeber zu überzeugen: „Wir verwenden die Mittel regionaler Investoren, um vor Ort neue Arbeitsplätze zu schaffen. Lokale Mittel bewirken somit eine Steigerung der Wertschöpfung in der Region.“ Die Möglichkeit, in eine zukünftige Nachhaltigkeit zu investieren, wird von den Geldgebern sehr geschätzt. Ein weiterer Grund für den Erfolg ist das für Investoren attraktive Angebot. So können Kapitalgeber zwischen einer Fixverzinsung von 4,5% jährlich als Kontoauszahlung oder einer jährlichen Fixverzinsung von 8,4% in Form eines Warengutscheins wählen. Die Darlehenshöhe ist frei wählbar und liegt zwischen einem Betrag von 1.000 Euro und 25.000 Euro. Die Laufzeit des nachrangigen Darlehens beträgt ca. sechs Jahre und endet 2022.

www.invest.wimtec.at.

Werbung

Weiterführende Themen

Meldungen
02.04.2014

Winzer Fritz Wieninger bringt ein Problem vieler Unternehmer auf den Punkt: Als Weinbauer muss er sich vor allem um seine Kernaufgabe kümmern und die ist es, möglichst guten Wein zu produzieren. ...

Aktuelles Heft
13.11.2013

Es gibt die unterschiedlichsten Formen, um Geld für Unternehmen aufzustellen. Über Vor- und Nachteile der Finanzierung ihrer Wahl haben uns drei Unternehmer berichtet. Was sie eint? Der Wunsch ...

Aktuelles Heft
31.08.2011

Wie kommen verrückte Ideen zu einer Finanzierung? Wenn die Banken abwinken, stehen sogenannte Business Angels Gewehr bei Fuß. Sie versorgen Unternehmen nicht nur mit Kapital, sondern auch mit Know ...

Hans Hofinger, Vorstandsvorsitzender des Volksbanken-Verbands ÖGV
Aktuelles Heft
20.06.2011

Auch nach dem Ende der Krise ist die Vergabe von Krediten ein echtes Reizthema für viele Unternehmer. Der Tenor: Die Bankenfinanzierung ist ins­gesamt extrem aufwändig. Wir haben KMU nach ihren ...

Werbung